Bauletter, BAULINKS.de-Meldungen, vom 23.11.2021

Mikroben machen aus Abwasser Wasserstoff

Mikrobielle Elektrolysezellen können aus kommunalen und industriellen Abwässern Wasserstoff machen: Der produzierte Wasserstoff lässt sich dann mittels Brennstoffzellen direkt Strom umgewandeln oder ins Erdgasnetz eingespeisen. Eine entsprechende Kohlenstofffasermatte ist laut den Entwicklern an der University of Warwick effektiver als bisherige Anoden und soll nur 2 £/m² kosten.

Das neue Verfahren mit den mikrobielle Elektrolysezellen soll den aeroben Schritt in klassischen Kläranlagen ersetzen, in dem Bakterien die organischen Schadstoffe zersetzen. Dabei muss mit hohem Energieaufwand der Schlamm belüftet werden, damit die Bakterien ihre Arbeit machen können. Allein in Großbritannien soll dieser Prozess drei Prozent des erzeugten Stroms verschlingen - pro Jahr 13 Mrd. Kilowattstunden. Zudem werde bei der anschließenden Vergärung nur ein Teil der Energie im Klärschlamm zurückgewonnen.

Wasserstoff-Ausbeute steigt

Beim Einsatz von mikrobiellen Elektrolysezellen werde dagegen nur ein Bruchteil des Stroms benötigt, der im klassischen Prozess verbraucht wird. Außerdem würde die im Abwasser enthaltene Energie fast vollständig in Form von Wasserstoff zurückgewonnen. Das Team rund um Forscher Stuart Coles hat das Verfahren in einer Pilotanlage getestet - und zwar an der Kläranlage Minworth von Severn Trent, einem international tätigen Unternehmen der Wasserversorgung und Abwasserreinigung im britischen Birmingham. Dabei wurden laut Pressemitteilung der University of Warwick 51% der organischen Schadstoffe und bis zu 100% der Schwebstoffe aus dem Wasser entfernt. Die Wasserstoff-Ausbeute war 18 Mal höher als beim Einsatz von Anoden aus Graphit.

Baulinks-Beiträge vom 22. November 2021

Domotex im Januar 2022 ist abgesagt
https://www.baulinks.de/webplugin/2021/1748.php4
Die Domotex wird im Januar 2022 nicht stattfinden. Das hat die Deut­sche Messe AG als Veranstalterin der führenden Fachmesse für Teppiche und Bodenbeläge am 22. November 2021 mitgeteilt. Die Veranstalter wollen einen Domotex-Termin im weiteren Verlauf des Kalenderjahres 2022 prüfen. weiter lesen

SHK Essen geht weiter von der „Rückkehr der Branche in die Messenormalität“ aus
https://www.baulinks.de/webplugin/2021/1747.php4
Die SHK Essen ist weiterhin für den 8. bis 11. März 2022 geplant. Die Fachmesse gilt als eine der wichtigsten Plattformen im deutsch­spra­chi­gen Raum, um u.a. Handwerker, Architekten und Badplaner zusam­men­zu­bringen. weiter lesen

nextVIT: MEPAs Vorwand-Generation 2021
https://www.baulinks.de/webplugin/2021/1746.php4
Die MEPA – Pauli und Menden GmbH hat in diesem Jahr mit nextVIT ein neues Vorwandinstallationssystem auf den Markt gebracht. Es ver­spricht zahlreiche Detailverbesserungen in puncto Montage­freund­lich­keit sowie Flexibilität und Vielseitigkeit. weiter lesen

Vor und hinter der Wand aus einer Hand ... mit dem Vorwandinstallationssystem LIS von Laufen
https://www.baulinks.de/webplugin/2021/1745.php4
Das Laufen Installation System (LIS) ermöglicht Badezimmer aus einer Hand - vor und hinter der Wand. Das zahlt sich vor allem im Objektbau aus, denn es vereinfacht den Bauprozess, wenn auf Herstellerseite nur ein Ansprechpartner benötigt wird. weiter lesen

Viega-Wandscheibenabdichtung zum Schutz von Armaturenanschlüssen gemäß DIN 18534
https://www.baulinks.de/webplugin/2021/1744.php4
Insbesondere in Sanitärräumen und Bädern muss das Bauwerk gegen Feuchtigkeit geschützt werden, um Bauwerksschäden zu verhindern. Dabei kommt es oft auf Details an. Denn selbst geringe Wassermengen können über die Zeit beträchtliche Schäden verursachen. weiter lesen

Sanha bestätigt: eigene Systeme entsprechen der neuen EU-Trinkwasser-Richtlinie
https://www.baulinks.de/webplugin/2021/1743.php4
Seit 12. Januar 2021 gilt die neue EU-Trinkwasser-Richtlinie, sie muss innerhalb von zwei Jahren in nationales Recht umgesetzt werden. Unter dem Label „sicheres Trinkwasser“ sind vor allem die Risikobewertungen sowie die Materialien strenger geregelt. weiter lesen

Impressum | Datenschutz © 1997-2018 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)