Bauletter, BAULINKS.de-Meldungen, vom 23.03.2020

Drei Mrd. Menschen können sich zu Hause nicht die Hände waschen

Zugang zu sauberem Wasser, sanitären Anlagen und Wissen über Hygiene sind die wichtigsten und effektivsten Maßnahmen im Kampf gegen die Ausbreitung des Coro­na­virus. Doch Millionen Familien in Kriegs- und Krisengebieten oder in überfüllten Flücht­lings­ländern wie in Syrien, in Bangladesch oder auch in Griechenland haben kaum Möglichkeiten für tägliche Hygiene. Unzählige in Armut lebende Familien in Ländern mit schwachen Gesundheitssystemen leben in unhygienischen Verhältnissen. Sie alle brauchen dringend Informationen und Unterstützung, um sich vor dem Coronavirus zu schützen.


Foto © UNICEF/UNI312755/Romenzi

„Mit großer Sorge blicken wir derzeit in die Regionen der Welt, in denen die meisten Familien nicht die Möglichkeit zu regelmäßiger Hygiene haben“, erklärt Christian Schneider, Geschäftsführer von UNICEF Deutschland. „Corona zwingt uns im Augen­blick alle, unser Leben zu verändern. Zugleich müssen wir angesichts der globalen Gefahr jetzt auch den verletzlichen Kindern und ihren Familien vor allem in Kri­sen­re­gio­nen beistehen.“ Das Coronavirus grassiert aktuell in 173 Ländern - siehe ncov2019.live.

Nach aktuellen Schätzungen/Zahlen der Vereinten Nationen...
  • haben 40% der Weltbevölkerung, das sind rund drei Mrd. Menschen, zu Hause keine Möglichkeit, sich die Hände mit Wasser und Seife zu waschen,
  • verfügen fast drei Viertel der Menschen in den am wenigsten entwickelten Län­dern zu Hause nicht über die grundlegende Ausstattung zum Händewaschen,
  • haben weltweit fast die Hälfte aller Schulen keine Anlagen für das Hände­waschen mit Wasser und Seife - dies betrifft rund 900 Mio. Kinder im Schulalter,
  • haben über ein Drittel der Schulen weltweit und die Hälfte der Schulen in den am wenigsten entwickelten Ländern überhaupt keinen Ort, an dem sich Kinder die Hände waschen können,
  • verfügen 16% der Gesundheitseinrichtungen, also etwa jede sechste, weder über funktionale Toiletten noch über Handwaschmöglichkeiten an den Behand­lungs­orten.
Angesichts der Corona-Pandemie hat UNICEF gemeinsam mit der Welt­ge­sund­heits­orga­ni­sation und vielen Partnern wie Facebook Informationskampagnen für Eltern und Kinder gestartet. Landesweite Händewaschkampagnen über Social Media, im Fern­se­hen, in Schulen und in öffentlichen Einrichtungen erreichen Millionen Menschen. Auch in Deutschland informiert eine UNICEF-Sonderseite über wichtige Fakten und gibt Tipps für Familien.

Eine UNICEF-Sonderseite über das Coronavirus mit Fakten & Tipps für Familien finden Sie hier.

Baulinks-Beiträge vom 22. März 2020

Umweltbundesamt kürt steinigen, kalkhaltigen Mit­tel­gebirgsbach zum Gewässertyp des Jahres 2020
https://www.baulinks.de/webplugin/2020/0404.php4
Die Dürresommer haben gezeigt, dass der Klimawandel selbst in Deutschland die Wasserverfügbarkeit ändern kann. Ein bewuss­terer Umgang mit der Ressource Wasser und der Schutz unserer Gewässer wird folglich immer dringender. weiter lesen

10 Forderungen für verstärkten Gewässerschutz
https://www.baulinks.de/webplugin/2020/0405.php4
Der diesjährige Weltwassertag fokussiert sich auf das Thema „Wasser und Klimawandel“. Der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) hat passend dazu zehn Forderungen veröffentlicht. weiter lesen

„Kommunale Trinkwasserversorgung muss Vorrang haben, gerade auch in Zeiten des Klimawandels“
https://www.baulinks.de/webplugin/2020/0406.php4
„Wasser und Klimawandel“ - unter dieses Motto hat die UN den dies­jäh­ri­gen Weltwassertag gestellt. Ein Thema, mit dem sich die kom­mu­na­le Was­ser­wirt­schaft in Deutschland bereits seit geraumer Zeit beschäftigt. weiter lesen

„Wasser und Klimawandel“ bzw. „Water and Climate Change“ - das Motto des UN-Weltwassertags 2020
https://www.baulinks.de/webplugin/2020/0407.php4
Der Tag des Wassers wird traditionell dazu genutzt, das Thema Wasser in den Fokus der Öffentlichkeit zu tragen. Angesichts der Coronavirus-/CO­VID-19-Krise wird 2020 aber auf öffentliche Veranstaltungen weitest­ge­hend verzichtet. weiter lesen

Deutscher Nachhaltigkeitspreis Architektur zum achten Mal ausgelobt
https://www.baulinks.de/webplugin/2020/0408.php4
Zum achten Mal suchen die Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen (DGNB) und die Stiftung Deutscher Nachhaltigkeitspreis nach Gebäuden, die sich durch „hohe gestalterische Qualität, innovative Lösungen und eine ganzheitliche Nachhaltigkeit“ auszeichnen. weiter lesen

CO₂-Preis ab 2021: Wer mit Öl heizt, wird besonders viel zahlen
https://www.baulinks.de/webplugin/2020/0409.php4
Durch den CO₂-Preis wird das Heizen nicht für alle im gleichen Umfang teurer: Für eine durchschnittliche Wohnung ist ab dem nächsten Jahr weit gespreizt mit Mehrkosten von 25 bis 125 Euro zu rechnen. weiter lesen

Steuerermäßigungen für energetische Gebäudesanierung
https://www.baulinks.de/webplugin/2020/0410.php4
Neben der Förderung im Rahmen über die BAFA oder KfW ist die steuer­liche Absetzbarkeit von Sanierungsmaßnahmen möglich. Die steuerliche Berücksichtigung erstreckt sich über drei Jahre und umfasst 20% der Auf­wen­dungen von maximal 200.000 Euro. weiter lesen

Impressum | Datenschutz © 1997-2018 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)
ANZEIGE