Bauletter, BAULINKS.de-Meldungen, vom 19.2.2007

Woll'n wir'n 'reinlasse' - de Bauletter? Jetzt ist's aber schon passiert! Doch immerhin mit Themen, die sich draußen abspielen, Darüber hinaus gibt es viel für die Weiterbildung:

() Stuttgarter Wissenschaftler wollen Lebensdauer von "Flüsterasphalt" erhöhen
Offenporiger Asphalt kann Verkehrslärm bereits an der Entstehungsquelle verhindern oder zumindest wesentlich dämpfen. Da die Poren jedoch schnell verstopfen und der Effekt verpufft, wird der so genannte Flüsterasphalt in Deutschland bisher nur zögerlich eingesetzt. Um der "leisen Straße" zum Durchbruch zu verhelfen, wollen Stuttgarter Wissenschaftler die Materialoberfläche so verändern, dass sie nicht so leicht verschmutzen kann.
 
() hansebeton erhält Fördermittel für Forschungsprojekt: Schutz gegen Verschmutzung
Der Lauenburger Betonspezialist hansebeton hat vom Land Schleswig-Holstein Fördergelder in Höhe von insgesamt 110.100 Euro für die Entwicklung von lackbeschichteten Pflastersteinen und -platten erhalten. Das Unternehmen arbeitet derzeit an einem Beschichtungsverfahren für seine Betonstein-Produkte mit dem Ziel, Pflastersteine und -platten durch das Auftragen eines Lackes dauerhaft vor Verschmutzung zu schützen.
 
() Airclean-Broschüre: Spezialpflaster schafft saubere Luft
Die neue Arbeitsunterlage "Airclean von Steinwerk" widmet der Belastung der Luft durch Stickoxide. Ein Mosaiksteinchen zur Bekämpfung der gesundheitsgefährdenden Stoffe präsentierte Steinwerk auf der GaLaBau mit dem Airclean-Pflaster, das speziell in städtischen Bereichen dort zum Einsatz kommen soll, wo die meisten Stickoxide entstehen.
 
() Großzügigkeit im Garten:  Pflasterplatten im XXL-Format
Ein gefragter Architektur-Baustoff ist jetzt auch für den Gartenbau zu haben: das ganz große Plattenformat in Premium-Qualität. Das Coesfelder Betonwerk Klostermann hat sein Architektenprogramm zugeschnitten für anspruchsvolle Projekte rund ums Haus.
 
() Wienerberger erweitert Sortiment durch Penter Pflasterklinker
Mit dem Sortiment der zum 1. Dezember 2006 übernommenen Penter Klinker kann die Wienerberger AG ihr Angebot im Bereich der Flächenbefestigungen deutlich erweiterten.
 
() Bauteilnetz(werk): Werte entdecken - gebrauchte Bauteile wiederverwenden
Bundesweit sollen zukünftig möglichst viele gebrauchsfähige Bauteile aus Abbruch und Umbau wieder in den Kreislauf der Bauwirtschaft zurückgeführt werden. Ausgehend von Erfahrungen der Bauteilbörse Bremen will die Deutsche Bundesstiftung Umwelt (DBU) im Rahmen der Veranstaltung "Werte entdecken - gebrauchte Bauteile wiederverwenden" am 15.3. die aktuelle Situation auf der Baustelle beleuchtet und die Möglichkeiten der Bauteile-Wiederverwendung darstellen.
 
() VDI-Fachtagung "Bauen mit innovativen Werkstoffen"
Am 19. und 20. März 2007 findet die erste Fachtagung zum Thema "Bauen mit innovativen Werkstoffen" in Leonberg bei Stuttgart statt. Die Veranstaltung des VDI Wissensforum wendet sich an Architekten und Ingenieure aus Planung, Herstellung, Verarbeitung sowie an Bauherren und Mitarbeiter aus Genehmigungsbehörden.
 
() Forschungsinitiative Zukunft Bau: zwei Antragsrunden im Jahr 2007
Ziel der Forschungsinitiative Zukunft Bau ist es, die Wettbewerbsfähigkeit des deutschen Bauwesens im europäischen Binnenmarkt zu stärken und bestehende Defizite insbesondere im Bereich technischer, baukultureller und organisatorischer Innovationen zu beseitigen.
 
() Fachseminar für Architekten: Urbanes Bauen mit Holz
Auf Einladung der Botschaft von Finnland und des Finnland-Instituts in Deutschland sowie des Holzabsatzfonds und Wood in Culture Association, Helsinki, werden am 26. Februar 2007 vier ausgewiesene Spezialisten aus Deutschland und Finnland zentrale Aspekte des zeitgemäßen Bauens mit Holz im urbanen Kontext erörtern.
 
() Fachtagung am 15.3.: "Neue Architektur im dörflichen Kontext"
Für den einen sind Fachwerkhäuser Ausdruck eines traditionellen Baustils. Andere hingegen sehen diese als unzeitgemäße Bauform, die technischen und energetischen Anforderungen sowie aktuellen Wohnbedürfnissen nicht mehr gerecht wird. Inzwischen hat sich im benachbarten Österreich wie auch in Deutschland eine Baukultur entwickelt, die landschaftliche und siedlungsstrukturelle Aspekte in eine neue Architektursprache umsetzt, ohne dabei traditionelle Muster zu brechen.
 
() Holzbau gewinnt immer mehr Marktanteile
Mehr als die Hälfte des jährlichen Holzverbrauchs in Deutschland in Höhe von 20 Millionen Kubikmeter (m�) wird in der Bauwirtschaft verarbeitet. Von den vielfältigen Verwendungsmöglichkeiten des Holzes - Fenster, Türen, Boden, Wand, Decke - geht ein erheblicher Anteil in den Holzbau im engeren Sinne. Und dies mit steigender Tendenz.
 
() Baukonjunktur 2007: Stabilisierung auf immer noch niedrigem Niveau erwartet
"Für 2007 erwarten wir eine Stabilisierung der Bautätigkeit und Beschäftigung im Bauhauptgewerbe. Bei weiterhin steigenden Bauinvestitionen um nominal 2,1% gehen wir von einem Umsatzzuwachs um knapp 2% auf 81 Mrd. Euro im Bauhauptgewerbe aus. Bei der Beschäftigung gehen wir im Jahresdurchschnitt von 705.000 Personen aus, dies entspricht dem Niveau des Jahres 2006." So die Prognose von Dr.-Ing. Hans-Hartwig Loewenstein, Präsident des ZDB.
 
() Weiteres Rekordjahr für Hersteller von Bau- und Baustoffmaschinen
Die Umsätze der deutschen Bau- und Baustoffmaschinenhersteller werden in 2006 um 16,5 Prozent auf 11,64 Milliarden Euro steigen und damit nach 2005 wieder einen neuen Rekord erzielen.
 
() Kostenloser Sonderdruck "Neue DIN 276 zu Kostenermittlungen im Hochbau"
Seit wenigen Wochen gilt die Neue DIN 276 zu Kostenermittlungen im Hochbau. Sie bringt Planern am Bau neue Aufgaben und damit auch Risiken, vor allem aber offeriert die DIN 276 Architekten und Ingenieuren Chancen. Chancen, verlorenes Terrain bei den Leistungen der Kostensteuerung zurückzuholen und bessere Honorare zu vereinbaren.
 
() NAX-Fachseminar für Architekten aus BW
Der Export von Planungsdienstleistungen ist weiterhin ein aktuelles Thema für die Architekten in Deutschland. Zwar agieren zunehmend mehr Architekturbüros im internationalen Raum, jedoch bleibt ihr Anteil im Vergleich zu den europäischen Nachbarstaaten verhältnismäßig gering. Um in diesem Bereich den Export zu fördern, veranstalten das Netzwerk Architekturexport (NAX) der Bundesarchitektenkammer und die Architektenkammer Baden-Württemberg am 28. März 2007 ein Exportseminar.
 
() FoKoS: Wohngebiete besser planen
Neue Wohngebiete auszuweisen liegt weiterhin im Trend. Es bringt Neubürger in die Gemeinde und erhöht die Steuereinnahmen, ist eine gängige Meinung. Doch das ist nur die halbe Wahrheit, haben Achim Tack und Frieder Hartung im Rahmen ihrer Diplomarbeit im Studiengang Stadtplanung an der Hochschule für Wirtschaft und Umwelt in Nürtingen (HfWU) herausgefunden. Mit ihrem preisgekrönten Softwareprogramm "FoKoS" lassen sich die Folgekosten eines neuen Wohngebietes bestimmen. Und mancher Stadtplaner sieht danach Wohngebiete mit anderen Augen.

  

Impressum | Datenschutz © 1997-2018 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)
ANZEIGE