Bauletter, BAULINKS.de-Meldungen, vom 08.09.2020

25 m² Grünanlage pro Metropolen-Bewohner

Unter freiem Himmel zusammenkommen, Freunde treffen, der Wohnung entfliehen - während der Corona-Krise haben die Grünanlagen der deutschen Großstädte beson­ders viele Menschen angezogen. Sie profitieren aktuell davon, dass der Anteil der Grün­an­la­gen an der Siedlungs- und Verkehrsfläche in den meisten Großstädten über 22 Jahre hinweg leicht gestiegen ist - sowohl absolut betrachtet wie auch pro Kopf. Wie das Statistische Bundesamt für das Jahr 2018 ermittelt hat, standen in den 14 bevölkerungsreichsten Städten Deutschlands mit mehr als 500.000 Einwohnern durchschnittlich 25 m² Grünanlagen-Fläche pro Kopf zur Verfügung. 1996 waren es noch 18 m². Im selben Zeitraum stieg in diesen Metropolen auch der Anteil der Grün­an­lagen an der Siedlungs- und Verkehrsfläche von 7,7% auf 10,9%. Zu Grünanlagen zählen Parks, Siedlungsgrünflächen, Botanische Gärten, Spielplätze sowie Klein­gar­ten­an­lagen.

Trend zu mehr Grünanlagen auch in Großstädten weniger Einwohnern

Dieser stabile Trend lässt sich auch bei Großstädten mit Einwohnerzahlen zwischen 250.000 und 500.000 ablesen. In diesen nahm der Anteil der Grünanlagen an der Siedlungs- und Verkehrsfläche von 1996 bis 2018 um 2,6 Prozentpunkte auf 9,7% zu. Hier kamen auf jeden Einwohner und jede Einwohnerin zuletzt durchschnittlich 27 m² Grünanlagen-Fläche. Bei den Städten mit 100.000 bis unter 250.000 Einwohnern stieg der Anteil auf 9,2%. Der Flächenanteil pro Kopf lag hier 2018 bei 31 m². Insgesamt lässt sich aus der Entwicklung ableiten, welch hohe Bedeutung den Funktionen von Grünflächen im urbanen Raum beigemessen wird.

In den Metropolen, wo der Weg zu den Naherholungsgebieten im Umland weit und der Bedarf besonders hoch ist, ist also inzwischen der Anteil der Grünanlagen an der Sied­lungs- und Verkehrsfläche überdurchschnittlich hoch. Zum Vergleich: Insgesamt be­trug der Flächenanteil von Grünanlagen an der Sied­lungs- und Verkehrsfläche in Deutschland zuletzt 6%. Dabei lassen sich die Werte der einzelnen Städte wegen topo­gra­phi­scher Unterschiede und prägender historischer Entwicklungen nur mittelbar mit­ein­ander vergleichen. Beispielsweise haben Städte in Kessellage wie Stuttgart weni­ger räumliche Möglichkeiten, ihre Grünanlagen auszudehnen, andere Großstädte wiederum wie Hannover oder Leipzig liegen in flachem Terrain und konnten sich einfacher aus­brei­ten. Frühere Residenzstädte wie München oder Berlin besitzen zudem traditionell repräsentative und ausgedehnte Parkanlagen, Befestigungsanlagen ehemaliger freier Reichsstädte wurden wie in Frankfurt am Main oder in Köln häufig in Grüngürtel umgewandelt.

Baulinks-Beiträge vom 7. September 2020

Fliesen in Metalloptik à al Refin
https://www.baulinks.de/webplugin/2020/1512.php4
Dank neuer Produktionstechnologien ist Ceramiche Refin inzwischen in der Lage, Steinzeug in der optischen Ästhetik von Stahl, Aluminium oder Bronze ziemlich realistisch nachzubilden. So lässt sich der ganz eigene Charme von metallenen Oberflächen mit den robusten Eigen­schaf­ten von Steinzeug kombinieren. weiter lesen

Agrob Buchtal entwickelt seine „HT“-Oberflächenveredelung zur „Hytect“-Oberfläche weiter
https://www.baulinks.de/webplugin/2020/1511.php4
Fliesen von Agrob Buchtal und Jasba werden seit vielen Jahren mit Titan­dioxid veredelt. Diese Beigabe, die dauerhaft in die Glasur ein­ge­brannt wird, führt zu Oberflächen, die antibakteriell wirken, Luft­schad­stoffe abbauen können und sich leicht reinigen lassen. weiter lesen

Neue Wandverkleidungen aus Aluverbundplatten von Wilkes
https://www.baulinks.de/webplugin/2020/1510.php4
Wilkes erweitert mit Alucom Design sein Kompaktplattensortiment und hält derzeit mehr als zwölf Dekore auf Lager. Die Platten bestehen aus zwei Alu­deck­schichten und einen schwarzen Kern aus Polyethylen Typ LDPE. weiter lesen

Neuer Hybridklebstoff von Uzin zur Verklebung von Belägen an Wänden
https://www.baulinks.de/webplugin/2020/1509.php4
Der Uzin KE 68 T ist ein einkomponentiger Wandklebstoff, dessen Kon­sis­tenz, Klebkraft und Scherfestigkeit speziell auf senkrechte Flächen ab­ge­stimmt ist. Er eignet u.a. für Designbeläge, Wandverkleidungen aus PVC oder Hartkunststoff sowie für Kautschukbeläge. weiter lesen

Optimiertes Silikon-, Schaum- und Klebstoffsortiment bei Walraven
https://www.baulinks.de/webplugin/2020/1508.php4
Dichten, Füllen, Reparieren und Schäumen mit Sista-Acrylat-, Silikon- sowie Hybridpolymer-Dichtstoffen und PU-Schäumen - das bietet das aktualisierte Walraven-Fugendichtstoffprogramm. weiter lesen

Impressum | Datenschutz © 1997-2018 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)
ANZEIGE