Bauletter, BAULINKS.de-Meldungen, vom 20.09.2021

Naturkatastrophen ruinieren Amerikaner

(pte) Gut jeder zweite Amerikaner fürchtet durch eine Naturkatastrophe den finanziellen Ruin. Ein Viertel glaubt, sich von einem solchen Schlag nie erholen zu können, wie eine Umfrage von ValuePenguin unter 2.200 Teilnehmern zeigt. Die Mehrheit glaubt jedoch, auf Naturkatastrophen gut vorbereitet zu sein. 12% meinen allerdings, auf keinen einzigen von sechs Katastrophenfällen vorbereitet zu sein - von Hurrikanen über Überschwemmungen bis hin zu Erdbeben.

Elementarschadenversicherung out

Doch die Realität stimmt mit der Selbsteinschätzung nicht so recht überein, heißt es bei ValuePenguin. So hätten 67% der Hausbesitzer in hurrikangefährdeten Gebieten keine Elementarschadenversicherung oder wissen es nicht, obwohl Folgeschäden von schweren Stürmen von der Standardversicherung nicht abgedeckt sind. 66% der Besitzer von Häusern in Erdbebengenbieten verzichten ebenso auf eine weiter reichende Versicherung.

52% von denen, die bereits eine Naturkatastrophe erlebt haben, geben zu, dass sie darauf nicht ausreichend oder gar nicht (14%) vorbereitet waren. Amerikaner unter 55 Jahren bereuen am ehesten ihre mangelnde Vorbereitung. Erstaunlicherweise(?) waren 18% der 40- bis 60-Jährigen auf eine Naturkatastrophe, die sie erlebt haben, nicht vorbereitet.

Vor extremen Temperaturen haben die Befragten wenig Angst. 77% glauben, dass sie darauf angemessen vorbereitet sind. 72% glauben, dass sie auch mit extrem niedrigen Wintertemperaturen gut umgehen können.

Nur wenige besitzen Generator

Auf die Frage nach Einzelheiten zu ihren Vorbereitungen zeigen die Antworten jedoch eine Diskrepanz zwischen Selbsteinschätzung und Realität. Die meisten Haushalte (83%) haben eine funktionierende Taschenlampe. Ein erheblicher Prozentsatz der Menschen (76%) hat einen Erste-Hilfe-Kasten und Nahrungsvorräte für drei Tage (71%). Gut 50% haben genug Wasser für drei Tage im Haus. Aber weniger als die Hälfte der Menschen (40%) hat einen Notfallkoffer oder einen Generator (30%) - Mängel, die das Durchstehen einer Naturkatastrophe erschweren könnten. ... Und wie ist das bei Ihnen?

Baulinks-Beiträge vom 19. September 2021

Kleiner Wohnen 2021/2022 – das Tiny-House-Magazin
https://www.baulinks.de/webplugin/2021/1415.php4
Die Ausgabe 2021/2022 von „Kleiner Wohnen“, dem Jahresmagazin für Tiny Houses, Modulbauten und Wohncontainer, ist erschienen. Auf 128 Seiten bietet die Zeitschrift 25 Fachbeiträge sowie viele News und Her­stel­ler­prä­sen­ta­tionen. weiter lesen

Neuauflage „Aussteifung von Gebäuden in Holztafelbauart“
https://www.baulinks.de/webplugin/2021/1414.php4
Die dritte Auflage des Fachbuchs „Aussteifung von Gebäuden in Holz­tafel­bauart“ liegt vor. Mehr als 120 CAD-Zeichnungen sowie zahlreiche Abbil­dungen veranschaulichen anhand von 17 praxisnahen Beispielen die Zusammenhänge. weiter lesen

Holzbau-Happy-Hour mit Hekatron Brandschutz am 5. Oktober 2021
https://www.baulinks.de/webplugin/2021/1413.php4
Die Anzahl der genehmigten Gebäude in Holzbauweise steigt seit Jah­ren. 2020 wurde erstmals die 20-Prozentmarke überschritten. Aber häufig schwingt bei Holzgebäuden die Angst mit, sie seien bei Bränden besonders gefährdet. weiter lesen

Studie: Graue Energie von Dämmmaßnahmen in Ökobilanzen vernachlässigbar
https://www.baulinks.de/webplugin/2021/1412.php4
Experten des Forschungsinstituts für Wärmeschutz (FIW München) ha­ben die benötigte Energie bzw. die CO₂-Emissionen für die Herstellung von Dämmstoffen mit den energetischen Einsparungen über die gesamte Lebensdauer verglichen. weiter lesen

Geimpft, getestet, genesen auf der Indoor-Air
https://www.baulinks.de/webplugin/2021/1411.php4
Vom 5. bis 7. Oktober 2021 findet in Frankfurt am Main die Indoor-Air, Fachmesse für Lüftung und Luftqualität, statt. Die Messe ist als Prä­senz­ver­an­stal­tung ohne Online-/Hybrid-Komponenten konzipiert. weiter lesen

Forschungsprojekt „DROPS“ entwickelt digitale Standards für smarte Gebäude und Quartiere
https://www.baulinks.de/webplugin/2021/1410.php4
Ziel von „DROPS“ ist die Entwicklung eines offenen Datenstandards, der eine zielgenaue Definition und Verfolgung von Materialien und Pro­duk­ten sowie deren Steuerung über alle Zeitphasen, von der Erstellung bis zum Rückbau, ermöglicht. weiter lesen

10.100 Hochschulabschlüsse im Bereich Bauingenieurwesen 2020
https://www.baulinks.de/webplugin/2021/1409.php4
„Wir freuen uns, dass in diesem Jahr 10.100 Bauingenieurinnen und Bauingenieure zusätzlich dem Bauarbeitsmarkt zur Verfügung stehen können. Das sind zwar 4,4% weniger als 2019, aber 5.400 mehr als zum Tiefpunkt 2008,“ kommentiert die Bauindustrie. weiter lesen

Immer mehr Firmen aus der Baubranche investieren in ihre Ökobilanz - Beispiel: Hanno
https://www.baulinks.de/webplugin/2021/1408.php4
Um konkrete Verbesserungspotenziale im betrieblichen Klima- und Um­welt­schutz zu realisieren, hat der Dicht- und Dämmspezialist Hanno für sich ein Umweltmanagementsystem entwickelt. weiter lesen

Impressum | Datenschutz © 1997-2022 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (XING, linkedin)