Bauletter, BAULINKS.de-Meldungen, vom 4.11.2007

Bundesminister Wolfgang Tiefensee hat heute in München den mit 30.000 Euro dotierten Deutschen Architekturpreis verliehen. (Die Entscheidung darüber fiel bereits im Juli.) Der Preis geht dieses Jahr an das Münchner Architekturbüro Fink & Jocher für das Studentenwohnheim auf dem Campus der Technischen Universität München. Die Jury würdigte insbesondere das innovative Energiekonzept des Bauwerks: U.a. durch Einsatz von Brennwerttechnik(!) sei das Campusgebäude beispielhaft für Energieeffizienz und Klimaschutz. Das Bundesministerium würdigt wiederum das Engagement von E.ON Ruhrgas(!); das Unternehmen hat den Preis ausgelobt. Weitere Themen heute:
 

()  Fachaufsatz: "Neue Impulse für den Wohnungsbau"
Das politische Meinungsbild "Deutschland sei gebaut" hat zu fatalen Folgen für das Baugewerbe sowie für die Bau- und Wohnungswirtschaft geführt. Die unterdurchschnittliche Eigentumsquote im internationalen Vergleich, die Altersstruktur des Wohnungsbestandes und die aufgrund der demographischen Entwicklung veränderten Wohnbedürfnisse werden in fahrlässiger Weise nicht gewürdigt.
 
() Relaunch der Deutschen Poroton
Die Deutsche Poroton agiert seit fast 40 Jahren als größter Ziegelverband. Tradition und Qualität gelten dabei als Erfolgsrezept der Mitgliedsunternehmen. Das frisch formulierte Ziel ist nun, vom neuen Standort Berlin aus die Interessen gegenüber Politik und Wirtschaftsverbänden direkt zu vertreten und aktiv auf Entwicklungen im deutschen Baumarkt Einfluss zu nehmen.
 
() Energiespar-Ziegel MZ8 geht in Serie
Der auf der BAU 2007 erstmals vorgestellte und mit Steinwolle kombinierte Energiespar-Ziegel ThermoPlan MZ8 (Wärmeleitzahl λ = 0,08 W/mK) geht ab sofort in die Serienproduktion. Dieses teilte der Firmenverbund "Mein Ziegelhaus" im Vorfeld der Deubau in Essen mit.
 
() Null-Emissions-Haus in Österreich: Die Natur im Blick
Mit Sonne und Erdwärme heizt Familie Retter in Pöllau (Steiermark) ihr neues Eigenheim, ein Passivhaus, das keine Schadstoffe an die Umwelt abgibt. Das umweltfreundliche Konzept passt zum Standort, dem Naturschutzgebiet "Pöllauer Tal". Damit der Einsatz der Natur-Energie ausreicht, bekam das Gebäude eine Dämmung (StoTherm Wood) auf Basis von Weichholzfasern. Das Ergebnis: Das Haus verbraucht nur noch 14 Kilowattstunden pro Quadratmeter und Jahr.
 
() Neuer Ratgeber von RAL zum Thema Keller
Mit einem Haus ohne Keller verzichten Bauherren langfristig auf einen erheblichen Raumgewinn. Um sich auch in den untersten Räumen eines Hauses wohl zu fühlen, sollten Keller aber nicht als Rumpelkammer vergeudet werden. Welche Potenziale in einem ausgebauten oder ausbaubaren Keller liegen, und wie man sie effektiv und in der gebotenen Qualität verwirklichen kann, das beschreibt der neue "Ratgeber Keller", den RAL Deutsches Institut für Gütesicherung, Sankt Augustin, jetzt herausgegeben hat.
 
() 52. BetonTage - Beton in der Architektur
Bereits zum vierten Mal findet am 14. Februar 2008 das Podium "Beton in der Architektur" im Rahmen der BetonTage im Edwin-Scharff-Haus in Neu-Ulm statt. Über 450 Teilnehmer nutzten im letzten Jahr die Gelegenheit, von namhaften Architekten die unterschiedlichen Vorgehensweisen und Ansätze bei der Planung und Realisierung von Architektur aus Beton kennen zu lernen.
 
() Fließende Form für ein Atelierhaus in Holzbauweise
Zwischen Ostsee und Bodden auf der schmalen Halbinsel Fischland-Darß-Zingst liegt der kleine Ort Ahrenshoop. Begünstigt durch die besonderen landschaftlichen Reize hat sich hier eine lebendige Künstlerkolonie mit acht Galerien und Ausstellungshäusern entwickelt. In dieser reizvollen Umgebung entsteht ein interessanter Neubau für ein Atelierhaus. Architektonisch nimmt es die organische Form der kulturellen und landschaftlichen Einflüsse des Ortes auf.
 
() Holzbau-Fachtagung auf der DEUBAU
Unter dem Dach des Informationsdienstes Holz laden der Zimmerer- und Holzbau-Verband Nordrhein und das Netzwerk Holzbau NRW am 10. Januar 2008 um 10 Uhr zu einer kostenfreien Fachtagung auf der DEUBAU in Essen ein. Die Tagung "Neue Wohn- und Arbeitswelten" stellt zwei Themen in den Mittelpunkt.

  

Impressum | Datenschutz © 1997-2018 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)
ANZEIGE