Bauletter, BAULINKS.de-Meldungen, vom 06.09.2021

Brick Award 22: Internationale Jury wählt Shortlist-Projekte aus

Eine Rekordzahl von 789 Projekten aus 53 Ländern wurde für den Brick Award 22 eingereicht. Der 10. Brick Award erreichte damit die höchste Anzahl an Einreichungen in seiner Geschichte. Nun hat der Auswahlprozess für die 50 Shortlist-Projekte in den fünf Kategorien begonnen.

Der Auswahlprozess findet insgesamt in zwei Schritten statt. In einem ersten Schritt entscheidet die Vorjury über die Shortlist der 50 interessantesten Projekte, um so die Sichtweisen von Personen aus verschiedenen Ländern und Kulturen zu gewährleisten. In diesem Jahr besteht sie aus den drei Architekturjournalisten Anneke Bokern aus den Niederlanden, Christian Holl aus Deutschland sowie Andres Kurg aus Estland. Der Brick Award ist in fünf Kategorien eingeteilt, innerhalb derer neben dem Gesamtsieger auch jeweils ein Kategoriepreis vergeben wird.

„Zu den Bewertungskriterien gehören das innovative Design- und Architekturkonzept, der geschickte und innovative Einsatz von Ziegeln sowie die architektonische Qualität in Bezug auf Ästhetik, Form und Gestaltung des Projekts. Besonderes Augenmerk wird auch auf die Angemessenheit des Projekts in Bezug auf Verwendungszweck, Gebäudetyp und kulturellen Kontext sowie auf Aspekte der Nachhaltigkeit und Energieeffizienz gelegt", erklärt Heimo Scheuch, Vorstandsvorsitzender der Wienerberger AG.

Die folgenden fünf international renommierten Architekten in der Jury werden die Gewinner auswählen:
  • Ingrid van der Heijden / Niederlande, Architektin und Gründungspartnerin von Civic Architects
  • Jesper Gottlieb / Dänemark, Architekt und Gründungspartner von Gottlieb Paludan Architects, Gewinner des Brick 20 Award für sein Projekt „City Archive Delft“ - siehe auch Beitrag „Brick Award 2020 entschieden“.
  • Tina Gregorič / Slowenien, Architektin und Gründungspartnerin von Dekleva Gregorič Architects, Professorin für Architektur an der Technischen Universität Wien
  • Wilfried Kuehn / Deutschland, Architekt und Gründungspartner von Kuehn Malvezzi, Kurator und Autor
  • Brigitte Shim / Kanada, Architektin und Gründungspartnerin von Shim-Sutcliffe Architects in Toronto, Fakultätsmitglied an der Daniels Faculty of Architecture, Landscape and Design an der University of Toronto
Die Gewinnerprojekte in den fünf Kategorien „Feeling at home", „Living Together", „Sharing public spaces", „Working together" und „Building outside the box" sowie der Gesamtsieger des Awards werden bei der offiziellen Brick Award Zeremonie in Wien im Juni 2022 bekannt gegeben.

Baulinks-Beiträge vom 3. September 2021

Spacewell führt Opportunity-Simulator für Büros ein
https://www.baulinks.de/bausoftware/2021/0093.php4
Spacewell, ein globaler Anbieter von Gebäude- und Arbeitsplatz-Soft­ware, hat im August sein neues Opportunity-Simulator-Dashboard für den post-pande­mi­schen Arbeitsplatz veröffentlicht. weiter lesen

Neues Whitepaper zu Baupreisänderungen
https://www.baulinks.de/bausoftware/2021/0092.php4
Das neue Whitepaper „Baupreisänderungen“ der ORCA Software GmbH informiert über die aktuelle Entwicklung der Baupreise, liefert Hinter­grund­in­for­ma­tionen und gibt Tipps für den Umgang mit Preis­än­de­run­gen im Ausschreibungsprozess. weiter lesen

California.pro ganz pragmatisch mit erweitertem Excel-Import und -Export
https://www.baulinks.de/bausoftware/2021/0091.php4
Immer noch werden Medienbrüche in der Kommunikation gerne unter­schätzt - zumal die Standards der GAEB-Schnittstelle nicht immer alle Anwendungsfälle abdecken, und in internationalen Projekten der Aus­tausch über Excel-Dateien sogar eher die Regel ist. weiter lesen

Symposium Tragwerksplanung am 8. Oktober in Berlin
https://www.baulinks.de/bausoftware/2021/0090.php4
Das Tragwerksplaner-Symposium „Vision und Konstruktion“ geht am 8. Oktober in Berlin, im Spreespeicher, in die fünfte Runde. Mit Referenten wie Jürg Conzett und Pirmin Jung aus der Schweiz sowie Marc Mimram aus Frankreich blickt das Programm über den nationalen Tellerrand hin­aus. weiter lesen

Tragwerksplanung von Stahlhallen à la Frilo
https://www.baulinks.de/bausoftware/2021/0089.php4
Mit S7+ bietet Frilo ein Programm an, das speziell zur Berechnung von einschiffigen Hallenrahmen aus Stahl entwickelt wurde. Insbesondere die Schnittstelle zu SRE+ (Rahmenecken Stahl) und SPS+ (Stirn­plat­ten­stoß) verspricht hinsichtlich der Berechnung von Anschlussdetails einen Mehrwert. weiter lesen

2022er SOFiSTiK-Version mit u.a. verbesserten Workflows im Hoch- und Brückenbau
https://www.baulinks.de/bausoftware/2021/0088.php4
Bausoftwarehersteller SOFiSTiK hat eine neue Version seiner Statik-Soft­ware auf den Markt gebracht. SOFiSTiK | 2022 steht ganz im Zei­chen optimierter Workflows durch offene Schnittstellen. weiter lesen

Impressum | Datenschutz © 1997-2018 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)
ANZEIGE