Bauletter, BAULINKS.de-Meldungen, vom 20.10.2022

Düstere Aussichten für Glas, Keramik, Steine und Erden

Die Geschäftserwartungen der Produzenten von Glas, Keramik, Steinen und Erden sind auf den schlechtesten Stand seit 1991 gesunken. Die ifo-Umfrage ermittelte im September für diese energieintensive Sparte einen Wert von minus 62 Punkten. „Die getrübte Stimmung im Bau, sehr hohe Energiepreise und die Unsicherheit über die weitere Gasversorgung lassen die Branche so pessimistisch wie noch nie in die Zukunft blicken“, fasst ifo-Branchenexperte Nicolas Bunde zusammen.

Die Produktionspläne fuhren die Firmen ebenfalls zurück. Sie sanken auf minus 16,8 Punkte, nach minus 9,9 Punkten im August. Die Branche hat in der Industrie einen der höchsten Anteile der Energiekosten am Produktionswert. Im Gegensatz dazu bewerteten die Firmen die gegenwärtige Geschäftslage im September mit plus 28 Punkten noch überwiegend positiv. „Hierbei dürfte der hohe Auftragsbestand eine Rolle spielen, der mit einer Reichweite von 3,3 Monaten weiter über dem langjährigen Durchschnitt liegt“, konstatiert Herr Bunde.

Baulinks-Beiträge vom 19. Oktober 2022

(Halb-)transparenter Dichtstoff mit Chamäleoneffekt von Tec7
https://www.baulinks.de/webplugin/2022/1504.php4
Mal transparent, mal opak, je nach Anwendung - das ist Trans Inox, der neue Dichtstoff von Tec7: In dünnen Schichten aufgetragen ist der Dichtstoff transparent, in dickeren Schichten aufgetragen wirkt er metallisch und undurchsichtig. weiter lesen

Biegezugverstärkung mit CFK-Lamellen sichert Tiefgaragendecke in München
https://www.baulinks.de/webplugin/2022/1503.php4
Um die Zufahrt in einen Innenhof auch für schwere Feuerwehrfahrzeuge sicherzustellen, war bei einem Münchner Quartier das Tragwerk einer Tiefgaragendecke zu verstärken - zum Einsatz kamen Kohlefa­ser­la­mel­len zur Biegezugverstärkung der Decke. weiter lesen

Ölverschmutzte Betonböden wirtschaftlich sanieren
https://www.baulinks.de/webplugin/2022/1502.php4
Verölte Industrieböden werden im Regelfall abgetragen und neu aufge­baut. Diese Art der Sanierung verursacht hohe Kosten, lange Aus­fall­zei­ten und viel Sondermüll. Eine wirtschaftliche, umweltfreundliche und sichere Alternative ist das intensive Reinigen mit einem Ölentferner und nachfolgendes Grundieren mit einem Epoxidharz. weiter lesen

Sanierung maroder Altestriche mit Glasfaserprodukten von Thomsit
https://www.baulinks.de/webplugin/2022/1501.php4
Für die Sanierung maroder Altestriche verweist man bei PCI auf die Thom­sit-Glasfaserprodukte TF 310 und TF 320 sowie die Füllgrun­die­rung R 790. Einzeln und in Kombination dienen sie der Überarbeitung von feinen wie auch groben Rissen. weiter lesen

Stampio: Einstoffliche Dämmung der obersten Geschossdecke à la Gutex
https://www.baulinks.de/webplugin/2022/1500.php4
Mit Stampio bringt Gutex ein System zur Dämmung der obersten Geschossdecke auf den Markt. Mit ihm lässt sich auf Beton- und Holz­bal­ken­decken das nach BEG förderfähige Dämmniveau mit einem U-Wert von max. 0,14 W/m²K erreichen. weiter lesen

Bauartgenehmigung für WDVS-Sanierung mittels VHF und Schöck-Isolink
https://www.baulinks.de/webplugin/2022/1499.php4
In die Jahre gekommene Wärmedämmverbundsysteme (WDVS) ent­spre­chen heute vielfach nicht mehr den energetischen Anforderungen. Eine energie- sowie ressourcenschonende Sanierungsoption ist die vor­ge­hängte hinterlüftete Fassade (VHF). weiter lesen

Impressum | Datenschutz © 1997-2022 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (XING, linkedin)