Bauletter, BAULINKS.de-Meldungen, vom 20.09.2022

G7-Erklärung zu resilienten Städten und Gemeinden

Vom 12. bis 13. September 2022 haben sich die Minister für Stadtentwicklung der G7-Staaten in Potsdam unter der deutschen G7-Präsidentschaft getroffen. Sie haben sich auf eine gemeinsame Abschlusserklärung zur nachhaltigen Stadtentwicklungspolitik verständigt.

Dazu Klara Geywitz, Bundesministerin für Wohnen, Stadtentwicklung und Bauwesen: „Unsere Städte und Gemeinden, gleich ob klein, mittelgroß oder Metropolen, sind weltweit Anziehungspunkte für Menschen. Hier entsteht oft der Nukleus für Veränderungen, die alle etwas angehen. Zugleich sind insbesondere die großen Städte immer noch Großemittenten von CO2 und Treiber klimaschädlicher Prozesse. Die G7-Staaten wollen eine Vorbildrolle dabei einnehmen, mit Stadtentwicklungspolitik die internationalen Ziele der Nachhaltigkeit zu erreichen. Als G7-Stadtentwicklungsministerinnen und -minister haben wir die besondere Verantwortung, den Umbau der Städte jetzt und in gegenseitiger Verständigung anzugehen.

Mit der heute gemeinsam und einstimmig verabschiedeten Abschlusserklärung wollen wir zeigen, dass eine multilaterale Stadtentwicklungspolitik ein Anstoß für Veränderungen ist. Für die Menschen und für die internationale Gemeinschaft.“

Deutschland verfolgt im „G7 Urban Development Track“ mehrere strategische Ziele. Dazu zählen ...
  • die jetzt stattgefundenen Beratungen der G7 über die Entwicklung lebenswerter und klimaangepasster Städte,
  • die Stärkung einer nachhaltigen Stadtplanung,
  • die Förderung einer gemeinwohlorientierten Politik auf lokaler Ebene und
  • die Städte als enge Dialogpartner der G7.
In den Beratungen wurden die Themen Resilienz, die Rolle der Städte für nachhaltige Entwicklung, die Lage in der Ukraine sowie das gemeinsame Handeln der G7 in der Stadtentwicklungspolitik unter Einbeziehung hochkarätiger Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler diskutiert.

Zur Erinnerung: Auf dem G7-Gipfel der Staats- und Regierungschefs im Juni 2022 in Elmau wurde den G7- Stadtentwicklungsministern dieser Auftrag mitgegeben: „Cities are places of diversity and identity, exchange and integration, creativity, and solidarity. They are crucial to driving prosperity and ensuring equal opportunities for all. We acknowledge the significant role of cities, their associations, and networks as actors in our transformation towards sustainable development. We commit to foster exchange among and with cities. We task our relevant Ministers to develop a joint understanding of good urban development policy to be adopted at the first ever G7.“

Baulinks-Beiträge vom 19. September 2022

200 Seiten „Robuste Architektur - Lowtech Design“
https://www.baulinks.de/webplugin/2022/1361.php4
Eines der dringendsten Gebote unserer Zeit lautet Energiesparen - wegen der aktuellen Energiekrise, des Klimawandels und Ressourcenknappheit. Welchen Beitrag kann die Architektur dazu leisten? Und braucht es dazu zwingend mehr Technologie? weiter lesen

Callweys Best of Interior-Award und Lösungen des Jahres 2022 entschieden
https://www.baulinks.de/webplugin/2022/1360.php4
Bereits zum achten Mal hat der Callwey Verlag den Award „Best of Inte­rior“ ausgelobt. Zusammen mit Partnern wie dem Bund Deutscher Innenarchitekten wurden herausragende private Einrichtungskonzepte gesucht. Inzwischen ist die Entscheidung gefallen. weiter lesen

Gebündelte Expertise von Nora Systems und Sentinel Haus Institut für gesunde Innenraumluft
https://www.baulinks.de/webplugin/2022/1359.php4
Befreit durchatmen - eine gute Innenraumluftqualität ist für unsere Gesundheit und unser Wohlbefinden unerlässlich. Dies gilt nicht nur für private Räume, sondern auch für öffentliche Gebäude oder den Arbeitsplatz. weiter lesen

Gründe für den Unterschied zwischen Energiebedarf und Energieverbrauch?
https://www.baulinks.de/webplugin/2022/1358.php4
Unterschiede zwischen dem berechneten Energiebedarf und dem ge­messenen Energieverbrauch eines Gebäudes sind schon länger be­kannt. Ein Kurzgutachten des Umweltbundesamtes beleuchtet nun diese Diskrepanzen. weiter lesen

Immer noch viele Stornierungen im Wohnungsbau
https://www.baulinks.de/webplugin/2022/1357.php4
Im Wohnungsbau kommt es weiterhin vermehrt zu Stornierungen von Aufträgen. Im August waren laut einer Umfrage des ifo Instituts 11,6% der befragten Unternehmen betroffen, nach 11,5% im Vormonat. Die Lieferengpässe bei Baustoffen haben sich andererseits etwas gebessert. weiter lesen

Branchenreport Facility Management 2022: 152 Mrd. Euro Bruttowertschöpfung
https://www.baulinks.de/webplugin/2022/1356.php4
Mit einem Anteil von 4,52% am Bruttoinlandsprodukt bleibt das Facility Management eine Schlüsselbranche und auch in Krisenzeiten ein stabi­li­sie­ren­der Faktor - das ist eines der zentralen Ergebnisse des „Bran­chen­report Facility Management 2022“. weiter lesen

Uzin Utz wird eine Europäische Gesellschaft (Societas Europaea, kurz SE)
https://www.baulinks.de/webplugin/2022/1355.php4
Die Aktionäre der Uzin Utz AG haben auf der außerordentlichen Haupt­ver­samm­lung des weltweit agierenden Komplettanbieters für Boden­sys­teme der Umwandlung in eine Aktiengesellschaft nach EU-Recht zugestimmt. weiter lesen

Impressum | Datenschutz © 1997-2022 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (XING, linkedin)