Bauletter, BAULINKS.de-Meldungen, vom 22.8.2007

Heizungssteuerung, Heizungsregelung und Heizungstechnik sind heute unsere Themen. Man kann u.a. den Eindruck gewinnen, dass allein durch sozusagen "Chiptuning" erhebliche Effizienzsteigerungen bzw. Energieeinsparungen möglich sind:

() Energieeffiziente Regelungstechnik beobachtet, misst, lernt und prognostiziert
Die Bedeutung der Regelungstechnik im Gebäudebereich ist mittlerweile unumstritten. Selbst die neue DIN 18599, nach der künftig der Energiebedarf für Nichtwohngebäude ermittelt wird, berücksichtigt den Einsatz der Regelungstechnik zur Energiereduzierung bei der Gebäudebewertung. Dass heute bereits anwendungsorientierte Regelstrategien erfolgreich in der Praxis umgesetzt werden können und für zusätzliche Energieeinsparpotentiale sorgen, unterstreicht z.B. das Schulzentrum Nord in Bad Oeynhausen.
 
() CentraLine spart im Berliner Wohnungsbau 25 Prozent Energie
In Regionen mit großem Wohnungsangebot entwickeln sich die Nebenkosten zu einem ausschlaggebenden Faktor für die Mietentscheidung. Aus diesem Grund suchte auch die WHG Wohnungsbau und Hausverwaltungs GmbH aus Eberswalde nach einer Lösung, die Energiebilanz ihrer Gebäude mit geringen Investitionen zu verbessern. Die Vorgaben von 10% Effizienzgewinn wurden vom Regelungsspezialisten sogar übertroffen - der Einbau von CentraLine-Reglern und deren Optimierung erzielt eine Senkung des Energieverbrauchs um 25 Prozent.
 
() A+S-Mieterportal ermöglicht, Verbräuche zeitnah zu beeinflussen
Die A+S Gesellschaft für Heizkostenmessung und -abrechnung m.b.H. hat bei einem Großteil ihrer Kunden aus dem privaten und gewerblichen Bereich die althergebrachten Verdunster durch Funkheizkostenverteiler ersetzt, die dem Verbraucher lästige Terminabsprachen ersparen, Ablesefehler ausschließen und stichtaggenau für eine fehlerfreie Abrechnung sorgen.
 
() Techem hält mit "ecotech-Cockpit" auf dem Laufenden
Techem will es Wohnungsunternehmen künftig erleichtern, sich laufend über den Status einer Heizungsanlage und aktuelle Energieeinsparungen zu informieren. Voraussetzung dafür ist das ecotech-Energiesparsystem von Techem. Dabei wählt sich der Anwender im Techem-Kundenportal unter "ecotech-Cockpit" ein und bekommt wenige Sekunden später die aktuellen Werte sämtlicher Heizungsanlagen tabellarisch angelistet.
 
()  SYR: Modernde Heiztechnik verlangt enthärtetes Wasser
Der Trend in der modernen Heiztechnik geht zu immer kompakter werdenden Kesseln und Geräten. Die Produkte besitzen enge Querschnitte und kleine Wärmeübertragungsflächen und sind hierdurch besonders anfällig für die gefürchtete Steinbildung: Die Ablagerungen senken den Wirkungsgrad, erhöhen den Energieverbrauch und verkürzen die Lebensdauer der Heizungsanlage. Inzwischen sind viele Kesselhersteller dazu übergegangen, zur Gewährung von Garantieleistungen den Nachweis über den Einsatz einer Heizungswasserenthärtung zu verlangen.
 
() MHG erwartet Durchbruch der Öl-Brennwerttechnik durch Glasrohr-Wärmetauscher
Bisher kommt in Deutschland nur bei gut 50.000 von insgesamt cirka 6,4 Millionen Ölheizungen die besonders energiesparende, umweltschonende Brennwerttechnik zum Einsatz. Als wesentlichen Grund für die Zurückhaltung von Fachhandwerk und Hausbesitzern gegenüber moderner Öl-Brennwerttechnik nennt die MHG Heiztechnik GmbH das systembedingte Problem der Korrosion an Wärmetauschern. Mit einem Glasrohr-Wärmetauscher will das Hamburger Unternehmen Abhilfe schaffen.
 
() Infos rund um Heizöltank und Ölheizung - handlich verpackt
Speziell für Fachplaner, Heizungsmonteure und Tankwagenfahrer hat Dehoust ein informatives Faltblatt im Lang-DIN-Format entwickelt, das die wichtigsten Ersatzteile für PE-Tanks auf einen Blick darstellt und darüber hinaus in Form einer Austauschliste die Alternative zu alten einwandigen Heizölbatterietanks aufzeigt. Außerdem veranschaulichen Aufstellungsbeispiele den Platzbedarf und geben dem Planer die Möglichkeit, z.B. im Rahmen einer Neuinstallation einer Ölbrennwertheizung den richtigen Tank auszusuchen.
 
() Umweltpreis für neues Verfahren zum Recyceln von Heizöltanks
Die Stiftung Umweltpreis der Sparkasse Pforzheim Calw zeichnete am 3. Mai in Pforzheim Dr.-Ing. Jörg Woidasky aus dem Fraunhofer-Institut für Chemische Technologie (ICT) und Heiner Borens, Geschäftsführer der Tank-Schuler GmbH in Niefern, mit dem Hauptpreis der Stiftung aus. Durch diesen zweijährlich ausgelobten Preis wurde die gemeinsame Entwicklung eines neuen Verfahrens zur Kreislaufführung von Heizöltanks als herausragende und richtungsweisende Entwicklung im Bereich der umwelt- und gesundheitsförderlichen Forschung gewürdigt.

  

Impressum | Datenschutz © 1997-2018 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)
ANZEIGE