Bauletter, BAULINKS.de-Meldungen, vom 23.03.2021

Interdisziplinäres Gremium Klimaschutz und Energiewende nimmt Arbeit auf

Das im Pariser Übereinkommen formulierte Klimaziel, die durchschnittliche, globale Temperaturerhöhung auf 1,5°C zu begrenzen, erfordert zahlreiche Innovationen im Bereich der Energietechnik und des Klimaschutzes. Hierfür arbeiten Ingenieure Tag für Tag an Lösungen zur Reduktion des CO2-Fußabdrucks. Der VDI unterstützt diese Bemühungen jetzt verstärkt mit seinem neuen Interdisziplinären Gremium Klimaschutz und Energiewende (IGKE). Zum Vorsitzenden des IGKE wurde Prof. Dr.-Ing. Harald Bradke gewählt, zuvor langjähriger Vorsitzender der VDI-Gesellschaft Energie und Umwelt (GEU).

„Mit dem IGKE fungieren wir als Think-Tank für die Erreichung des wesentlichen Ziels, Klimaschutz und die dazu beitragenden Sektoren zusammen zu denken“, erläutert Herr Bradke. „Alle Sektoren - von der Energieerzeugung über die Industrie bis hin zur Mobilität – hängen zusammen und müssen mit ihren gegenseitigen Wechselwirkungen betrachtet werden. Nur so kann Klimaschutz langfristig, konsequent und bezahlbar umgesetzt werden.“

Mit diesem strategischen Fokus will das IGKE fach- und branchenübergreifende Fragen zu Klimaschutz und Energiewende bearbeiten. Unter anderem will das IGKE die Wahlprogramme der großen Parteien und deren Beiträge zum Erreichen des 1,5°-Ziels prüfen und öffentlich kommentieren. „Als unabhängiger, technologieoffener Verein liefern wir transparente Einblicke in alle Lösungspfade mit ihren Vor- und Nachteilen“, so Prof. Dr.-Ing. Bradke. „Dem VDI ist es daher möglich, verschiedene Pfade ausgewogen darzustellen und Empfehlungen zu geben, die nicht von partikulären Interessen bestimmt werden. Nur so schaffen wir es, ökologisch und ökonomisch sinnvoll Gefahren wie Dürren, Unwetter und Meeresspiegelanstieg einzudämmen, die Millionen Menschen weltweit drohen. Insofern liegt uns das 1,5-Grad-Ziel sehr am Herzen.“

Übrigens: Im Rahmen der fachübergreifenden VDI-Initiative „1,5 Grad – INNO­VA­TIO­NEN.ENERGIE.KLIMA. – Gemeinsam für das Klimaziel“ leisten Fachleute aus allen VDI-Fachgesellschaften bereits zahlreiche Beiträge: Ob Fragen des Klimaschutzes, der Industrie, der Bereitstellung von Strom und Wärme oder der Mobilität - zu allen Themenschwerpunkten liefern VDI-Experten aus Bereichen wie Solarenergie, Windkraft, Elektromobilität und Wärmewende fundierte Empfehlungen.

Auch der Deutsche Ingenieurtag am 20. Mai 2021 steht ganz im Zeichen des Klimaschutzes und der Energiewende. Experten aus Politik, Wirtschaft und Wissenschaft diskutieren dort die große Frage, wie sich das 1,5-Grad-Ziel gemeinsam realisieren lässt.

Baulinks-Beiträge zum Weltwassertag am 22. März 2021

Marisco: Software für einen ökosystembasierten Gewässerschutz
https://www.baulinks.de/webplugin/2021/0479.php4
Wasser ist die Grundlage allen Lebens. Um es zu schützen, ist eine Zusammenarbeit über Sektor-Grenzen hinweg nötig. Die Hochschule für nachhaltige Entwicklung Eberswalde (HNEE) entwickelt vor diesem Hintergrund das Analyse- und Planungswerkzeug „Marisco“ weiter. weiter lesen

Bundeszentrum für Spurenstoffe in Gewässern nimmt Arbeit auf
https://www.baulinks.de/webplugin/2021/0478.php4
Arzneimittel, Waschmittel, Pestizide etc. - immer mehr Chemikalien belasten unsere Gewässer. Wie es gelingen kann, dass solche Spurenstoffe möglichst gar nicht mehr in die Gewässer gelangen, ist das The­ma der Spurenstoffstrategie des Bundes. weiter lesen

350 Mio. Euro für Wasserforschung
https://www.baulinks.de/webplugin/2021/0477.php4
Anlässlich des heutigen Weltwassertags hat Bundesforschungsministe­rin Anja Karliczek das sektor- und ressortübergreifende Programm „Wasser: N - Forschung und Innovation für Nachhaltigkeit“ vorgestellt. Das vom BMBF initiierte Regierungsprogramm ist Teil der Strategie „Forschung für Nachhaltigkeit (FONA)“. weiter lesen

„Valuing Water“ ist Motto des Weltwassertags 2021, und Alpenseen sind Gewässertyp des Jahres
https://www.baulinks.de/webplugin/2021/0476.php4
Jedes Jahr am 22. März rufen die Vereinten Nationen zum Weltwas­ser­tag auf. 2021 steht er unter dem Motto „Valuing Water“ bzw. „Wert des Wassers“. Im Rahmen des Weltwassertages kürt das Umweltbundesamt zudem den „Gewässertyp des Jahres“. weiter lesen

DWA-Materialien für die Öffentlichkeitsarbeit noch bis zum 26.3. zum Sonderpreis
https://www.baulinks.de/webplugin/2021/0475.php4
Noch bis zum 26. März bietet die Deutschen Vereinigung für Wasser­wirt­schaft, Abwasser und Abfall Kommunen, Wasserverbänden und anderen Interessierten seine „Materialien für die Öffentlichkeitsarbeit“ zu reduzierten Preisen an. weiter lesen

Infografik zum Weltwassertag 2021
https://www.baulinks.de/webplugin/2021/0474.php4
In diesem Jahr steht der von den Vereinten Nationen ins Leben gerufene Tag des Wassers unter dem Motto „Valuing Water“ bzw. „Wert des Wassers“. Der Online-Großhandel für Labor- und Medizinbedarf MedSolut hat die wichtigsten Fakten und Informationen in einer Infografik zusammengefasst. weiter lesen

Impressum | Datenschutz © 1997-2018 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)
ANZEIGE