Bauletter, BAULINKS.de-Meldungen, vom 01.10.2021

Strom und Gas für Haushalte im 1. Halbjahr 2021 4,7% teurer, aber...

Die privaten Haushalte in Deutschland haben im 1. Halbjahr 2021 im Durchschnitt 32,62 Cent je Kilowattstunde (kWh) Strom gezahlt. Erdgas kostete die privaten Verbraucher durchschnittlich 6,41 Cent/kWh. Wie das Statistische Bundesamt weiter mitgeteilt hat, stiegen sowohl die Strompreise als auch die Gaspreise gegenüber dem 2. Halbjahr 2020 damit um 4,7%.

Haushaltspreise steigen durch Mehrwertsteueranpassung!

Die Privathaushalte mussten im 1. Halbjahr 2021 insbesondere deswegen mehr für Strom und Gas bezahlen, weil der Mehrwertsteuersatz von ermäßigten 16% wieder auf den ursprünglichen Satz von 19% erhöht worden war. Bei einem Jahresverbrauch an Strom von beispielsweise weniger als 1.000 kWh sind etwa 67% des Preisanstieges auf die Umsatzsteuer zurückzuführen. Ohne diesen Effekt hätten private Haushalte zum Beispiel bei einem Jahresverbrauch von mehr als 15.000 kWh sogar 0,27 Cent weniger zahlen müssen als noch im 2. Halbjahr 2020.

Die Erdgaspreise hat der mit dem Brennstoffemissionshandelsgesetz eingeführte nationale CO2-Zertifikatehandel zudem zusätzlich belastet. Abhängig von ihrem Jahresverbrauch zahlten die privaten Haushalte allerdings unterschiedliche Gaspreise. Bei einem Jahresverbrauch von mehr als 200 Gigajoule stiegen die Preise um 9,8%. Bei einem Jahresverbrauch von weniger als 20 Gigajoule hingegen sanken die Preise trotz gestiegenem Umsatzsteuersatz und CO2-Bepreisung um 0,5%.

Die reinen Energiepreise entwickelten sich für Strom und Erdgas unterschiedlich. Während der Energiepreisbestandteil für Strom erheblich stieg, profitierten die privaten Haushalte bei Erdgas von den bis Mitte 2020 gesunkenen Großhandelspreisen. Hier sank der Energiepreisbestandteil über alle Verbrauchsgruppen hinweg um 8,2%.


Terminhinweis:


Baulinks-Beiträge vom 30. September 2021



Minimalistische Linienentwässerung für die Kerdi-Entwässerungstechnik von Schlüter-Systems
https://www.baulinks.de/webplugin/2021/1482.php4
Schlüter hat mit Kerdi-Line-Vario eine Linienentwässerung für boden­glei­che Duschen entwickelt, die auf minimalistische Profile setzt und sich ideal mit der hauseigenen Kerdi-Entwässerungstechnik kombinieren lässt. weiter lesen

Botament erleichtert mit Water LD V die Linienentwässerung in Duschen
https://www.baulinks.de/webplugin/2021/1481.php4
Ein barrierefreier Duschplatz ist in vielen modernen Bädern inzwischen Standard - unter anderem realisiert auf Basis eines direkt befliesten Gefäl­le­estrichs. Diesen Trend hat Botament aufgegriffen und mit Water LD V ein eigenes Duschrinnen-System entwickelt. weiter lesen

Infinity-Duschrinne von Kessel mit 60 mm Einbauhöhe und praktisch unendlicher Länge - auch ums Eck
https://www.baulinks.de/webplugin/2021/1480.php4
Der Name ist Programm: Mit der Linearis Infinity erweitert Kessel sein Produktportfolio um eine vielseitig anpassbare Duschrinne. Sie verspricht prak­tisch unendlich viele Möglichkeiten für die individuelle und barrierefreie Badgestaltung. weiter lesen

Duschrinne ShowerDrain C von ACO überarbeitet: hohe Ablaufleistung bei niedriger Einbauhöhe
https://www.baulinks.de/webplugin/2021/1479.php4
Das Anforderungsprofil für eine zeitgemäße Duschrinne ist facettenreich: Planer denken an gesetzliche Vorschriften, Installateure an Mon­ta­ge­freund­lich­keit, Anwender an Ablaufleistung und Design. ACO hat vor diesem Hin­ter­grund seine Edelstahl-Duschrinne ShowerDrain C einer gründlichen Modell-Pflege unterzogenen. weiter lesen

Viegas Duschrinne „Advantix Cleviva“ in Schwarz, Gold, Kupfer/Gold und Champagner
https://www.baulinks.de/webplugin/2021/1478.php4
Viega hat sein Duschrinnen-Programm „Advantix Cleviva“ um vier Trend­farben erweitert. Damit können Badezimmer bis ins Detail farbig durchdesignt werden. Auch eine Kombination aus unterschiedlich farbigen Profilen und Einlegern ist möglich. weiter lesen

TECEdrainprofile in Schwarz und als XXXL-Format
https://www.baulinks.de/webplugin/2021/1477.php4
Das nischenbündige Duschprofil TECEdrainprofile wurde von TECE in diesem Jahr um eine schwarze Variante erweitert. Außerdem gibt es die Duschrinne nun auch mit 1.600 mm in einer extra langen Variante. weiter lesen

Friedrich Sanitär-Design: Vom Zulieferer zum Anbieter von Duschrinnen
https://www.baulinks.de/webplugin/2021/1476.php4
Die Friedrich GmbH ist ein mittelständischer Zulieferbetrieb im Erzgebirge und hat die pandemiebedingten Herausforderungen als Chance genutzt, um mit eigenen Produkten neue Wege zu beschreiten. weiter lesen

Impressum | Datenschutz © 1997-2022 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (XING, linkedin)