Bauletter, BAULINKS.de-Meldungen, vom 19.02.2021

Sto-Stiftung lobt Summerschool-Wettbewerb 2021 aus

Ein wesentlicher Teil der Arbeit der gemeinnützigen Sto-Stiftung ist die finanzielle Förderung von Architekturstudenten bei der Umsetzung studentischer DesignBuild-Pro­jekte, sogenannter Summerschools. „Das Planen und Realisieren diverser Bauprojekte in oftmals wenig bekannten Ländern, das Kennenlernen fremder Baukulturen und Materialien schärft nicht nur das Bewusstsein für nachhaltige Bauweisen, es fördert auch eine weltoffene Sichtweise“, erklärt Prof. Ralf Pasel, Stiftungsrat Architektur der gemeinnützigen Sto-Stiftung. Auch in diesem Jahr lobt die Stiftung den Wettbewerb aus - allerdings erstmalig in neuer Form und als „DesignBuild Project“ auch mit neuem Namen.

„Weil uns trotz der Pandemie in den vergangenen Wochen eine Reihe von umsetzbaren Anträgen erreichte, haben wir uns entschlossen, den Wettbewerb auch in diesen schwierigen Zeiten stattfinden zu lassen. Wir freuen uns sehr über dieses Engagement und wollen gerne wieder Unterstützung leisten“, sagt Prof. Pasel.

Projekte und Reflexionen

Der „DesignBuild“-Wettbewerb wird neben der Projektförderung in diesem Jahr zusätzlich in einer zweiten Kategorie als „DesignBuild Reflect“ ausgeschrieben.

„Teilnehmer solcher Projekte machen mitunter vielfältige und wertvolle Erfahrungen, die nicht nur für den Einzelnen, sondern für Ideen und Planungen künftiger Design­Build-Projekte insgesamt von großer Bedeutung sein können. Deshalb hat sich die Stiftung dazu entschlossen, ihre Buchreihe für dieses spannende und zukunftsweisende Thema zu öffnen“, sagt Prof. Pasel. „Für die Buchreihe suchen wir nach Erfahrungen und Statements, die sich dem Phänomen DesignBuild aus einer übergeordneten Betrachtungsebene heraus annähern.“

„Bedingt durch Corona verursachte Einschränkungen ist vielleicht gerade jetzt die Zeit gekommen, den Themenkomplex „DesignBuild” in seiner ganzen Bandbreite zu reflek­tie­ren. Das schließt die Vorstellung bereits abgeschlossener Projekte inklusive der Erörterung theoretisch wie praktisch gesetzter Vorgaben beziehungsweise deren Zielerreichung ebenso mit ein wie eher theoriebildende bzw. vergleichende Projektstudien“, erklärt Herr Pasel.

Dafür werden Vorlagen zur Verfügung gestellt, die aber große Freiräume bei der Gestaltung von Umschlag und Inhalt für die jeweilige Hochschule bzw. Institut ein­räu­men. Urheberrechte werden mit einer Open-Content-Lizenz geregelt. Ein kommerzieller Vertrieb der Bücher ist nicht vorgesehen, eine ISBN-Nummer wird aber vergeben.

Unterstützung in der Öffentlichkeitsarbeit

Ausgelobt werden insgesamt 150.000 Euro Fördermittel. Der Wettbewerb richtet sich an Architektur-Fakultäten und -Fachbereiche aller Hochschulen in Deutschland und in Europa. Beide Ausschreibungen - „DesignBuild Project“ und „DesignBuild Reflect“ - müssen getrennt voneinander online beantragt werden. Anträge und weitere Informationen sind unter sto-stiftung.de/designbuild abrufbar. Einsendeschluss für alle Einreichungen ist der 31. März 2021.

Baulinks-Beiträge vom 18. Februar 2021

bautec ersatzlos eingestellt: „Bereits seit einigen Jahren nicht mehr wirtschaftlich.“
https://www.baulinks.de/webplugin/2021/0263.php4
Die Berliner Fachmesse für Bauen und Gebäudetechnik fand vom 18. bis 21. Februar 2020 das letzte Mal statt und wird in Zukunft nicht durchgeführt. weiter lesen

Konsequente Ganzglasbrüstungen für Infinity-Balkone dank gläserner Glaskanten von Sedak
https://www.baulinks.de/webplugin/2021/0262.php4
Mit gläsernen Kantenabschlüssen für Ganzglasbrüstungen und -gelän­der treibt Sedak das Ganzglaskonzept auf die Spitze: Kein noch so schmales Metall-Bauteil stört die Sicht - selbst, wenn die Brüstungen gebogen oder sogar schusssicher ausgeführt wird. weiter lesen

Wohnhaustaugliche Glas-Fassaden aus Glasbrüstung und Balkonverglasung von Solarlux
https://www.baulinks.de/webplugin/2021/0261.php4
Solarlux hat 2020 mit SL Plus eine Ganzglas-Brüstung auf dem Markt ein­ge­führt, mit der sich in Kombination mit einer passenden Balkon­ver­gla­sung Fassaden bzw. Fassadenabschnitte in filigraner Vollglasoptik erstellen lassen. weiter lesen

Mehr Wohnungswert trotz Nachverdichtung dank schalldämmender Balkonverglasungen
https://www.baulinks.de/webplugin/2021/0260.php4
Mit einer Terrasse oder einem Balkon erhalten gestresste Großstadt­men­schen einen erholsamen Rückzugsort - und Lockdown-geplagte Familien eine hilfreiche Wohnraumerweiterung. Doch gerade attraktive Stadtteile werden immer häufiger stark nachverdichtet. weiter lesen

Flexibles Ganzglas-Schiebe-Drehsystem PlicoFlex 25 für Terrassendächer neu von Tebau
https://www.baulinks.de/webplugin/2021/0259.php4
Mit PlicoFlex 25 bietet Tebau, eine Marke der Alfred Bohn GmbH & Co. KG, ein Ganzglas-Schiebe-Drehsystem als transparenten Wind- und Wetterschutz für seine Terrassendächer an. Die einzeln geführten Flügel ermög­lichen eine vollständige Öffnung. weiter lesen

Blend-, Hitze-, Wind- und Sichtschutz mittels Pergola- und Senkrechtmarkise à la Weinor
https://www.baulinks.de/webplugin/2021/0258.php4
Die Pergolamarkise Plaza Viva lässt sich nun auch mit der Senkrecht­markise VertiTex II - beide von Weinor - kombinieren. Optisch wirken die beiden Produkte wie aus einem Guss. weiter lesen

Vertikal verschiebbarer Sicht- und Windschutz für Terrassen und Balkone neu von Markilux
https://www.baulinks.de/webplugin/2021/0257.php4
Format lift ist ein neuer höhenverstellbarer Sicht- und Windschutz der For­mat-Familie von Markilux. Das Flächenelement besteht im Wesent­lichen aus einem festen und einem beweglichen Aluminiumrahmen, bespannt mit Markisenstoff oder Folie. weiter lesen

Impressum | Datenschutz © 1997-2018 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)
ANZEIGE