Bauletter, BAULINKS.de-Meldungen, vom 19.04.2022

Neuer Rekordwert beim Holzeinschlag 2021

2021 wurden in deutschen Wäldern 83,0 Mio. m³ Holz eingeschlagen. Wie das Statistische Bundesamt mitgeteilt hat, stieg der Holzeinschlag damit gegenüber dem bisherigen Höchstwert von 80,4 Mio. m³ im Jahr 2020 noch einmal um 3,2%. Rückläufig war dagegen der Holzeinschlag aufgrund von Waldschäden. Er sank gegenüber dem Höchstwert aus dem Vorjahr von 60,1 Mio. m³ zwar um 16,0% auf 50,5 Mio. m³ im Jahr 2021, bewegte sich aber weiter auf hohem Niveau.

Insektenbefall weiterhin bedeutendste Ursache für Schadholzaufkommen

Im Jahr 2021 wurden aufgrund von Insektenschäden 41,1 Mio. m³ Schadholz eingeschlagen. Der Rekordwert von 43,3 Mio. m³ aus dem Jahr 2020 wurde damit um 5,1% unterschritten. Der Anteil des insektenbedingten Schadholzeinschlags am gesamten Schadholzeinschlag stieg auf 81,4 %. 2020 hatte der Anteil bei 72,0 % gelegen.

Mit 4,0 Mio. m³ oder einem Anteil von 7,9% am Schadholzeinschlag war Trockenheit die zweithäufigste Ursache für das Schadholzaufkommen des Jahres 2021. Durch Wind und Sturm fielen lediglich 2,3 Mio. m³ Schadholz an. Damit wurden 77,1% weniger sogenanntes Sturmholz geschlagen als im Jahr 2020, als starke Stürme und Orkane (wie Sabine und Victoria) noch zu 10,2 Mio. m³n Sturmholz geführt hatten. Die bereits durch Trockenstress und Insektenbefall geschwächten Bäume konnten den damals häufigeren Stürmen schlechter standhalten als gesunde Bäume.

Fichtenholz weiterhin mit Abstand bedeutendste Holzart

Der Holzeinschlag in der Holzartengruppe „Fichte, Tanne, Douglasie und sonstiges Nadelholz“ blieb mit 62,1 Mio. m³ fast unverändert zum Vorjahr (62,2 Mio. m³) und machte damit 2021 etwa drei Viertel (74,8%) des gesamten Holzeinschlags aus. Im langfristigen Vergleich blieb dieser Wert somit weiterhin auf sehr hohem Niveau. Von 2011 bis 2017 hatte der jährliche Gesamteinschlag für diese Holzartengruppe noch bei jeweils unter 30 Mio. m³ gelegen. Der hohe Anteil von Fichtenholz am Gesamteinschlag ist auch auf den Befall durch Borkenkäfer zurückzuführen: 39,4 Mio. m³ des 2021 geschlagenen Fichtenholzes sind auf Schäden durch Insekten zurückzuführen. Dies entspricht knapp zwei Dritteln (63,5%) des geschlagenen Fichtenholzes.

Weitere Holzartengruppen mit steigendem Holzeinschlag

Bei den weiteren Holzartengruppen wurde der Vorjahreswert beim Holzeinschlag jeweils übertroffen. So stieg die Menge an geschlagenem Eichen- und Roteichenholz gegenüber dem Vorjahr um 28,9% auf 1,8 Mio. m³ und der Einschlag von Kiefern- und Lärchenholz um ein Viertel (25,0%) auf 10,1 Mio. m³. Beide Holzartengruppen verzeichneten sehr niedrige Vorjahreswerte. An Buchen und weiteren Laubholzarten wurden 2021 etwa 9,1 Mio. m³ und damit 2,5% mehr als im Vorjahr eingeschlagen.

Baulinks-Beiträge vom 18. April 2022

Ingenieurmangel verschärft sich deutlich
https://www.baulinks.de/webplugin/2022/0591.php4
Der Ingenieurmangel hat sich deutlich verschärft, gleichzeitig steigen die Einstiegsgehälter weiter kräftig an - das geht aus der Konjunktur­um­frage 2022 hervor, welche die Bayerische Ingenieurekammer-Bau unter ihren rund 7.500 Mitgliedern im Zeitraum 8. März bis 1. April 2022 durchgeführt hat. weiter lesen

Bundeswettbewerb „HolzbauPlus 2022/2023“ ausgelobt
https://www.baulinks.de/webplugin/2022/0590.php4
Das BMEL hat zum Bundeswettbewerb HolzbauPlus aufgerufen. Der Schwerpunkt des Bauherrenwettbewerbs zum klimafreundlichen Einsatz nachwachsender Bau- und Dämmstoffe liegt diesmal auf dem Bauen und Sanieren im Bestand. Außerdem wird es einen studentischen Ideenwettbewerb zum seriellen Wohnungsbau geben. weiter lesen

Neuerscheinung „Sanierung von Hochwasserschäden analysieren - sanieren - vorbeugen“
https://www.baulinks.de/webplugin/2022/0589.php4
Das Fachbuch zur Sanierung von Hochwasserschäden erläutert die spe­zi­fi­schen Schäden eines Hochwassers und vermittelt umfassende Kennt­nis­se über Schadensmechanismen, die Verletzbarkeit von Gebäuden so­wie die Schadensdiagnose und den Sanierungsprozess. weiter lesen

SenseGuard startet mit der Gothaer Versicherung ein Präventionsprogramm
https://www.baulinks.de/webplugin/2022/0588.php4
Jeder Schaden, der verhindert werden kann, ist ein Erfolg: Diesem Ziel folgend hat das Versicherungsunternehmen Gothaer jetzt gemeinsam mit SenseGuard ein Projekt zum präventiven Schutz vor Wasserschäden gestartet. weiter lesen

Lux Elements mit neuer Programm-Struktur
https://www.baulinks.de/webplugin/2022/0587.php4
2022 gliedert Lux Elements sein Produktprogramm neu. Statt des 168-seitigen Gesamt-Programms „Systeme für Bad und Wellness“ gibt es ab sofort drei zielgruppenspezifische Programmbroschüren: „Systeme für Bad und Dusche“, „Systeme für Wellness“ und „Systeme für private Spa“. weiter lesen

Mystery-Shopping in der Fertighausbranche zeigt Fortschritte
https://www.baulinks.de/webplugin/2022/0586.php4
Der jährlich durchgeführte Online-Mystery-Shopping-Test von Inter­con­nec­tion Consulting bei Fertighausherstellern zeigt, dass das Potential von On­line-Kunden langsam erkannt wird. Die Hersteller reagieren schneller auf E-Mail-Anfragen und fassen intensiver nach. weiter lesen

Anbau nachwachsender Rohstoffe (Nawaro) 2021 konstant
https://www.baulinks.de/webplugin/2022/0585.php4
Die Anbaufläche für nachwachsende Rohstoffe (Nawaro) umfasste 2021 in Deutschland geschätzte 2,63 Mio. Hektar und bewegte sich damit auf weitgehend konstantem Niveau. weiter lesen

Aus „Lebensraum Ziegel“ wird „Bauen mit Ziegel“.
https://www.baulinks.de/webplugin/2022/0584.php4
Um neue Maßstäbe für moderne Bauweisen nicht nur bei der Herstel­lung und Anwendung, sondern auch in der Kommunikation zu erfüllen, organisiert der Bundesverband der Deutschen Ziegelindustrie (BVZi) seine Presse- und Öffentlichkeitsarbeit für den Bereich Hinter­mau­er­zie­gel neu. weiter lesen

Bosch Thermotechnik hat seinen Umsatz 2021 auf vier Mrd. Euro gesteigert
https://www.baulinks.de/webplugin/2022/0583.php4
Bosch Thermotechnik hat seinen Umsatz 2021 gegenüber 2020 nominal um 13% - wechselkursbereinigt um 14% - auf vier Mrd. Euro steigern können und damit zum ersten Mal in seiner Unternehmensgeschichte diese Marke erreicht. weiter lesen

Wilo erzielt mit rund 1,7 Mrd. Euro Rekordumsatz
https://www.baulinks.de/webplugin/2022/0582.php4
Im Geschäftsjahr 2021 hat die Wilo Gruppe einen neuen Rekordumsatz von rund 1,7 Mrd. Euro erwirtschaftet. Trotz anhaltend schwieriger Rah­men­be­din­gun­gen steigerte das Unternehmen eigenen Angaben zufolge seine Umsatzerlöse um 13,8%. weiter lesen

Impressum | Datenschutz © 1997-2022 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (XING, linkedin)