Bauletter, BAULINKS.de-Meldungen, vom 19.6.2007

[Name-im-html]Dieser Bauletter ist quasi zweigeteilt: Zunächst gibt es eine paar Beiträge zur Gebäudehülle und dann verschiedene Meldungen aus dem AECWEB zu diversen Software-Themen der letzten Tage:

()  Neopor für neue Hochleistungsdämmstoffe
Mit dem Einsatz in neuen Hochleistungsdämmstoffen soll das Potenzial des silbergrauen BASF-Kunststoff-Granulats Neopor zum ersten Mal voll ausgeschöpft werden: Seit kurzem sind Wärmedämmplatten aus dem expandierbaren Polystyrol (EPS) erhältlich, die die hohen Wärmeschutz-Anforderungen des neuen Qualitätstyps 032 für Wärmedämmverbundsysteme (WDVS) in Deutschland erfüllen. Die niedrige Wärmeleitfähigkeit der Platten von 0,032 W/(mK) kann bereits mit einer Material-Rohdichte von 17 kg/m³ erreicht werden.
 
() Pilkington entspiegelt den Durchblick
Bereits auf der BAU 2007 in München stieß eine Produktneuheit des Glasherstellers Pilkington bei den Fachbesuchern auf großes Interesse: Pilkington OptiView. Das Verbundsicherheitsglas ist entspiegelt und reduziert aufgrund seiner pyrolytischen Beschichtung Lichtreflexionen auf unter zwei Prozent. Zum Vergleich: Unbeschichtetes Floatglas kommt hingegen auf einen Wert von acht Prozent.
 
() Interpane startet Beratungscenter
Der europäische Glasveredler Interpane baut mit dem neuen Beratungscenter (IBC) im bayerischen Plattling seinen Service international aus. "Ab sofort stehen wir Architekten, Ingenieuren, Planern, Verarbeitern und institutionellen Bauherren aus dem In- und Ausland sowohl telefonisch als auch vor Ort für zahlreiche Beratungsleistungen zur Verfügung", erklärt der künftige Leiter des IBC, Michael Elstner.
 
() Asymmetrische Rechteckdeckung für ein starkes Stück Architektur
Als ein zentrales starkes Gebäude präsentiert sich der Erweiterungsbau des Schulzentrums Ailingen am Bodensee. Der markante Neubau verbindet zwei bestehende, grundverschieden gestaltete Schulgebäude aus den 60er und den 70er Jahren. Eine dominante Schieferfassade lenkt die Blicke auf sich. Der dunkle Bau, mal schwarz bei Regen, mal elegant blaugrau, mal seidig glänzend in der Sonne, präsentiert sich so prägend, dass er die Altbauten mit Klinkerfassade und Wellblech souverän zu verbinden vermag.
 
() Deutscher Naturstein-Preis 2007
Zu den Highlights im Rahmenprogramm der Stone+tec 2007 gehörte wieder die Verleihung des Deutschen Naturstein-Preises. Der mit insgesamt 30.000 Euro dotierte Architekturpreis, der vom Deutschen Naturwerkstein-Verband e.V. DNV in Zusammenarbeit mit dem Bund Deutscher Architekten BDA ausgelobt wird, stand diesmal unter dem Motto "Innen - Architektur - Außen: Wohnen und Arbeiten mit Naturstein".
 
() Neues Passivhaus Projektierungspaket 2007
Das Passivhaus Institut Darmstadt hat die wichtigste Standardsoftware für Passivhäuser, das Passivhaus Projektierungspaket (PHPP), entscheidend aktualisiert und erweitert. Unter dem Namen PHPP 2007 bietet die neueste Version Datenblätter für Nichtwohngebäude, eine stärkere Internationalisierung, ein verbessertes Verfahren für den Sommerfall und ein neues Datenblatt für Wärmepumpen-Kompaktgeräte.
(www.aecweb.de/news/2007/0118.php4)
 
() Fenster-Planungssoftware für, mit, von Rehau
Der Polymerspezialist Rehau hat eine Fenster-Planungssoftware entwickelt, die auf die ständig wachsenden Anforderungen von Verarbeitern, Architekten und Planern abgestimmt ist und die Abwicklung aller wichtigen Aufgaben rund um das Fenster ermöglicht.
(www.aecweb.de/news/2007/0117.php4)
 
() Beschlagplaner wh-easyPlan jetzt auch für Holz-Profile
Winkhaus bietet wh-easyPlan, den interaktiven Beschlagplaner, jetzt auch für Holzprofile an. Aufgrund der starken Nachfrage hat Winkhaus die Stammdaten der Software auf Holzfenster erweitert. Für Fensterhersteller wird damit die tägliche Arbeit sicherer, schneller und zuverlässiger.
(www.aecweb.de/news/2007/0116.php4)
 
() Neue Software "Logasoft Energieberatung" von Buderus
Wie hoch ist die Energieeinsparung einer neuen Heizungsanlage gegenüber dem bestehenden Kessel? Wie viel Geld kann ich sparen? Wie sieht es mit den Emissionswerten aus? Welche Anlagenkonfiguration ist für meinen Neubau ideal? Auf diese und weitere Fragen zu Heizsystemen kann der Fachmann jetzt mit Hilfe der neuen Buderus Software "Logasoft Energieberatung" die passenden Antworten geben. Das Programm zeigt anschaulich den wirtschaftlichen und ökologischen Nutzen der unterschiedlichen Varianten auf, so dass Endkunden schnell und umfassend informiert sind
(www.aecweb.de/news/2007/0115.php4)
 
() Optimus Software erleichtert hydraulischen Abgleich
Bei Heizungsanlagen älterer Bauart stellt sich oftmals das Problem der fehlenden, jedoch heute zwingend geforderten Effizienz. Überdimensionierte Heizflächen, zu groß dimensionierte Pumpen und schlecht eingestellte Heizkurven für die Vorlauftemperatur führen zu einem unnötig hohen Energieverbrauch. Um die Heizungsanlage optimieren zu können, und damit Energie einzusparen, sollte eine bestmögliche Zusammenarbeit der Einzelkomponenten Kessel, Pumpen, Heizkörper und Thermostate angestrebt werden. Mit dieser Thematik befasst sich das Projekt Optimus, das von der DBU (Deutsche Bundesstiftung Umwelt) gefördert wird
(www.aecweb.de/news/2007/0114.php4)
 
() Architekturinformatik hilft, Umnutzung von Gebäuden zu optimieren
Fünf Milliarden Quadratmeter Nutzfläche dämmern in Deutschland ungenutzt in Bestandsgebäuden vor sich hin, schätzt Thorsten Lömker, Dozent für Computeranwendung in der Architektur und Landschaftsarchitektur an der Technischen Universität Dresden. Mit neuen Vorschlägen zur Umnutzung verschiedener Bestandsgebäude hat Lömkers Arbeitsgruppe gezeigt, dass mit den entwickelten Klassifikations- und Optimierungsalgorithmen bereits konkrete Anfragen beantworten werden können. In seinem mathematischen Modell sind Räume als Knotenpunkte, Wege als Kanten in Matrizenform repräsentiert. Die Feinheit der Raumbeziehungen untereinander ist einstellbar. Mehrere Zielfunktionen können definiert werden
(www.aecweb.de/news/2007/0112.php4)

  

Impressum | Datenschutz © 1997-2018 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)
ANZEIGE