Bauletter, BAULINKS.de-Meldungen, vom 8.8.2007

Heute pendeln wir im Bauletter zwischen einem Sichtbeton-Wohnhaus, gemauerten Kellern und Passivhäuser im Bestand.

()  Darf man das: Wohnen in Sichtbeton?
Durch neue technische Möglichkeiten wird Beton immer leistungsfähiger. Die Stichworte heißen unter anderem leicht verarbeitbarer Beton oder selbst verdichtender Beton. Mit diesen Betonsorten sind Gebäudegestaltungen und Betonqualitäten realisierbar, wie sie bisher nur in Ausnahmefällen möglich waren. Wie sinnvoll moderne Betone selbst im Einfamilienhausbau einzusetzen sind, belegt ein Objekt aus Sachsen.
 
() Fachtagung 13.+14.9.: Verstärken und Instandsetzen von Betonkonstruktionen
Bauten aus Beton, Stahl- und Spannbeton sind bei fehlerfreier Ausführung recht dauerhaft. Zahlreich sind aber die Ursachen bei Bau, Nutzung und Ertüchtigung, die eine Instandsetzung oder nachträgliche Verstärkung notwendig machen. Die 7. Internationale Fachtagung "Verstärken und Instandsetzen von Betonkonstruktionen" am 13. und 14. September in Berlin gibt einen Überblick zu Techniken der Instandsetzung.
 
() Trennfugen bei beanspruchten Hallenböden: Mit Trapezprofilen gegen Querkräfte
Bei der Erstellung von Betonbodenplatten sind Fugen notwendig, um ungewollte Risse zu vermeiden. Zugleich sind genau sie die Schwachstellen, bei denen spätere Mängel ihren Anfang nehmen können. Bei Verkehrsbeanspruchung kommt hinzu, dass die Fugenkanten besonders stark belastet werden. Der Einsatz von angemessenen, leistungsfähigen Fugenprofilen kann dagegen zu einem schadenfreien, langlebigen und damit kostengünstigen Betonboden beitragen.
 
() Ultraments DIY-Bitumenprogramm auf neuer technologischer Basis
Eindringende Feuchtigkeit führt - oft unbemerkt - im Laufe der Zeit zu schwerwiegenden Schädigungen der Bausubstanz. Damit geht nicht nur ein Wertverlust des Bauobjektes einher, sondern sie führt auch zu einem gesundheitsgefährdenden Wohnklima, beispielsweise durch Schimmelbildung.
 
() DGfM-Forschungsprojekt: Keller aus Mauerwerk
Die Deutsche Gesellschaft für Mauerwerksbau (DGfM) führt in Zusammenarbeit mit dem Institut für Massivbau der Technischen Universität Darmstadt ein Forschungsvorhaben durch. Dabei soll ein Leitfaden für die sichere Planung und Ausführung von erddruckbelasteten Kellerwänden aus Mauerwerk festgelegt werden.
 
() "Mein Ziegelkeller" in zwei neuen Broschüren
Mit zwei neuen Broschüren setzt der Firmenverbund "Mein Ziegelhaus" seine Bewusstseinsoffensive fürs Ziegelhaus fort. Neu im Angebot sind die DIN A4 großen Mehrseiter "Raum-Künstler" und "Ziegel-Keller".
 
() Entwurfsseminar für Architektur-Studenten: Raumideen aus Ton
Eine ungewöhnliche Seminar-Form führte das Ziegel Zentrum Süd im Juni für Architektur-Studenten der FH Augsburg durch: ein Entwurfsseminar, bei dem Arbeitsmodelle aus Ton geschaffen wurden. Unter dem Motto "Raum Inter Aktionen" nahmen rund 30 Architektur-Studenten an dem Workshop auf der Museumsinsel Hombroich in Neuss (NRW) teil.
 
() Tage des Passivhauses 2007 - Anmeldung hat begonnen
Seit dem 1. August können Passivhaus-Architekten und -Bauherren ihre Häuser für die diesjährigen Tage des Passivhauses anmelden. An den Tagen des Passivhauses vom 9. bis 11. November können Besucher bewohnte Passivhäuser im ganzen Bundesgebiet besichtigen. Die Tage des Passivhauses sind für Teilnehmer wie Besucher völlig kostenlos.
 
() Passiv Bauen auch im Altbau
Auch Nachkriegsgebäude mit ursprünglich immensen Wärmeverlusten können mit Passivhaus-Komponenten so weit optimiert werden, dass sie fast Passivhausstandard erreichen. Das beweisen Messergebnisse des Passivhaus Instituts aus 60 sanierten Wohnungen in der Tevesstraße in Frankfurt am Main.

 

Impressum | Datenschutz © 1997-2018 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)
ANZEIGE