Bauletter, BAULINKS.de-Meldungen, vom 28.2.2007

Fassade, Lüftung und ein wenig Brandschutz sind heute die Bauletter-Themen:

()  Rathscheck Schiefer: Broschüre über Schieferarchitektur
Die Broschüre "Schiefer & Moderne Architektur", von Rathscheck Schiefer, zeichnet die Entwicklung des Schiefers hin zu einem Baustoff für anspruchsvolle Architektur anhand von einundzwanzig exemplarisch dargestellten Bauten nach. Einfamilienhaus, Gemeindezentrum, Kirche, Schule, Schauspielhaus, Seniorenheim, Geschosswohnungen, Hochhaus, Einkaufszentrum, Experimentalbau aber auch Themen wie verdichtete oder behindertengerechte Bebauung gehören dazu.
 
() Ziegelfassade mit ganz eigenem Rhythmus
Moedings Longoton-Ziegelfassade fordert mit ihren zahlreichen neue Gestaltungsoptionen die Gestaltungsfähigkeit des Architekten heraus - und unterstützt ihn mit speziellen Vorgaben: Die Fassadenplatten sind bis zu zwei Meter lang, in Sonderfällen auch drei Meter, und ergänzen seit Ende 2006 das Fassadenprogramm der Ziegelspezialisten aus Marklkofen.
 
() Bei Glasfassaden auf den Punkt gebracht / gehalten
SFS intec bietet dem Markt aktuell drei unterschiedliche Glasbefestigungssysteme an. Im Programm sind Vordachbefestiger (VDS-System), Glashaltesysteme (ALW-System) und ein spezielles Sortiment an Glaspunkthaltern mit unterschiedlichen Kopfgeometrien. Dieses Sortiment wurde nun durch interessantes Zubehör ergänzt.
 
() Neuer Linearantrieb von elero für die Fassadensteuerung
Die Anforderungen an den Fassadenbau sind in den letzten Jahren größer geworden, vor allem in wirtschaftlicher Hinsicht. Allen Aspekten will elero Linearantriebstechnik mit dem neuen Veco Rechnung tragen - einem linearen Schubspindelantrieb, der mit einer Hubkraft von 1.600 Newton Sonnenschutzlamellen und andere Fassadenelemente millimetergenau ausrichten kann.
 
() Renson mit neuem Schalldämmlüfter für Fenster
Renson, Entwickler und Hersteller von Systemen und Konzepten im Bereich der Lüftung und des Sonnenschutzes, stellte auf der BAU einen neuen kompakten Schalldämmlüfter mit der Bezeichnung AK 80 vor. Mit dieser Fensterlüftung erweitert das Unternehmen seine Reihe schalldämmender Lösungen gleich um 4 neue Varianten mit jeweils einem unterschiedlichen Luftdurchlaß und Schalldämmwert.
 
() Flacher Lüftungskanal verschwindet in Wand, Decke oder Bodenaufbau
Die kontrollierte Be- und Entlüftung von Wohngebäuden gewinnt mehr und mehr an Bedeutung. Das neue, auf der BAU vorgestellte Flachkanal-System von Tecalor greift diese Entwicklung auf und ermöglicht dank der geringen Bauhöhe von 50 Millimetern eine Verlegung von Lüftungskanälen in Decken, Wänden und selbst unterm Estrich.
 
() Aeronet-Lüftungssystem integriert Badablüfter, Fenster und Brandschutz
Flexibel, leicht bedienbar und durch seine einfache Montage auch ideal fürs Nachrüsten: Das verspricht das Wohnungslüftungssystem Aeronet von Siegenia-Aubi. Es verbindet über das vorhandene Stromnetz elektrische Lüftungskomponenten wie Zuluftgeräte, Abluftventilatoren oder andere Einzelkomponenten wie z.B. Fensterantriebe.
 
() Hekatron: Rauchfrüherkennung in Lüftungsanlagen
Auf der ISH will Hekatron erstmals das erweiterte Lüftungs-Rauchschalter-System LRS 02 vorstellen. Es eignet sich sowohl in Kanaltypen mit eckigem als auch mit rundem Querschnitt lässt er sich ohne spezielle Konsolen montieren. Dank einer optimierten Strömungsdynamik sei sichergestellt, dass der Luftstrom - und damit im Brandfall der Rauch - auch wirklich die Sensoren des Rauchschalters erreicht.
 
() Spelsberg erweitert Programm um Kabelabschottungen
Spelsberg, Anbieter im Gehäuse- und Elektroinstallationsbereich, hat sein WKE-Programm erweitert und präsentierte auf der BAU 2007 erstmals neue Kabelschotte für die Brandschutzinstallation.

 

Impressum | Datenschutz © 1997-2018 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)
ANZEIGE