Bauletter, BAULINKS.de-Meldungen, vom 03.11.2021

Etwas weniger Materialmangel in der Industrie

Der Materialmangel in der deutschen Industrie hat sich im Oktober geringfügig verbessert. 70,4% der Firmen klagten über Engpässe und Probleme bei der Beschaffung von Vorprodukten und Rohstoffen. Das sind 7 Prozentpunkte weniger als im September - das geht aus einer Umfrage des ifo Instituts hervor. „Von einer Entspannung kann aber nicht gesprochen werden“, sagt der Leiter der ifo-Umfragen, Klaus Wohlrabe. „Insbesondere, weil die Firmen erwarten, dass die Engpässe bis weit ins neue Jahr bestehen bleiben.“

Der ifo-Umfrage zufolge gehen die Industriefirmen im Durchschnitt davon aus, dass die Probleme noch 8 Monate andauern werden. Die Chemische Industrie erwartet sogar einen Zeitraum von 10 Monaten. Ähnliche Werte berichtet die Automobilbranche. Den kürzesten Zeitraum mit 5,5 Monaten erwartet die Nahrungsmittel-Industrie.

Besonders betroffen sind die Hersteller von Elektrischen Ausrüstungen; 90% berichten von Problemen bei der Materialbeschaffung. Ein ähnliches Ausmaß hat die Knappheit in der Automobilindustrie. Im Maschinenbau sind es 81%. Bei den Nahrungsmittelherstellern beträgt der Anteil 51%. Dieser ist seit dem letzten Monat um 6 Prozentpunkte gestiegen.

In den meisten anderen Branchen hat die Lage sich etwas entspannt. Aufgrund der andauernden Lieferprobleme planen weiterhin viele Unternehmen an der Preisschraube zu drehen. „Wir sehen, wie sich die Preiserhöhungen durch die gesamte Wirtschaft ziehen“, resümiert Herr Wohlrabe.

Baulinks-Beiträge vom 2. November 2021

VDI 6202 Blatt 3: Richtlinie zur versteckten Gefahr von Asbest in baulichen und technische Anlagen
https://www.baulinks.de/webplugin/2021/1630.php4
Asbest ist immer noch in ungefĂ€hr dreiviertel aller GebĂ€ude verarbeitet, die vor Oktober 1993 gebaut oder saniert wurden. Daher ist davon aus­zu­ge­hen, dass der krebserregende Stoff auch heute noch in diesen GebĂ€uden vorzufinden ist. weiter lesen

Normenkontrollverfahren gegen TR Instandhaltung
https://www.baulinks.de/webplugin/2021/1629.php4
Drei große Hersteller von Instandhaltungsprodukten fĂŒr Stahlbeton haben beim Bayerischen Verwaltungsgerichtshof und beim Ober­ver­wal­tungs­ge­richt NRW beantragt, die produktbezogenen Teile der TR In­stand­hal­tung und der DAfStb-Instandsetzungs-Richtlinie fĂŒr unwirksam zu erklĂ€ren. weiter lesen

Digitaler Anwendungsfinder von Triflex fĂŒr den Bereich Infrastruktur
https://www.baulinks.de/webplugin/2021/1628.php4
Der Abdichtungsspezialist Triflex bietet fĂŒr die Instandsetzung von Ver­kehrs­flĂ€­chen und die Integration von AnschlĂŒssen - etwa an Rinnen oder Bordsteinen - diverse Produkte auf Basis von schnell-reaktivem Polymethylmethacrylat (PMMA) an. weiter lesen

„massiv weiß“ zum Dritten ... und zu „Simplicity“
https://www.baulinks.de/webplugin/2021/1627.php4
Die Konzentration auf das Wesentliche, ein bewusster Umgang mit Res­sour­cen und Produkte - das vereint das Konzept der „Simplicity“, ein Megatrend derzeit. Wie sich diese Ideen auf die Baubranche ĂŒbertragen lassen und welche Rolle der Kalksandstein dabei spielt, beleuchtet KS-Original mit der dritten Ausgabe von „massiv weiß“. weiter lesen

Weiteres Whitepaper von ORCA zu MontagewÀnden und Bauplatten
https://www.baulinks.de/webplugin/2021/1626.php4
Mit der Serie Whitepaper Technik stellt ORCA Software einen kosten­frei­en Service fĂŒr ausschreibende Planer zur VerfĂŒgung. Dabei geht es jeweils um ein spezifisches Fachgebiet - dieses Mal um MontagewĂ€nde und Bauplatten. weiter lesen

KfW Award Bauen 2021 ist entschieden: „HĂ€user fĂŒr heute und morgen“
https://www.baulinks.de/webplugin/2021/1625.php4
Zum 19. Mal zeichnete der KfW Award Bauen Bauherren oder Bau­ge­mein­schaf­ten aus, die in den vergangenen fĂŒnf Jahren ein Neubau-Pro­jekt umsetzten oder ein bestehendes GebĂ€ude erweiterten, um­wid­me­ten, modernisierten oder belebten. weiter lesen

Drei Finalisten beim Deutschen Nachhaltigkeitspreis Architektur 2021
https://www.baulinks.de/webplugin/2021/1624.php4
Drei GebĂ€ude haben es im Wettbewerb um Deutschlands reno­m­mier­tes­ten Preis fĂŒr nachhaltige Bauprojekte in die finale Auswahl geschafft. weiter lesen

Impressum | Datenschutz © 1997-2022 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (XING, linkedin)