Bauletter, BAULINKS.de-Meldungen, vom 10.9.2019

Menschenrassen gibt es nicht

Der Präsident der Friedrich-Schiller-Universität Jena und der Vorstand der Deutschen Zoologischen Gesellschaftunterstützen die anlässlich der 112. Jahrestagung der Deut­schen Zoologischen Gesellschaft in Jena vorgestellte Erklärung, die den Begriff „Rasse“ als rassistisches Konstrukt aufdeckt. Mit der „Jenaer Erklärung“ rufen die Verfasser dazu auf, den Ausdruck nicht länger zu verwenden und sich gegen rassistische Dis­kri­mi­nie­rung einzusetzen.

„Jenaer Erklärung“ (PDF-Download)

Am 9. August jährte sich zum 100. Mal der Todestag des Jenaer Professors Ernst Haeckel, der als „deutscher Darwin“ zum bekanntesten deutschen Zoologen und Evolutionsbiologen avancierte. Als Begründer der Stammesgeschichtsforschung soll er durch seine Anordnung von Menschen„rassen“ in einem „Stammbaum” zu einem angeblich wissenschaftlich begründeten Rassismus beigetragen haben.

Das Konzept der Rasse ist das Ergebnis von Rassismus

Die Einteilung der Menschheit in „Rassen“ hat zur Verfolgung, Versklavung und Ermor­dung von Abermillionen Menschen geführt. Auch heute noch wird der Begriff „Rasse“ im Zusammenhang mit menschlichen Gruppen vielfach verwendet. „Es gibt hierfür aber keine biologische Begründung und tatsächlich hat es diese auch nie gegeben“, stellen die Verfasser der Jenaer Erklärung fest. Und weiter: „Das Konzept der Rasse ist das Ergebnis von Rassismus und nicht dessen Voraussetzung.“

Erst durch die wissenschaftliche Erforschung der genetischen Vielfalt der Menschen wurden die Rassenkonzepte endgültig als typologische Konstrukte entlarvt: „Anstelle von definierbaren Grenzen verlaufen zwischen menschlichen Gruppen genetische Gradienten. Es gibt im menschlichen Genom unter den 3,2 Milliarden Basenpaaren keinen einzigen fixierten Unterschied, der zum Beispiel Afrikaner von Nicht-Afrikanern trennt. Es gibt - um es explizit zu sagen - somit nicht nur kein einziges Gen, welches ‚rassische‘ Unterschiede begründet, sondern noch nicht mal ein einziges Basenpaar“, so die Jenaer Wissenschaftler.

„Wir sind uns dessen bewusst, dass eine bloße Streichung des Wortes ,Rasse‘ aus dem Sprachgebrauch Rassismus nicht verhindern kann“, so der Präsident der Friedrich-Schiller-Universität Jena, Prof. Dr. Walter Rosenthal. „Wir können jedoch als Wissen­schaft­le­rin­nen und Wissenschaftler dazu beitragen, dass sich Rassismus nicht weiter auf uns berufen kann. In Jena hat die unheilvolle biologische Begründung von Rassen ihren Anfang genommen und in Jena wird sie nun enden.“

Die Jenaer Erklärung schließt daher mit einem Appell an die Mitglieder ihrer Insti­tu­tio­nen und alle in Forschung und Lehre Tätigen: „Sorgen wir also dafür, dass nie wieder mit scheinbar biologischen Begründungen Menschen diskriminiert werden und erinnern wir uns und andere daran, dass es der Rassismus ist, der Rassen geschaffen hat und die Zoologie/Anthropologie sich unrühmlich an vermeintlich biologischen Begründungen beteiligt hat.

Die Erklärung ist am 10. September in einer öffentlichen Abendveranstaltung mit dem Titel „Jena, Haeckel und die Frage nach den Menschenrassen oder wie Rassismus Rassen macht“ bekanntgegeben worden. Die Veranstaltung wurde anlässlich der 112. Jahrestagung der Deutschen Zoologischen Gesellschaft in Jena durch das Institut für Zoologie und Evolutionsforschung der Friedrich-Schiller-Universität Jena ausgerichtet.

Baulinks-Beiträge vom 10. September 2019

Rutschfester Outdoor-Teppich für den ganzjährigen Gebrauch
https://www.baulinks.de/webplugin/2019/1225.php4
Mit dem AKO Unico bietet die A. Kolckmann GmbH einen Outdoor-Tep­pich an, der ganzjährig Gebäudeeingänge, Balkone und Terrassen rutschfest (R13) macht. Der Teppich ist auf Wunschgröße schneidbar, schnell verlegt und lässt sich problemlos reinigen. weiter lesen

Frischekur von Triflex für sanierungsbedürftige Außentreppen
https://www.baulinks.de/webplugin/2019/1224.php4
Eingangsbereiche von Wohnhäusern müssen verschiedene Anfor­de­run­gen erfüllen: Neben einer ansprechenden Optik ist ein robuster Belag wün­schens­wert, um den mechanischen Belastungen durch die tägliche Nutzung zu trotzen. weiter lesen

Praktisch immer ein Unikat: Offenporige Natursteinteppiche à la Franken Systems
https://www.baulinks.de/webplugin/2019/1223.php4
Franken Systems lanciert seine Frankomin-Natursteinteppiche als Alter­na­tive zu bspw. Fliesen oder WPC. Der Belag aus natürlich gerun­de­ten Marmorkieseln und einem speziellen Bindemittel verbindet eine an­spre­chende Optik mit hoher Witterungsbeständigkeit. weiter lesen

Bodenbeschichtungen für innen und außen auf Basis von Naturmarmor und Kautschukgranulat
https://www.baulinks.de/webplugin/2019/1222.php4
Mit dem ALSAN FloorStone-System hat Soprema ein dekoratives und funk­tio­nales Bodenbeschichtungssystem vorgestellt, dass sich für die indi­vi­du­elle Gestaltung repräsentativer Böden von Balkonen, Terrassen, Loggien und Treppen eignet. weiter lesen

Dränbeton Pervia Deco von Cemex für private Gartenwege und Grundstückseinfahrten
https://www.baulinks.de/webplugin/2019/1221.php4
Ein Privatkunde aus dem Berliner Umland hatte vor rund zwei Jahren Pervia Deco für seinen Gartenweg verwendet. Die Eigenschaften des wasser­durch­läs­si­gen Betons haben ihn offenbar beeindruckt, denn nach zwei Jahren er­hielt Cemex Deutschland einen Folgeauftrag. weiter lesen

Formback- (statt Strangpress-)Pflasterklinker von Vandersanden
https://www.baulinks.de/webplugin/2019/1220.php4
Alternativ zu Pflasterklinkern, die insbesondere im deutschsprachigen Raum im Strangpress-Verfahren hergestellt werden, gibt es auch Formback-Klin­ker - beispielsweise von Vandersanden. weiter lesen

Jasto ergänzt sein Trendline-System um auffällig nuancierte Bodenplatten
https://www.baulinks.de/webplugin/2019/1219.php4
Im GaLaBau werden großformatige Platten derzeit gerne eingesetzt, weil sie dank ihres geringeren Fugenanteils zu einem homogenen Gesamtbild beitragen. Vor diesem Hintergrund hat Jasto die Trendline-Produktreihe um neue Bodenplatten erweitert. weiter lesen

Im Sinne des Systemgedankens: KANN erweitert Via Leano-System um Terrassenplatten
https://www.baulinks.de/webplugin/2019/1218.php4
Aufeinander abgestimmte Pflaster, Platten, Stufen und andere Produkte für die Gartengestaltung fasst KANN zu Produktfamilien zusammen, die einen „roten Faden“ bei der Konzeption von Außenanlagen ermöglichen. weiter lesen

Farbe und Format als Stilmittel: Atlantis von F.C. Nüdling bringt Abwechslung bei Pflasterbelägen
https://www.baulinks.de/webplugin/2019/1217.php4
Die Zeiten, in denen Betonpflastersteine in Abhängigkeit von Zement und Zuschlag einfach nur „mausgrau“ daher kommen müssen, sind längst vor­bei - siehe beispielsweise das Pflaster-Programm Atlantis von F.C. Nüdling. weiter lesen

Easycross 2.0: Barrierefreies Leitsystem à la F.C. Nüdling
https://www.baulinks.de/webplugin/2019/1216.php4
F.C. Nüdling bietet mit seinem barrierefreien Leitsystem Easycross 2.0 ein Baukastensystem an, das aus zwei Komponenten besteht - nämlich aus einem taktil zu ertastenden Aufmerksamkeitsfeld sowie einem Rollboard. weiter lesen

Impressum | Datenschutz © 1997-2018 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)
ANZEIGE