Bauletter, BAULINKS.de-Meldungen, vom 25.5.2008

Während bestimmte Bereiche der Baubranche es aktuell offensichtlich nicht leicht haben (siehe z.B. Beitrag "Absatz von Mauerwerks-Baustoffen in Deutschland dramatisch eingebrochen" vom 18.5.2008), scheint es der Bauindustrie insgesamt recht gut zu gehen: Wie der Hauptverband der Deutschen Bauindustrie in der neuesten Ausgabe seines Aktuellen Zahlenbildes mitteilt, stieg die Produktion - bereinigt - im ersten Quartal um 2,4% an. Und aufgrund der guten Entwicklung in den Vormonaten stieg der Umsatz über das gesamte Quartal um 7,5%. Bleiben wir also optimistisch:

()  Buchvorstellung: "Die besten Einfamilienhäuser"
Das Buch "Die besten Einfamilienhäuser" ist die Dokumentation zum Award "Haus des Jahres 2008", den die Zeitschrift Häuser wie schon in den Vorjahren in Kooperation mit Schüco und dem Verband Privater Bauherren ausgelobt hat.
 
() Massives Bausatzhaus in Modulbauweise
Wer in 20 oder 30 Jahren noch genauso gerne in seinem Haus wohnen will, wie am ersten Tag, der stellt mit dem Lifestyle Haus von Ytong Bausatzhaus die Weichen auf Happy End. Mit verschiedenen Erweiterungsmodulen lässt es sich flexibel an die Anforderungen der unterschiedlichen Lebensabschnitte und Wohnbedürfnisse anpassen und kann für Single und Familien gleichermaßen attraktiv sein.
 
() Neue Generationenhäuser von Okal
Noch vor einigen Jahren war es ganz normal, dass Familien in drei Generationen zusammen lebten. Heute ändert sich das wieder: Familien ziehen wieder zusammen und auch die Rollenverteilung in den Familien ändert sich langsam wieder. OKAL hat jetzt neue Hausentwürfe vorgestellt, die die Lebensphasen so berücksichtigen, dass diese eine Familie über Generationen begleiten können.
 
() Elektrosmog - die Gefahr der Zukunft?
Schon vor Jahren war die Gefahr, die von elektromagnetischer Strahlung ausgeht, ein Thema. Die Diskussion, die einige Zeit verstummt war, keimt nach Veröffentlichung eines Berichtes der BioInitiative Working Group wieder auf. Das Holzhausunternehmen Baufritz hat eine spezielle Schutzebene zur Abschirmung von Elektrosmogstrahlen und -feldern entwickelt.
 
() Fertighaus: IBG-Haus bietet kontrollierte Wohnraumbelüftung serienmäßig
"In jeder fünften Wohnung im Bestand wird zu wenig gelüftet", so lautete das Ergebnis einer bundesweiten Erhebung des Schornsteinfegerhandwerks über die Ursachen von Feuchteschäden und Schimmelpilz in Wohnräumen. Das bedeutet, dass 20 Prozent aller Wohnungen von Schimmel befallen sind. IBG-Haus bietet in seinen Massiv-Fertighäusern jetzt ohne Aufpreis eine serienmäßige Lösung an: Eine kontrollierte Wohnraumlüftung von Lunos im Standard-Paket.
 
() Kongress und Fachausstellung: Nachhaltiges Bauen im Fokus
Wie sieht das Bauen der Zukunft aus? Konkrete Antworten will die Consense geben, ein internationaler Kongress incl. Fachausstellung für nachhaltiges Bauen am 17. und 18. Juni 2008 auf dem neuen Messegelände in Stuttgart.
 
() Baurecht: Kabinett beschließt Gesetzentwurf zur Modernisierung des Vergaberechts
Das Kabinett hat am 21.5. den Gesetzentwurf zur Modernisierung des Vergaberechts beschlossen. "Damit schafft die Bundesregierung die Grundlage dafür, dass die Modernisierung des Vergaberechts noch in dieser Legislaturperiode erfolgreich abgeschlossen werden kann. Zusätzlich werden wichtige EU-Regelungen in das deutsche Recht übernommen", so der Parlamentarische Staatssekretär beim Bundesminister für Wirtschaft und Technologie, Hartmut Schauerte, nach Beendigung der Kabinettsitzung.
 
() Wohnungswirtschaft - 200 Milliarden Euro für Klimaschutz
Durch neue Heizungs- und Klimaanlagen, Wärmedämmung und Wärmerückgewinnung lassen sich hierzulande im Immobiliensektor rund 50 Millionen Tonnen Kohlendioxid pro Jahr einsparen. Insgesamt schätzt das IW Köln die Investitionskosten allein für die Wohnungswirtschaft auf über 200 Milliarden Euro. Die angepeilten Maßnahmen sollen sich jedoch langfristig rechnen, wenn die Energiepreise um weitere 40 bis 50 Prozent steigen, was derzeit nicht ausgeschlossen werden kann.
 
() Bauindustrie im ersten Quartal um 7,5% im Plus
Der Bauaufschwung hat sich im ersten Quartal 2008 etwas verhaltener fortgesetzt. Wie der Hauptverband der Deutschen Bauindustrie in der neuesten Ausgabe seines Aktuellen Zahlenbildes mitteilt, lagen die geleisteten Arbeitsstunden im Bauhauptgewerbe zwar um 0,5% unter dem Niveau des Vorjahresquartals, der leichte Rückgang sei aber ausschließlich darauf zurückzuführen, dass im März drei Arbeitstage (im ersten Quartal zwei Arbeitstage) weniger zur Verfügung standen als im Vorjahresmonat.

 

Impressum | Datenschutz © 1997-2018 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)
ANZEIGE