Bauletter, BAULINKS.de-Meldungen, vom 11.7.2019

Keine staatliche Soforthilfe bei Unwetterschäden ohne Eigenvorsorge

Nach Sachsen gibt es seit 1. Juli auch in Bayern keine staatliche Soforthilfe mehr bei Naturkatastrophen, wenn die Schäden versicherbar gewesen wären - und das könnte eine Signalwirkung für weitere Bundesländer haben, ihre finanzielle Fürsorge im Katas­tro­phen­fall einzuschränken. Andererseits sind bislang erst 43% der Hausbesitzer in Deutschland gegen Naturgefahren wie Starkregen oder Überschwemmung versichert. Eigenheimbesitzer sollten ihren Versicherungsschutz dringend prüfen.

Einen Rundumschutz bietet die Wohngebäudeversicherung erst, wenn neben Feuer auch Leitungswasser, Sturm und Hagel sowie Elementargefahren eingeschlossen sind. Dann werden auch Schäden am Gebäude infolge von Starkregen, Hochwasser, Über­schwem­mung, Rückstau, Erdbeben, Erdsenkung, Erdrutsch, Schneedruck, Lawinen und Vulkanausbruch übernommen - darauf weist aktuell die uniVersa hin. Ist auf­grund von Vorschäden oder in Risikogebieten kein Abschluss möglich, sollte das Ablehnungsschreiben gut aufbewahrt werden, um im Natur­ka­tas­tro­phen­fall zumindest die staatliche Soforthilfe in Anspruch nehmen zu können. Bei einem Versicherungs-Check sollten Eigenheimbesitzer auch prüfen, ob der Ge­bäu­de­wert mit der Versicherungssumme übereinstimmt. Ist dies nicht der Fall, kann eine Unterversicherung zu einer anteiligen Leistungskürzung im Schadenfall führen.

Heizöltank und Hausrat nicht vergessen

Wer einen Heizöltank besitzt, sollte prüfen, ob dieser in der Privat-Haft­pflicht­ver­si­cherung bereits mitversichert ist oder eine extra Gewässerschaden-Haft­pflicht­ver­si­cherung abschließen. Sie ist wichtig, da man bei auslaufendem Öl auch ohne Ver­schul­den in unbegrenzter Höhe haftet. Zudem werden darüber die Schäden am eigenen Haus übernommen, so die uniVersa. Die Elementardeckung ist auch bei der Haus­rat­ver­sicherung wichtig. Sie kann dort als Zusatzbaustein in der Regel auch nachträglich eingeschlossen werden.

Baulinks-Beiträge vom 11. Juli 2019

Tecalor (Wärmepumpen) und LTM (Lüftung) agieren künftig gemeinsam
https://www.baulinks.de/webplugin/2019/0875.php4
Die zur Stiebel-Eltron-Gruppe gehörenden Marken Tecalor und LTM werden zusammengelegt; die LTM GmbH geht dabei in der Tecalor GmbH auf. weiter lesen

Daikin bietet erste Wärmepumpen mit aufbereitetem Kältemittel an
https://www.baulinks.de/webplugin/2019/0874.php4
Daikin verfolgt mit seiner „Environmental Vision 2050“ das Ziel der CO₂-Neutralität und entwickelt in diesem Sinne einen Wertstoffkreislauf, in dem aufbereitete Kältemittel in hocheffizienten Wärmepumpen für gewerbliche Anwendungen genutzt werden. weiter lesen

Bosch investiert 100 Millionen Euro in Wärmepumpen ... und nicht nur das
https://www.baulinks.de/webplugin/2019/0876.php4
Bosch Thermotechnik hat laut eigenen Angaben 2018 einen Rekord­um­satz von 3,5 Mrd. Euro erzielt. Das Unternehmen ist in einem schwie­riger werdenden konjunkturellen Umfeld um 2,3% im Vergleich zum Vorjahr gewachsen, weiter lesen

Compress 5000i AW: Luft-Wasser-Wärmepumpe empfiehlt sich für dicht bebaute Wohngebiete
https://www.baulinks.de/webplugin/2019/0877.php4
Mit der neuen Compress 5000i AW hat Bosch eine Luft-Wasser-Wär­me­pum­pe entwickelt, die sich dank kompakter Abmessungen und ver­gleichs­wei­se geringer Geräuschimmissionen insbesondere für neue Einfamilienhäuser auf kleinen Grundstücken anbietet. weiter lesen

Panasonics neue Aquarea Luft/Wasser-Wärmepumpen mit R32
https://www.baulinks.de/webplugin/2019/0879.php4
Panasonic stellte die neuen Luft/Wasser-Wärmepumpen der Aquarea J-Serie vor. Alle Geräte werden mit dem umweltverträglicheren Kälte­mit­tel R32 betrieben, das dank des vergleichsweise geringen GWPs von 675 bereits die Vorgaben der F-Gase-Verordnung erfüllt, weiter lesen

Neue Monoblock-Wärmepumpe LWM von Remko für die einfache Außenmontage
https://www.baulinks.de/webplugin/2019/0878.php4
Remko baut seine Produktsparte „Neue Energien“ mit der LWM-Serie aus. Die kompakte Luft-Wärmepumpe in Monoblock-Ausführung wird in drei Leistungsgrößen bis 13 kW angeboten. weiter lesen

Neue Monoblock-Luft/Wasser-Wärmepumpe von Vaillant mit dem natürlichen Kältemittel R290
https://www.baulinks.de/webplugin/2019/0880.php4
Vaillant hat eine neue Luft/Wasser-Wärmepumpe in Monoblock-Bau­weise vorgestellt. Die aroTHERM plus verwendet das natürliche Kälte­mit­tel R290, wodurch sich sowohl die Vorlauf- als auch die Warm­was­ser­tem­peratur auf bis zu 75°C treiben lassen. weiter lesen

Impressum | Datenschutz © 1997-2018 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)
ANZEIGE