Bauletter, BAULINKS.de-Meldungen, vom 25.02.2020

Light+Building abgesagt

Gestern morgen (Rosenmontag) sagte Signify, vielleicht immer noch besser bekannt als Philips Lighting, seine Teilnahme an der Light+Building ab - immerhin einer der ganz großen Aussteller auf der Weltleitmesse für Licht und Gebäudetechnik. Und dann gestern abend das eigentlich Undenkbare(?): Um 18:19 Uhr trudelte eine Pres­se­mit­tei­lung der Messe Frankfurt ein, derzufolge nun die ganze Light+Building für die über­nächs­te Woche abgesagt ist - 12 Tage vor dem Start der Messe! Das wirft bei ganz vielen Menschen ganz viele Pläne für die nächsten Wochen über den Haufen. Und lässt ganz viel Geld in Rauch aufgehen - so befinden sich viele große Messestände längst in der Aufbauphase; und auch die kleinen Stände sind natürlich schon geplant und vorfabriziert. Zudem sind Hotels und Anreisen gebucht, ...

Zur Erinnerung: Die letzte Light+Building lockte vom 18. bis 23. März 2018 mehr als 220.000 Fachbesucher (2016: 216.610) aus 177 Ländern auf das Frankfurter Messe­ge­län­de. Sie trafen auf 2.714 Aussteller aus 55 Ländern, die mit insgesamt sehr viel Standpersonal ebenfalls für Trubel in Frankfurt sorgten - siehe Beitrag „Light+Building 2018 mit Besucherplus“ vom 3.4.2018.

Wir sind nun gespannt, in welchem Rahmen die Light+Building im Herbst nachgeholt wird.

Baulinks-Beiträge vom 24. Februar 2020

Light+Building wegen Corona-Virus verschoben
https://www.baulinks.de/webplugin/2020/0272.php4
Aufgrund der Ausbreitung des Corona-Virus (COVID-19) in Europa hat sich die Messe Frankfurt für eine Verschiebung der Light+Building ent­schie­den - das wurde am 24.2. abends (12 Tage vor Start der Messe!) per Pressemitteilung bekannt gegeben. weiter lesen

Signify sagt Light+Building wegen Corona-Virus ab
https://www.baulinks.de/webplugin/2020/0267.php4
Signify, mit Marken wie Philips einer der Weltmarktführer im Bereich Be­leuchtung, hat am 24.2. mitgeteilt, aufgrund der Gesundheitsrisiken durch das Coronavirus nicht an der Light+Building 2020 teilzunehmen. weiter lesen

Neue Speicherheizungen von Stiebel Eltron kommt ohne zentrale Steuerung aus
https://www.baulinks.de/webplugin/2020/0274.php4
Ideal ist auch bei Speicherheizungen der Betrieb über eine zentrale wit­te­rungs­geführte Steuerung, die allerdings nicht überall vorhanden ist oder nur mit unverhältnismäßig hohem Aufwand nachträglich realisiert werden kann. weiter lesen

AEG-Wärmespeicherheizungen mit elektronischer Regelung auf dem neuesten Stand der Technik
https://www.baulinks.de/webplugin/2020/0273.php4
Elektrische Wärmespeicherheizungen - vielen bekannt als Nacht­spei­cher­hei­zun­gen - haben in den vergangenen Jahren massiv an Akzep­tanz gewonnen, da sie heute komplett CO₂-neutral betrieben werden können. weiter lesen

Kalkschutz- und Wasserenthärtungsanlagen förderfähig
https://www.baulinks.de/webplugin/2020/0271.php4
Laut „Merkblatt zu den förderfähigen Kosten - Heizen mit Erneuerbaren Energien“ des BAFA kann seit dem 1. Januar 2020 der Einbau einer Wasseraufbereitungsanlage - wie etwa einer Ent­här­tungs- und Dosier­anlage oder einer Heizungsbefüllstation - staatlich gefördert werden. weiter lesen

BDEW-Umfrage: Mehr als die Hälfte würde sich zum Heizen für Erdgas entscheiden
https://www.baulinks.de/webplugin/2020/0270.php4
Auf die Frage „Welche Heizenergie beziehungsweise welche Energieart würden Sie wählen, wenn Sie sich heute für einen Energieträger für ihr Haus entscheiden könnten?“ gaben 42,1% von 503 Personen „Erdgas“ (plus 9,7% „Erdgas mit Solarthermie“) an. weiter lesen

Heizungsmarkt legte 2019 nur schwach zu, aber neue Förderung hat Potential für 10% Wachstum
https://www.baulinks.de/webplugin/2020/0269.php4
Die deutsche Heizungsindustrie hält in diesem Jahr Wachstumsraten von bis zu 10% bei Systemen für möglich, die Effizienz mit erneuer­ba­ren Ener­gien kombinieren. Ein Grund dafür sind die seit Jahresbeginn geltenden neuen Förderanreize. weiter lesen

ifo-Geschäftsklimaindex steigt geringfügig - allerdings nicht im Bauhauptgewerbe
https://www.baulinks.de/webplugin/2020/0268.php4
Im Bauhauptgewerbe ist der ifo-Geschäftsklimaindex erneut gesunken - was pessimistischeren Erwartungen der Baufirmen geschuldet war. Ihre aktuelle Lage schätzten sie im Gegensatz dazu allerdings wieder etwas besser ein. weiter lesen

Impressum | Datenschutz © 1997-2018 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)
ANZEIGE