Bauletter, BAULINKS.de-Meldungen, vom 09.03.2020

Gebäude-Elektromobilitätsinfrastruktur-Gesetz

Am 4. März hat das Kabinett das Gebäude-Elektromobilitätsinfrastruktur-Gesetz (GEIG) auf den Weg gebracht. Das GEIG sieht vor, dass bei Neubauten oder bei größeren Renovierungen von Wohngebäuden mit mehr als zehn Stellplätzen innerhalb des Gebäudes oder auf einer angrenzenden Fläche künftig jeder Stellplatz mit Schutzrohren für Elektrokabel ausgestattet werden muss.

Bei Nichtwohngebäuden mit mehr als zehn Stellplätzen muss jeder fünfte Stellplatz entsprechend ausgerüstet und zudem mindestens ein Ladepunkt errichtet werden. Bei gemischt genutzten Gebäuden ist die überwiegende Art der Nutzung entscheidend.

Generell sind Ausnahmenu.a. für Bestandsgebäude vorgesehen, wenn die Kosten für die Lade- und Leitungsinfrastruktur sieben Prozent der Gesamtkosten einer größeren Renovierung überschreiten. Ziel des Gesetzes ist, die Möglichkeiten für das Laden von Elektrofahrzeugen zu Hause, am Arbeitsplatz und bei der Erledigung alltäglicher Besor­gun­gen zu verbessern.
  • Die Einbau- bzw. Nachrüstpflicht von Schutzrohren für Elektrokabel,
  • die Privilegierung des Einbaus von Ladestationen nach dem Entwurf des Geset­zes zur Förderung der Elektromobilität und zur Modernisierung des Woh­nungs­eigen­tums­gesetzes (WEModG) sowie
  • der neu eigenführte Umweltbonus für E-Autos
... all diese Regelungen ebnen mehr und mehr den Weg dafür, dass E-Autos künftig unkompliziert über Nacht geladen werden können. „Das sind prinzipiell Schritte in die richtige Richtung″, betont auch Martin Kaßler, Geschäftsführer des Verbands der Immobilienverwalter Deutschland (VDIV Deutschland). Wichtig sei jedoch auch, dass diese Maßnahmen Hand in Hand gehen mit den notwendigen städteplanerischen Überlegungen.

Elektromobilität braucht neben Autos und Ladestationen auch Leitungsinfrastruktur

Voraussetzung dafür, dass Verbraucher auf E-Autos umsteigen, ist eben nicht nur, dass genügend Ladestationen zur Verfügung stehen. Vielmehr muss auch gesichert sein, dass bei ihnen Strom in ausreichender Menge/Stärke ankommt - selbst wenn mehrere Verbraucher gleichzeitig ihre Autos laden möchten. Die heutigen Netze sind darauf nicht überall ausgelegt. Ladeengpässe drohen etwa, wenn Ortsnetztrafos zu klein und Erdkabel zu dünn sind. „Hier besteht dringend Handlungsbedarf. Das Versorgungsnetz darf nicht hinter der Ladeinfrastruktur hinterherhinken″, warnt der VDIV. „Kommunen und Versorger müssen gemeinsam dafür sorgen, dass bei der Erschließung von Neu­bau­ge­bie­ten alle Leitungen ausreichend dimensioniert sind und dass bei allen Erneue­run­gen im Netz E-Mobilität eingeplant wird. Die Installation und Bereitstellung von Leitungen und entsprechender elektrischer Leistung - zumindest bis zur Grund­stücks­grenze - ist eine Aufgabe der (kommunalen) Daseinsvorsorge und zugleich ein Erfolgsgarant für eine gelingende Energiewende und die stärkere Ausbreitung der Elektromobilität.

Baulinks-Beiträge vom 8. März 2020

„Basiswissen Bauphysik“ in dritter, überarbeiteter und erweiterter Auflage
https://www.baulinks.de/webplugin/2020/0345.php4
Mit dem Grundlagenwerk „Basiswissen Bauphysik“ erhalten Architekten, Fachplaner und auch Studenten einen schnellen Überblick über Wär­me­lehre, Normen und Regelwerke, energiesparendes Bauen und Anfor­de­run­gen an den Wärmeschutz. weiter lesen

Praxis-Handbuch zur Sicherheits- und Gesundheitsschutzkoordination (SiGeKo)
https://www.baulinks.de/webplugin/2020/0344.php4
Hinsichtlich der Arbeitssicherheit auf Baustellen gilt es zusätzlich zum Arbeitsschutzgesetz die Baustellenverordnung, die vom Bauherrn u.a. auch das Planen von Bauarbeiten nach den Grundsätzen des Arbeits­schut­zes und das Bestellen eines Koordinators fordert. weiter lesen

Neues Whitepaper von Hekatron: „Brandschutz in multifunktionalen Gebäuden“
https://www.baulinks.de/webplugin/2020/0343.php4
In Zeiten der Re-Urbanisierung mehren sich Gebäude mit multi­funk­tio­na­ler Nutzung, die allerdings hinsichtlich des anlagentechnischen Brand­schutzes herausfordernd sind. Das neue Whitepaper von Hekatron stellt dar, wie man damit umgehen kann. weiter lesen

Nachschlagewerke zur Dämmung von Dächern und Fassaden neu in der Reihe „Isover ProfiWissen“
https://www.baulinks.de/webplugin/2020/0342.php4
Mit „ProfiWissen Dach“ und „ProfiWissen Fassade“ hat Isover für Archi­tek­ten, Fachplaner und Handwerker zwei neue Nachschlagewerke ver­öf­fent­licht. Beide Kompendien enthalten neben praxisnahem Know-how viele Informationen über die Dämmstoffe von Isover. weiter lesen

Knauf Aquapanel umfirmiert in Knauf Performance Materials
https://www.baulinks.de/webplugin/2020/0341.php4
Der Spezialist für Bau-, Industrie- und Gartenbau-Produkte innerhalb der Knauf-Gruppe firmiert seit dem 20.2.2020 als Knauf Performance Materials GmbH. weiter lesen

Mike Bucher folgt Alfons Hörmann als Schöck-Chef
https://www.baulinks.de/webplugin/2020/0340.php4
Am 16. April 2020 wird Mike Bucher Vorsitzender im Vorstand der Schöck AG und in der Geschäftsführung der Schöck Bauteile GmbH. Er folgt Alfons Hörmann, der das Amt aufgibt, um beruflich neue Wege in der Kom­mu­nal­politik zu gehen. weiter lesen

Cristiano Venturini neuer CEO bei iGuzzini
https://www.baulinks.de/webplugin/2020/0339.php4
iGuzzini illuminazione S.p.A., international agierender Anbieter von Archi­tekturbeleuchtung und Teil der Fagerhult-Gruppe, hat mit Chris­tiano Ven­turini einen neuen Chef. Der frühere CFO bei iGuzzini folgt auf Andrea Sasso, der sich nach langer Unternehmenszugehörigkeit neuen beruflichen Herausforderungen stellen will. weiter lesen

Schwarzarbeit am Bau boomt
https://www.baulinks.de/webplugin/2020/0338.php4
Zeitungen der Funke Mediengruppe berichteten 8. März unter Berufung auf das Bundesfinanzministerium, dass 2019 die Anzahl der Straf­ver­fah­ren wegen Schwarzarbeit in der Baubranche auf 10.654 Fälle gestie­gen sei - das wäre ein Plus von 20% im Vergleich zu 2018. weiter lesen

Impressum | Datenschutz © 1997-2018 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)
ANZEIGE