Bauletter, BAULINKS.de-Meldungen, vom 04.03.2021

Internationaler Tag des Ingenieurwesens für nachhaltige Entwicklung

Jedes Jahr am 4. März wird auf die besonderen Leistungen von Ingenieuren aufmerksam ge­macht. Dr.-Ing. Heinrich Bökamp, Präsident der Bundesingenieurkammer (BIngK), unterstrich die Wichtigkeit des von der UNESCO ins Leben gerufenen Tages.

„Ingenieurinnen und Ingenieure sind unverzichtbare Partner beim Erreichen der Ziele für die Nachhaltigkeit in den nächsten Jahrzehnten. Sei es in der Energieversorgung, der Wasserwirtschaft, der Schaffung geeigneter Infrastrukturen und nicht zu ver­ges­sen, beim Klimaschutz, wo gerade der ressourceneffiziente Einsatz bei Planung und Bauen eine besondere Rolle spielt“, hebt Dr.-Ing Heinrich Bökamp hervor. Als BIngK-Präsident freue es ihn sehr, dass mit diesem internationalen Tag auf die Leistungen von Ingenieurinnen und Ingenieuren in Bezug auf die Nachhaltigkeit unser aller Lebenswelt aufmerksam gemacht werde.

Die Bundesingenieurkammer engagiert sich in diversen Netzwerken und politischen Initiativen zum Thema „Nachhaltigkeit“. So ist sie u.a. an der Energiewende-Plattform Gebäude und dem Aktionsbündnis Klimaschutz beteiligt. Dort vertritt sie die Interessen der in diesem Bereich tätigen Planer und Energieberater und setzt sich für den erforderlichen Beitrag zur CO2-Einsparung und Ressourcenschonung bei Gebäuden ein. Darüber hinaus wirkt die Bundesingenieurkammer an Gesetzesvorhaben und in Gremien sowie bei Initiativen der Bundesregierung mit.

Übrigens: Der „Internationale Tag des Ingenieurwesens für nachhaltige Entwicklung“ wurde von der World Federation of Engineering Organizations (WFEO) vorgeschlagen und Ende 2019 von der UNESCO zum alljährlichen „World Engineering Day for Sustainable Development“ deklariert.

Baulinks-Beiträge vom 3. März 2021

Lieferengpässe bei Epoxidharzbeschichtungen mineralisch lösen
https://www.baulinks.de/webplugin/2021/0348.php4
Die Deutsche Bauchemie hat vor Lieferengpässen und Preisanstiegen bei Epoxidharzen gewarnt. Das kann Projektverantwortliche in eine schwierige Lage bringen, denn Fußböden im Industriebau werden bislang gerne mit Produkten auf Epoxidharzbasis beschichtet. weiter lesen

Bauteilschutz für Balkone und Co. in Kombination mit Trittschalldämmung
https://www.baulinks.de/webplugin/2021/0347.php4
Das elastische Beschichtungssystem StoFloor Balcony Elastic EB 200 wurde von StoCretec entwickelt, um die Unterkonstruktion von Bal­ko­nen, Loggien und Laubengängen vor Wasserschäden schützen zu kön­nen. Hinzu kommt eine Trittschall-Reduzierung um 12 dB. weiter lesen

Bodenbeschichtung bei Minusgraden
https://www.baulinks.de/webplugin/2021/0346.php4
Bodenbeschichtungen und Reparaturen bei Minusgraden? Mit einer Auswahl maßgeschneiderter Produkte ermöglicht Silikal das Arbeiten im Minusgradbereich - angefangen bei voreingestellten Produkten über ein Additiv bis hin zu Beschichtungen für Gefrier- und Kühlräume. weiter lesen

Verlaufsbeschichtung Sikafloor-240 WN besteht Brandprüfung
https://www.baulinks.de/webplugin/2021/0345.php4
Sikafloor-240 WN ist eine nicht brennbare Bodenbeschichtung, die sich mit ihrer A2fl-s1-Klassifizierung beispielsweise für Fluchtwege in öffent­lichen Bauwerken besonders empfiehlt. weiter lesen

Boden-Unikat mittels Arturo Concreta im Hamburger Schüco-Showroom
https://www.baulinks.de/webplugin/2021/0344.php4
Im 16. Stock des Watermark Towers, dem aktuell höchsten Büroturm der Hamburger HafenCity, residiert Schüco mit Showroom, Eventfläche, Loungebereich und offener Bürolandschaft in Kombination mit einem beeindruckenden Blick über die Hansestadt. weiter lesen

Dekoratives Covestro-Entrée dank PU-gebundenem Gummigranulat-Terrazzo
https://www.baulinks.de/webplugin/2021/0343.php4
Der Eingangsbereich eines Gebäudes soll in der Regel Besuchern einen guten ersten Eindruck vermitteln. Das gilt auch für das Entrée des neuen Campus-Bürogebäudes von Covestro in Leverkusen. weiter lesen

Kunstharzböden künftig unter der EMICODE-Lupe
https://www.baulinks.de/webplugin/2021/0342.php4
Das EMICODE-Portfolio hat Zuwachs bekommen: So können jetzt auch Hersteller von Kunstharzbeschichtungen mit den dazugehörenden Sys­tem­pro­dukten das Gütesiegel für geringen Emissionsgehalt der Gemein­schaft Emissionskontrollierte Verlegewerkstoffe, Klebstoffe und Bau­pro­duk­te (GEV) beantragen. weiter lesen

Impressum | Datenschutz © 1997-2018 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)
ANZEIGE