Bauletter, BAULINKS.de-Meldungen, vom 03.05.2020

erwartetes Ausmaß der weltweite Rezession

Das Coronavirus stürzt fast die ganze Welt in eine Rezession. Das geht aus der neues­ten Umfrage des ifo Instituts hervor, an der 1.000 Experten in 110 Ländern teil­nah­men. Demnach wird die weltweite Wirtschaftsleistung in diesem Jahr um 1,9% schrumpfen. „Das ist eine beispiellos niedrige Zahl seit Beginn der Umfrage 1989“, sagen die Forscher Dorine Boumans, Sebastian Link und Stefan Sauer vom ifo Institut.

Besonders stark trifft es demnach die Eurozone mit -5,3% und dort insbesondere Ita­lien mit -7,0%. Für Deutschland und Frankreich sehen die Experten jeweils -5,0% vor­aus, für Großbritannien -3,6% und für Spanien -3,4%.

Die USA werden mit -4,6% veranschlagt, Brasilien mit -4,2%, Russland und Südafrika mit je -3,4%, Japan mit -3,3%. Selbst die Wachstumsweltmeister China und Indien werden nur noch geringfügig mit 2,3 und 2,5% zulegen.

Am problematischsten sind für die Experten...
  1. die Verringerung der Investitionen
  2. die Erhöhung der Staatsdefizite,
  3. das Schrumpfen der Konsumausgaben,
  4. die Betriebsschließungen und Produktionstopps,
  5. die Quarantäne-Maßnahmen,
  6. die Störungen der Lieferketten und
  7. die Firmenpleiten.
Die Folgen von Krankheitswellen beim Personal und Bankenpleiten stufen die Experten als gering ein.

Als besonders hilfreiche Gegenmaßnahmen sehen sie ...
  • Liquiditätshilfen für kleinere Unternehmen,
  • Steuerstundungen für Firmen,
  • Liquiditätshilfen für Großunternehmen,
  • der Kauf von Wertpapieren durch die Zentralbanken und
  • vorübergehende Umsatzsteuersenkungen.
Eher skeptisch sind sie dagegen bei ...
  • Zinssenkungen,
  • dauerhaften Steuersenkungen,
  • Helikoptergeld und
  • einer lockeren Bankenaufsicht.

Die vom ifo befragten Experten erwarten eine Rückkehr zum Leistungsniveau vor der Krise erst mit Zeitverzögerung. Am optimistischsten sind sie in den Schwellen- und Entwicklungsländern, wo 34,0% dies schon für das laufende Jahr erwarten. Für Afrika südlich der Sahara denken das 20,7%, für den Nahen Osten und Nordafrika 18,7%. Das Schlusslicht bildet die EU, wo dies nur 6,7% der befragten Experten schon für 2020 erwarten.

Baulinks-Beiträge vom 4. April 2020

Thinkproject übernimmt RAMM Software, SaaS-Anbieter im Infrastruktur- und Hochbaubereich
https://www.baulinks.de/bausoftware/2020/0041.php4
Thinkproject, SaaS-Anbieter für Bau- und Ingenieurprojekte, hat 100% der neuseeländischen RAMM Software erworben, einen etablierten SaaS-An­bie­ter im australisch-neuseeländischen Markt für Asset Mana­gement und Instandhaltung/Betrieb. weiter lesen

PRO topic: Cloudbasiertes Bauprojektmanagement mit Web und App von Projekt PRO
https://www.baulinks.de/bausoftware/2020/0040.php4
Veraltete Protokolle und analoge Bautagebücher verzögern in vielen Fällen den Fortschritt von Bauvorhaben. Mit einer mobilen App und Web-An­wen­dung à la PRO topic können Planungsbüros ihre Projekte stattdessen auch mobil und in Echtzeit managen. weiter lesen

Kobold Control und der Blick nach vorne auf die Gemeinkosten
https://www.baulinks.de/bausoftware/2020/0039.php4
Der Gemeinkostenfaktor ist einer der wichtigsten Größen im Büro­ma­na­ge­ment und Projektcontrolling. Und da das Schicksal von Büros sowie Pro­jek­ten nicht retrospektiv gemanagt werden kann, stellt Kobold Con­trol bereits zu einem frühen Zeitpunkt zukunftsorientierte Prognosen zur Verfügung. weiter lesen

Awaro mobile App erleichtert Umgang mit webbasiertem Projektraum von unterwegs
https://www.baulinks.de/bausoftware/2020/0038.php4
Zur Abrundung seines Projektraum-Angebotes hat die AirITSystems GmbH die Awaro mobile App veröffentlicht. Sie ermöglicht mit neuer Technik und überarbeitetem Interface den unkomplizierten Zugriff auf Projekte von unter­wegs. weiter lesen

Grafische Mengenermittlung mittels 2D-Plänen à la MWM
https://www.baulinks.de/bausoftware/2020/0037.php4
MWM meldet eine stetig steigende Nachfrage nach den gewerke­un­ab­hän­gigen Programmen MWM-Libero, das Mengenermittlung, Aufmaß und Abrechnung abdeckt, und DIG-CAD-Auf­maß zur Ermittlung von Mengen aus Zeichnungen und Bildern. weiter lesen

NOVA SmartPool fördert Schwarmintelligenz beim Ausschreiben
https://www.baulinks.de/bausoftware/2020/0036.php4
Mit dem NOVA SmartPool schöpft die NOVA Building IT GmbH die Prin­zip-bedingten Möglichkeiten einer webbasierten AVA-Software in der Cloud weiter aus: SmartPool macht anonymisiert und DSGVO-konform die Ausschreibungstexte anderer User allen Usern verfügbar. weiter lesen

Cosobas AVA.relax mit Änderungs-LV zu den BIM-IFC Mengenmodellen
https://www.baulinks.de/bausoftware/2020/0035.php4
Im Rahmen der CAD-Gebäudeplanung kommt es häufig zu Änderungen, die sich unmittelbar auf die AVA auswirken. Um das zu dokumentieren, hat Cosoba ein spezielles LV-Tool entwickelt. weiter lesen

Periodische Leistungen ausschreiben à la California.pro V11
https://www.baulinks.de/bausoftware/2020/0034.php4
Im Rahmen der Entwicklung der 11. Generation des AVA- und Bau­kos­ten­ma­na­ge­ment­systems California.pro hat die G&W Software AG die Funktionen rund um den alltäglichen Beschaffungsprozess erheblich aufgewertet. weiter lesen

RIB iTWO 2020 mit vielen Neuerungen
https://www.baulinks.de/bausoftware/2020/0033.php4
Die Neuerungen von iTWO 2020 sollen insbesondere die tägliche Arbeit bei planenden und bauausführenden Unternehmen vereinfachen. Für die neue Version wurde DBD-BIM durchgängig integriert. Außerdem haben die Ent­wick­ler die Erzeugung von Content dank überarbeiteter Teil­leis­tungs­ka­ta­loge mit parametrisierten Positionen verbessert. weiter lesen

Nemetschek Group nach solidem Jahresauftakt 2020 trotz COVID-19 weiterhin optimistisch
https://www.baulinks.de/bausoftware/2020/0032.php4
Die Nemetschek Group hat den Ausblick für das Gesamtjahr 2020 trotz des aktuell sehr unsicheren Umfelds bestätigt und verweist dazu u.a. auf das gut gelaufene erste Quartal, die intakten Wachstumstrends, den wachsenden Anteil planbarer Umsätze sowie die breite regionale und marktseitige Risikodiversifizierung. weiter lesen

Impressum | Datenschutz © 1997-2018 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)
ANZEIGE