Bauletter, BAULINKS.de-Meldungen, vom 13.01.2022

Peter Mösle neues Ehrenmitglied der DGNB

Dr.-Ing. Peter Mösle, Geschäftsführer der EPEA GmbH und Partner der Drees & Sommer SE, ist zum Ehrenmitglied der Deutschen Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen (DGNB) ernannt worden. Der Verein würdigt damit sein großes Engagement für nachhaltige Gebäude sowie den beharrlichen Einsatz für die Circular Economy - Stichwort „Cradle to Cradle“.
 
DGNB-Vorstand Dr. Christine Lemaitre, DGNB-Präsident Prof. Amandus Samsøe Sattler und Johannes Kreißig überreichen Dr. Peter Mösle die DGNB Ehrenmitgliedsurkunde. Foto © DGNB

Die DGNB wurde 2007 mit dem Ziel, Nachhaltigkeit in der Bau- und Immobilienwirtschaft zu fördern, in Stuttgart gegründet. Der Non-Profit-Verein hat sich als das größte Netzwerk für nachhaltiges Bauen in Europa etabliert und zählt rund 1.500 Mitgliedsorganisationen, die sich unter anderem als Architekten, Planer, Investoren und Wissenschaftler mit ihrem Wissen einbringen.

Peter Mösle war als Gründungsmitglied der DGNB von der ersten Stunde an dabei. Zwölf Jahre lang gehörte er zudem dem Präsidium an und war viele Jahre als Vorsitzender des Fachausschusses der DGNB für die Systementwicklung für Gebäude wie auch Stadtquartiere mit verantwortlich. „Seit weit mehr als zehn Jahren setzt sich Peter Mösle dafür ein, das nachhaltige Bauen im Allgemeinen und die DGNB Zertifizierungssysteme im Speziellen voranzutreiben und im Markt als Standard zu verankern. Sein vorbildliches Engagement würdigen wir mit der Ernennung zum Ehrenmitglied“, sagt Dr. Christine Lemaitre, seit 2010 geschäftsführender Vorstand der DGNB.

Der studierte Maschinenbauer Mösle ist seit 2012 Partner der Drees & Sommer SE und für die Themen Green Building, Energiemanagement und nachhaltige Stadtentwicklung verantwortlich. Als Geschäftsführer der EPEA GmbH - Part of Drees & Sommer fördert er das Cradle to Cradle-Designprinzip, auch über die Baubranche hinaus - siehe auch Beitrag „Cradle to Cradle Certified 4.0: Vierte und weitreichendste Cradle to Cradle-Version angekündigt“ vom 6.5.2021. „In Deutschland und auch international steht das DGNB Zertifikat für nachweislich nachhaltige Gebäude und ist ein äußerst anerkanntes Qualitätssiegel, wenn es um nachhaltiges Bauen geht. Umweltfreundlich zu bauen und zu sanieren ist nicht nur ein Muss für unser Klima. Vielmehr sind nachhaltige Ansätze wie das DGNB System sowie Cradle to Cradle eine echte Innovationschance für Unternehmen, die wirtschaftlichen Erfolg bringt“, plädiert Herr Mösle.

Baulinks-Beiträge vom 12. Januar 2022

Rechnungsstellung direkt aus der Zeiterfassung
https://www.baulinks.de/bausoftware/2022/0005.php4
Mit Kobold Control können Architektur- und Ingenieurbüros jetzt ihre Rech­nun­gen direkt aus der Zeiterfassung heraus stellen. Diese Funktion ist für diejenigen Anwender interessant, die teilweise oder ganz abseits der HOAI ihre Honorare kalkulieren. weiter lesen

California BIMSWARM-zertifiziert
https://www.baulinks.de/bausoftware/2022/0006.php4
Die durchgängige AVA- und Baukostenmanagementsoftware California Pro der G&W Software AG wurde nach dem BIMSWARM-Standard zer­ti­fi­ziert. Darüber hinaus erhielt California insgesamt sechs Merkmal-Zer­ti­fi­kate für die GAEB-Schnittstellen. weiter lesen

„BIM-Speed“ für eine schnelle, energieeffiziente Gebäudesanierung
https://www.baulinks.de/bausoftware/2022/0004.php4
Im Rahmen des EU-Projektes „BIM-Speed“ wurden digitale Tech­no­lo­gien entwickelt, mit denen sich der gesamte Renovierungsprozess von durchschnittlich 24 Monaten um 30% verkürzen und der Energiebedarf eines Gebäudes um 60% reduzieren lassen sollen. weiter lesen

Digitale Planungstools von Dormakaba
https://www.baulinks.de/bausoftware/2022/0003.php4
Ein Bauprojekt zu planen und zu koordinieren ist mitunter eine echte Mammutaufgabe für alle Planungsbeteiligten. Das Management und die Verteilung von Daten sind dabei die zentralen Elemente einer er­folg­rei­chen Planung. Ein Common Data Environment kann allen Pro­jekt­be­tei­lig­ten dabei helfen. Das Konzept greift Dormakaba mit dem EntriWorX Ecosystem und seinen digitalen Planungstools auf. weiter lesen

PwC-Studie: Digitalisierung in der Baubranche weiterhin schleppend
https://www.baulinks.de/bausoftware/2022/0002.php4
Die Baubranche kommt weiterhin gut durch die Corona-Krise: Drei von vier Unternehmen aus der Branche berichten, dass ihre Geschäfts­ak­ti­vi­tä­ten nur wenig oder gar nicht von Corona betroffen seien. Die Hoff­nung, dass die Pandemie für einen Digitalisierungsschub sorgt, hat sich allerdings nicht bestätigt. weiter lesen

Nemetschek Group investiert in das norwegische Start-Up Imerso
https://www.baulinks.de/bausoftware/2022/0001.php4
Die Nemetschek Group hat eine Finanzierungsrunde für Imerso AS ge­lei­tet. Das norwegische Unternehmen bietet eine Plattform zur Auto­ma­ti­sie­rung der Bauqualitätsüberwachung an. Das System kombiniert KI und Reality Capture mit BIM. weiter lesen

Impressum | Datenschutz © 1997-2022 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (XING, linkedin)