Bauletter, BAULINKS.de-Meldungen, vom 16.7.2019

WEG-Versammlung kann nicht zum Tätigwerden zwingen

Ein Beschluss, wonach Mitglieder einer Eigentümergemeinschaft das Streichen von Fenstern (im Sondereigentum befindlich, aber dem Gemeinschaftseigentum zugehörig) selbst veranlassen müssen, ist nichtig. Für derartige Auftragsvergaben ist nach Infor­ma­tion des LBS-Infodienstes Recht und Steuern die Verwaltung zuständig. (Land­ge­richt Dortmund, Aktenzeichen 1 S 109/17)

Der Fall: Eine Eigentümerversammlung war zu der Überzeugung gekommen, dass die Fenster neu gestrichen werden müssten. Sie ließ den Mitgliedern die Wahl, entweder selbst tätig zu werden oder eine Firma damit zu beauftragen. Es ging also in beiden Konstellationen darum, dass die Eigentümer jeweils für sich diese Maßnahme hätten veranlassen müssen. Und das, obwohl es sich bei den Fenstern um Gemein­schafts­eigen­tum (wenn auch über das Sondereigentum zugänglich) handelte. Dieser Beschluss wurde angefochten - mit dem Hinweis, hier werde einzelnen Eigentümern eine Aufgabe übertragen, für die sie gar nicht zuständig seien.

Das Urteil:Eine Verpflichtung zum Selberstreichen komme nach einhelliger Rechts­meinung nicht in Frage, beschied die zuständige Zivilkammer des Landgerichts. Für ein solches „Auferlegen von Leistungspflichten“ gebe es keine gesetzlichen Grundlagen. Aber auch die Beauftragung eines Dritten - also einer Firma - gehöre nicht zu den Aufgaben eines Eigentümers, denn selbst das sei „mit einem nicht unerheblichen Zeit- und Arbeitsaufwand verbunden“ - u.a. wegen eines umfangreichen Preis-/Leis­tungs­ver­gleichs mehrerer Anbieter. Die gesetzliche Pflicht des einzelnen Eigentümers bestehe darin, „die entsprechenden Kosten solcher Maßnahmen anteilig zu tragen“, heißt es im Urteil - „ureigenste (...) Aufgabe des Verwalters“ hingegen sei es, die nötigen Informationen für das Ob und Wie der erforderlichen Arbeiten so aufzubereiten, dass diese darüber entscheiden können.

Baulinks-Beiträge vom 16. Juli 2019

Neue VDI 4640 Blatt 2: Die richtige Installation erdgekoppelter Wärmepumpen
https://www.baulinks.de/webplugin/2019/0901.php4
Die Richtlinienreihe VDI 4640 widmet sich der thermischen Nutzung des Untergrunds. Das neue Blatt 2 behandelt dabei speziell erdgekoppelte Wärmepumpenanlagen. Die Richtlinie empfiehlt sich u.a. für An­la­gen­her­steller, Prüf- und Genehmigungsstellen, Energieberater sowie aus­füh­rende und planende Unternehmen. weiter lesen

Erstmals kaskadierbare Erdreich-Wärmepumpen von Stiebel Eltron mit Inverterregelung
https://www.baulinks.de/webplugin/2019/0900.php4
Zwischen 20 kW und 1,4 MW ist alles drin: Die Geräte der neuen Serie WPE-I H Premium sind die ersten Erdreich-Wärmepumpen von Stiebel Eltron, die mit Inverter-Technologie ausgestattet sind. Ein weiterer Plus­punkt ist die Heißgastechnologie. weiter lesen

Neu entwickelte Erdwärmepumpe von Mitsubishi Electric mit R32 als Kältemittel
https://www.baulinks.de/webplugin/2019/0899.php4
Mitsubishi Electric hat in Frankfurt erstmals die neue Erd- bzw. Sole/Was­­ser-­Wärmepumpe Ecodan Geodan vorgestellt. Sie wurde zunächst für den schwedischen Markt entwickelt und wird dort seit Anfang 2019 ver­trie­ben. Künftig soll es sie aber auch im deutschen und zen­tral­euro­pä­i­schen Markt geben. weiter lesen

Weltpremiere für die Erdwärmepumpe Nibe S1255
https://www.baulinks.de/webplugin/2019/0898.php4
Nibe hat seine neue Erdwärmepumpe S1255 vorgestellt. Es handelt sich dabei um ein leistungsvariabel arbeitendes Gerät mit integriertem Brauch­was­ser­spei­cher. Für die Neuauflage des beliebten Vor­gän­ger­mo­dells setzte das Unternehmen auf eine völlig neue Technologieplattform und stilvolles skandinavisches Design. weiter lesen

Tecalor setzt bei Sole/Wasser-Wärmepumpen auf das Kältemittel R454C
https://www.baulinks.de/webplugin/2019/0897.php4
Seit Januar 2015 gilt in der Europäischen Union die F-Gase-Verordnung zur Begrenzung der Treibhausgase. Vor diesem Hintergrund kün­dig­te Teca­lor seine erste Sole-Wasser-Wärmepumpe mit dem Kältemittel R454C. weiter lesen

Neue Sole/Wasser-Wärmepumpe von Rotex mit R32
https://www.baulinks.de/webplugin/2019/0896.php4
Mit der Daikin Altherma 3 GEO hat Rotex eine Sole/Wasser-Wärme­pum­pe neu im Programm, die das R32-Wärmepumpenportfolio des Heiz­sys­tem­spe­zia­lis­ten erweitert. Durch das Kältemittel R32 und die Inverter-Technologie kommt die neue Wärmepumpe auf einen COP von max. 4,65. weiter lesen

Vitocal 200-G Pro: Neue preisattraktive Groß-Wärmepumpe (Sole/Wasser) von Viessmann
https://www.baulinks.de/webplugin/2019/0895.php4
Große Wärmepumpenanlagen für Mehrfamilienhäuser, Bürogebäude und Gewerbebetriebe in kurzer Zeit planen und dabei die Kosten fest im Blick behalten - um das hinzukriegen, fertigt Viessmann seine Vitocal Pro-Groß-Wärmepumpen in Serie. weiter lesen

Neue Hochtemperatur-Wärmepumpe von Ratiotherm: gesamte Energiezentrale in einem Gerät
https://www.baulinks.de/webplugin/2019/0894.php4
Ratiotherm hat mit der WP Grid-HiQ CF 06 eine neue Hochtemperatur-Wär­me­pum­pe im Programm, die über einen 200 l Pufferspeicher sowie ein Frischwassermodul verfügt. Der Hersteller empfiehlt die Hoch­tem­pe­ra­tur-Wär­me­pum­pe für kalte Nahwärmenetze und als Einzelanlage an einem Grundwasser- oder Sole-Kreislauf. weiter lesen

Neue robuste Grundwasser-Wärmepumpenserie von Stiebel Eltron ohne Zwischentauscher
https://www.baulinks.de/webplugin/2019/0893.php4
Unempfindlich gegenüber Schwebstoffen, Sand oder allgemeiner Ver­schmut­zung, außerdem korrosionsbeständiger und mit reduzierter Ein­frier­gefahr - das steht ganz oben auf dem Anforderungsblatt für Grundwasser-Wärmepumpen. weiter lesen

Impressum | Datenschutz © 1997-2018 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)
ANZEIGE