Bauletter, BAULINKS.de-Meldungen, vom 14.9.2007

Grenzenlose Mobilität, weltweite Vernetzung, Kampf um Rohstoffe, dramatische Veränderungen in der Bevölkerungsstruktur - all dies wirkt sich schon heute darauf aus, wie wir in fünf Jahren arbeiten, wohnen und unsere Freizeit gestalten, mit gravierenden Folgen für die Märkte, in denen die Innenausstattungsbranche ihr Geld verdient. Und damit befaßt sich u.a. dieser Bauletter sowie die RaumWelt am 9. und 10.11. in Köln:

()  Leben Wohnen Arbeiten 2012: RaumWelt geht in die zweite Runde
Die RaumWelt, Internationales Zukunftsforum Interior Decoration, hat sich schon bei ihrer Premiere im Herbst 2006 als Branchenveranstaltung für die Innenausstattung etabliert. Mit zahlreichen Voranmeldungen kommen wohl in diesem Jahr am 9. und 10. November in Köln über 500 internationale Teilnehmer auf dem von der Fachzeitschrift "boden, wand, decke" und UFloor Systems gemeinsam organisierten Forum zusammen.
 
() Inspiration: Historisches Gemäuer mit modernem Naturholzboden
Unverkleidetes Mauerwerk, sichtbare Holzbalken, offene Dachstühle, weitläufige, hohe "Schlossräume", große Fenster und Glastüren, die sich weit in die Natur öffnen: Mit der Renovierung eines Gutshofes hat sich eine vierköpfige Familie aus Landmark bei Köln den Traum vom exklusiven Landleben erfüllt. Wichtigstes Stilmittel bei der Inszenierung des historischen Hauses: ein hochwertiger Naturholzboden des Anbieters Hain aus dem oberbayerischen Rott am Inn (wir haben übrigens schon 'mal indirekt von dem Projekt berichtet: "Wohlfühlzentrum Bad ... mit naturgeölten veredelten Böden" vom 6.7.2007).
 
() Elastomer-Profil verhindert Treppenknarren
Wangentreppen mit eingestemmten Stufen neigen mit der Zeit bei Belastung - sprich: beim Benutzen der Treppe - zu Knarrgeräuschen. Grund: Die Trittstufe biegt sich leicht nach unten, wobei vor allem die obere Stufenfläche im eingestemmten Bereich an der Wange reibt. Um das Problem zu lösen, hat Tischlermeister Ferdinand Schmidt, dessen Tischlerei auf den Bau von Treppen spezialisiert ist, das "ELPO"-Profil entwickelt.
 
() Sockelleisten, Hohkehlprofile, ...: i-Tüpfelchen statt notwendigem Übel
Sockelleisten, Hohkehlprofile, Kantenschutz oder Treppenwinkel sind häufig so etwas wie das notwendige Übel in der Bodengestaltung: Sie müssen halt sein; aber wirklich geliebt sind sie selten. Zu unrecht, meint man bei Freudenberg. Denn neben ihren wichtigen funktionalen Aufgaben könnten sie zum i-Tüpfelchen einer modernen Optik werden.
 
() Neues Merkblatt des Fachverbandes Fliesen und Naturstein: "Reinigen, Schützen, Pflegen"
Das Merkblatt des Fachverbandes Fliesen und Naturstein, das unter Mitwirkung zahlreicher Branchenverbände und Experten erarbeitet wurde, bietet Hinweise zur Vorgehensweise bei Reinigung und Pflege von Fliesen und Platten aus Keramik, Naturwerkstein und Betonwerkstein. Es klassifiziert u.a. Reinigungsprodukte und Methoden. Auch werden in einer Übersicht weiterhin Verschmutzungsarten und Belagmaterialien den Eigenschaften der verschiedenen Reinigungsprodukte zugeordnet.
 
() Fliesen mit floraler Ornamentik und Wallpaper-Effekt
Die aktuellen Fliesen-Serie "Markiz" interpretiert den barocken Damast-Stil neu und wirkt durch dezente Blütenmotive in Wallpaper-Optik. Dabei erzeugt die florale Ornamentik der VitrA-Serie eine modern minimalistische Anmutung. Unterstützt wird diese Wirkung durch die weißen Wandfliesen (30 x 60 cm), die sich mit verschieden farbigen Dekoren verbinden. "Markiz" gibt es mit weißem, hellgrauem und silbernem Dekor.
 
() Mit Nanotechnologie: Fliesenfugen mit Aktiv-Reinigung
Mit Hilfe von Nanotechnologie und neuem Produktionsverfahren stelle die Harold Scholz & Co. GmbH einen selbstreinigenden Fugenzement her, dessen Leistungsspektrum sich nicht abnutze und dessen Kosten kalkulierbar seien.
 
() Trockenestrich und Fußbodenheizung in Einem
Norit Gft hat einen Fußbodenaufbau entwickelt, der Trockenestrich und Flächenheizung miteinander verbindet. Das bedeutet für den Verleger, dass er künftig den Gesamtservice rund um das Verlegen der  Fußbodenheizung selbst anbieten kann. Für den Kunden wiederum verkürzt sich gegenüber einer konventionellen Lösung das Warten auf die Fertigstellung

  

Impressum | Datenschutz © 1997-2018 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)
ANZEIGE