Bauletter, BAULINKS.de-Meldungen, vom 05.05.2022

In der Dauerschleife: So viele Unternehmen wie nie wollen die Preise erhöhen

Die ifo-Preiserwartungen haben einen neuen Rekordstand erreicht. Im April lagen sie bei 62 Punkten, dem höchsten Wert seit 1991. Im März betrugen sie noch 55 Punkte. Immer mehr Unternehmen planen demnach, ihre Preise in den kommenden drei Monaten zu erhöhen. Besonders hoch waren die ifo-Preiserwartungen im Großhandel mit 79,3 Punkten, gefolgt vom Einzelhandel mit 75,4 Punkten und der Industrie mit 73,1 Punkten. Am Ende der Skala liegen der Bau mit 64,2 Punkten und die Dienstleister mit 51,5 Punkten. „Die Inflation in Deutschland dürfte damit auch in den kommenden Monaten bei über 7 Prozent liegen“, sagt ifo-Konjunkturchef Timo Wollmershäuser.

Hauptursache für die kräftigen Preisanhebungen sind gestiegene Kosten bei der Beschaffung von Energie, Rohstoffen, sonstigen Vorprodukten und Handelswaren. „In unserer jüngsten Befragung im April gaben die Unternehmen allerdings an, dass sie diese Kosten nicht vollständig an ihre Kunden weitergeben können und entsprechend ihre Gewinnmargen verringern“, fügt Wollmershäuser an. „57,7 Prozent der Großhändler können ihre Kosten durchreichen, gefolgt von der Industrie mit 51,4 Prozent. Im Einzelhandel, auf dem Bau und bei den Dienstleistern kann mit 35,3 Prozent, 25,2 Prozent bzw. 23,8 Prozent nur ein geringer Teil der Kostenanstiege weitergegeben werden.“

Die Punkte bei den ifo-Preiserwartungen geben an, wie viel Prozent der Unternehmen per saldo ihre Preise erhöhen wollen. Der Saldo ergibt sich, indem man vom prozentualen Anteil der Unternehmen, die ihre Preise anheben wollen, den prozentualen Anteil derer abzieht, die ihre Preise senken wollen. Wenn alle befragten Unternehmen beabsichtigten, ihre Preise zu erhöhen, läge der Saldo bei plus 100 Punkten. Würden alle ihre Preise senken wollen, läge er bei minus 100. Der Saldo wurde saisonbereinigt. Das ifo Institut fragt nicht nach der Höhe der geplanten Preisänderung.

Baulinks-Beiträge vom 4. Mai 2022

Jeld-Wen zieht Anmeldung zur BAU 2023 aus internen Gründen zurück
https://www.baulinks.de/webplugin/2022/0670.php4
Jeld-Wen, führender Anbieter von Türen im Holz- und Stahlbereich mit den Marken Jeld-Wen, Kilsgaard, Dana, Kellpax, BOS Best Of Steel und Domoferm hat seine Anmeldung für die BAU 2023 bei der Messe Mün­chen zurückgezogen. weiter lesen

Pilkingtons Brandschutz-Glashandbuch 2022 erschienen
https://www.baulinks.de/webplugin/2022/0669.php4
Das etablierte Brandschutz Glashandbuch bietet produktspezifische Informationen über die Pilkington-Brandschutzgläser, deren Einbau in geprüften Brandschutz-Systemen sowie allgemeingültige Informationen und Hinweise zum normativen Umfeld und zum Einsatz von Brand­schutz­glas als Bauprodukt. weiter lesen

„Regeln für Dachdeckungen“ Stand April 2022
https://www.baulinks.de/webplugin/2022/0668.php4
„Regeln für Dachdeckungen“ enthält die Grundregel, alle Fachregeln, Hinweise, Merkblätter und Produktdatenblätter, die für eine sichere Aus­führung von Steildachdeckungen notwendig sind. Neu in der vor­lie­gen­den 13. Auflage ist das Merkblatt „Einbauteile für Dachdeckungen“. weiter lesen

Neue „Regeln für Metallarbeiten im Dachdeckerhandwerk“
https://www.baulinks.de/webplugin/2022/0667.php4
Die Fachregel für Metallarbeiten ist ein Teil des Regelwerks des Deut­schen Dachdeckerhandwerks und bildet die Grundlage für eine sach- und fach­ge­rech­te Ausführung aller Metallarbeiten an Dach und Fassade. weiter lesen

FVHF-Leitlinie zur Planung und Erstellung von Gerüsten an vorgehängten hinterlüfteten Fassaden
https://www.baulinks.de/webplugin/2022/0666.php4
Bei der VHF-Montage oder -Instandhaltung werden Arbeits- und Schutz­ge­rüste benötigt. Angepasst an die vorhandene Situation und vorgesehene Verwendung sollen sie fachgerechtes Arbeiten ermöglichen und gleichzeitig Sicherheit garantieren. weiter lesen

FVHF-Leitlinie zum Schallschutz mit vorgehängten hinterlüfteten Fassaden
https://www.baulinks.de/webplugin/2022/0665.php4
Durch zunehmenden Lärm - z.B. in urbanen Lebensräumen - wird der Schallschutz von Gebäuden und deren Außenwänden immer wichtiger. Vorgehängte hinterlüftete Fassaden (VHF) können auch in diesem Punkt einen Beitrag zum Wohnkomfort leisten. weiter lesen

HRC57S: Kohlenstoffarmes Alu mit hohem Recyclinganteil von Novelis für Architekturanwendungen
https://www.baulinks.de/webplugin/2022/0664.php4
Novelis hat die Markteinführung von HRC57S bekannt gegeben. Das Alu­mi­ni­um in Eloxalqualität wird mit einem Recyclinganteil von >90% aus­ge­wie­sen und eignet sich für die dekorative Stückeloxierung. weiter lesen

Impressum | Datenschutz © 1997-2022 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (XING, linkedin)