Bauletter, BAULINKS.de-Meldungen, vom 16.06.2021

Abfallaufkommen 2019 weiter auf hohem Niveau

Das Abfallaufkommen in Deutschland betrug 2019 nach vorläufigen Ergebnissen 416,5 Mio. Tonnen. Wie das Statistische Bundesamt weiter mitgeteilt hat, blieb die Abfallmenge mit einem Rückgang um 0,2% gegenüber 2018 nahezu konstant. 2018 hatte das Abfallaufkommen mit 417,2 Mio. Tonnen seinen bisherigen Höchststand erreicht.

Bau- und Abbruchabfälle machen mehr als die Hälfte aus

Die „Bau- und Abbruchabfälle“ bildeten mit 55,4% (230,9 Mio. Tonnen) den Großteil des Gesamtaufkommens, gefolgt von den „Sekundärabfällen“ mit 13,5% (56,2 Mio. Tonnen) - also Abfällen, die bereits in einer Anlage behandelt wurden. Die „übrigen Abfälle“ (insbesondere aus Produktion und Gewerbe) hatten einen Anteil am gesamten Abfallaufkommen von 12,2% (50,7 Mio. Tonnen). Auf „Siedlungsabfälle“ entfielen ebenfalls 12,2% (50,6 Mio. Tonnen), 6,8% (28,1 Millionen Tonnen) waren „Abfälle aus der Gewinnung und Behandlung von Bodenschätzen“.

70% der Abfälle recycelt

339,8 Mio. Tonnen aller Abfälle wurden 2019 verwertet - das entspricht einer Verwertungsquote von 81,6%. Die meisten Abfälle (292,0 Mio.Tonnen bzw. 70,1% aller Abfälle) wurden stofflich verwertet, also recycelt. Auf Deponien entsorgt wurden 16,5% der Abfälle. Am geringsten ist diese sogenannte Ablagerungsquote bei den Siedlungsabfällen mit 0,2%. (Unter „Siedlungsabfall“ versteht man Abfälle aus privaten Haushalten und vergleichbaren Einrichtungen - also auch Abfälle aus beispielsweise Arzt- und Rechtsanwaltspraxen, Verwaltungsgebäuden, Schulen, Kindergärten, Krankenhäusern und Pflegeeinrichtungen sowie hausmüllähnliche Abfälle aus Gewerbe und Industrie.)

Baulinks-Beiträge vom 14. Juni 2021

Neue schwer entflammbare Fassadenbahn von Moll
https://www.baulinks.de/webplugin/2021/0921.php4
Mit Solitex Fronta Quattro FB hat die Moll bauökologische Produkte GmbH eine Fassadenbahn der Brandschutzklasse B-s1, d0 auf den Markt gebracht. Sie eignet sich für geschlossene und offene Fassaden bei bis zu 30 mm breiten Fugen bzw. Lücken. weiter lesen

Moll verspricht beim Anschlusskleber pro clima Orcon F 100 Jahre Klebkraft
https://www.baulinks.de/webplugin/2021/0920.php4
Die Moll bauökologische Produkte GmbH hat einen neuen, bemer­kens­wert haltbaren Anschlusskleber für luft- bzw. winddichte Anschlüsse von Dampf­brems­bah­nen, Unterdeckbahnen und Wandschalungsbahnen ent­wickelt. weiter lesen

Geprüfte TOX-Dübel für Poroton-Ziegelwände
https://www.baulinks.de/webplugin/2021/0919.php4
Als besondere Herausforderung bei Ziegelbauten gilt die Befestigung von Absturzsicherungen und Fassaden an wärmedämmenden Ziegel­wän­den. Deshalb führte TOX-Dübeltechnik 2020 in Zusammenarbeit mit Schlagmann Poroton einige Dübelprüfungen durch. weiter lesen

EPD und ETA für Bewehrungen und Fassadenbefestigungen aus Glasfaserverbundwerkstoff
https://www.baulinks.de/webplugin/2021/0918.php4
Schöck hat sich für das Combar-Bewehrungsmaterial und die Isolink-Fas­sa­den­be­festigung vom IBU jeweils eine EPD erstellen lassen ... und ist damit der erste Hersteller, der über EPDs für Fassadenbefestigungen und Bewehrungen aus Glasfaserverbundwerkstoff verfügt. weiter lesen

Formgedächtnislegierungen (FGL): Forschungsprojekt „Tavimba“ will Carbonbetonbau voranbringen
https://www.baulinks.de/webplugin/2021/0917.php4
Die TU Dresden, das Fraunhofer Institut für Werkzeugmaschinen und Um­formtechnik, Carbocon und die Pohlcon-Marke Jordahl forschen gemeinsam im Projekt „Tavimba“ an Form­ge­dächt­nis­le­gie­rungen zur Ver­bin­dung von Carbonbetonbauteilen im Fassadenbau. weiter lesen

Impressum | Datenschutz © 1997-2018 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)
ANZEIGE