Bauletter, BAULINKS.de-Meldungen, vom 2.8.2019

Happy Birthday! 35 Jahre E-Mail in Deutschland

Am 3. August 1984 startete in Deutschland das Zeitalter der digitalen Kommunikation per E-Mail. Nur wenige Experten konnten jedoch damals Mails versenden und empfan­gen. Heute ist die E-Mail für 85% der Deutschen täglicher Begleiter.

„This is your official welcome to CSNET", mit diesen Worten begrüßte die US-Ameri­ka­ne­rin Laura Breeden vom Massachusetts Institute of Technology (MIT) in der ersten E-Mail ihre Kollegen Michael Rotert und Werner Zorn von der Universität Karlsruhe (heute: Karlsruher Institut für Technologie / KIT). Bei dem CSNET (Computer Science Network) handelte es sich um eines der ersten Computernetzwerke. Es war in den 1980er Jahren in den USA entwickelt worden, damit verschiedene Hochschulen unter­ein­ander kommunizieren und Wissen austauschen konnten. Deutschland war nach den USA und Israel erst das dritte Land, das Zugriff auf dieses Netzwerk bekam. Der damalige Empfangscomputer VAX 11/750 hatte die Größe einer Waschmaschine. Kein Wunder, dass die E-Mail zunächst noch einige Jahre brauchte, bis sie einer breiteren Öffentlichkeit zugänglich wurde. Zunächst war die E-Mail fast ausschließlich an Universitäten verbreitet.

Kostenlose Angebote verhelfen der E-Mail zum Durchbruch

Für den Durchbruch sorgte das Aufkommen kostenloser Angebote in den 1990er Jahren. Die anfangs noch vorhandene Skepsis vor dem neuen Medium führte dazu, dass zunächst überwiegend anonyme Absender-Adressen wie Supermikey@web.de im Trend waren. Mit der Jahrtausendwende änderte sich das: Bei Bewerbungen, in der Kommunikation am Arbeitsplatz mit Kunden und Kollegen oder auch im erweiterten Freundes- und Bekanntenkreis setzten sich dann aber immer mehr Kombinationen wie vorname.nachname@gmx.net durch. Die E-Mail hat sich seither zum persönlichen Tor ins Internet entwickelt: Bei nahezu jedem Dienst vom Online-Shop bis zum Sozialen Netzwerk erfolgt die Anmeldung mit der E-Mail-Adresse.

Der E-Mail-Boom ist seit 35 Jahren ungebrochen

Seit 35 Jahren wächst das E-Mail-Aufkommen kontinuierlich an. 2018 wurde in Deutschland mit 848,4 Mrd. ein neuer Rekord für das E-Mail-Volumen aufgestellt. Antreiber für die E-Mail ist neben der Digitalisierung der Kommunikation vor allem die wachsende Bedeutung des E-Commerce. Im E-Mail-Postfach laufen alle Informationen aus dem digitalen Leben zusammen: Von der Bestellbestätigung über den Liefer­fort­schritt einer Bestellung bis hin zu Rechnungen und Benachrichtigungen aus sozialen Netzwerken. Für Viele funktioniert das eigene E-Mail-Konto deswegen wie ein elektronisches Gedächtnis. ... Sollte Ihnen dann aber doch mal ein Bauletter abhanden kommen, dann finden Sie diese auch im Bauletter-Archiv und die einzelnen Beiträge im Baulinks-Archiv bzw. über das Baulinks-Suchfesnter rechts oben. Übrigens: Noch weiter zurück - nämlich bis in das Jahr 1997 - geht der Bau-IT-Informationsdienst AEC-WEB, aus dem sich die Baulinks entwickelt haben. Im AEC-WEB-Magazinfinden sich über 20 Jahre alte Texte zu BIM und IFC, die (leider) immer noch nicht veraltet sind.

Baulinks-Beiträge vom 2. August 2019

Starker 230 V-Kettenantrieb neu von WindowMaster
https://www.baulinks.de/webplugin/2019/1012.php4
WindowMaster erweitert sein Produktportfolio im Bereich der Fenster­an­triebe um ein leistungsstarkes 230 V AC-Modell. Mit seiner Einführung reagiert das Unternehmen auf den Trend zu immer größeren Fens­ter­flächen im Fassaden- und Dachbereich. weiter lesen

Kompakter Fensterantrieb KS4 mit 400 N von Aumüller
https://www.baulinks.de/webplugin/2019/1011.php4
Aumüller hat seinen kompakten Kettenantrieb KS4 mit 400 N komplett überarbeitet. Er ist 35 mm breit und 24 mm hoch. Des Weiteren ist er jetzt sowohl in rechter als auch in linker Ausführung erhältlich. weiter lesen

Neuer Lamellenantrieb von D+H: filigran und leistungsstark
https://www.baulinks.de/webplugin/2019/1009.php4
Der neue schlanke Lamellenantrieb LDx-1800 von D+H ist darauf aus­ge­legt, auch schwere Lamellenfenster leise öffnen und schließen zu können. Ergänzend zur Standardausführung ist auch eine „Advance-Version“ mit Advanced Communication Bus (ACB) angekündigt. weiter lesen

Preisoptimiertes Lamellenfenster von Lacker: bigAir frame
https://www.baulinks.de/webplugin/2019/1010.php4
Lacker erweitert sein Lamellenfensterangebot: Das bigAir frame ist ein komplett nach außen öffnendes, gerahmtes Lüftungsfenster, das als preis­opti­mier­te Alternative zum rahmenlosen Lamellenfenster bigAir fassade vermarktet wird. weiter lesen

Digitale Rauchabzugszentrale CPS-M von D+H jetzt auch mit 230 V-Ansteuerung und Notstromversorgung
https://www.baulinks.de/webplugin/2019/1008.php4
D+H hat für seine vollmodulare, digitale Rauchabzugszentrale CPS-M mit dem AM 230 ein Modul entwickelt, welches nunmehr die Versorgung und Ansteuerung von elektromotorischen 230 Volt-Antrieben bis zu einem maximalen Antriebsstrom von 8 A ermöglicht. weiter lesen

Lichtband mit regensicherer Lüftung von Lamilux und Roda
https://www.baulinks.de/webplugin/2019/1007.php4
Das etablierte Lichtband B von Lamilux wird mit der Lüftungs- und RWA-Klappe Megaphönix von Roda kombiniert. Das Ergebnis ist ein thermisch getrenntes Lichtband mit regensicherer Lüftungsfunktion. weiter lesen

Neue NRWG-Doppelklappe von Roda schafft aerodynamisch wirksame Öffnung von 6,7 m²
https://www.baulinks.de/webplugin/2019/1006.php4
Roda hat mit VenturiSmoke VS2 eine neue Doppelklappe entwickelt. Ihre geometrische Öffnungsfläche ist bis zu 10 m² groß; die aero­dy­na­misch wirksame Öffnung beträgt dann 6,7 m². weiter lesen

Impressum | Datenschutz © 1997-2018 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)
ANZEIGE