Bauletter, BAULINKS.de-Meldungen, vom 10.6.2008

Alles nur Fassade im heutigen Bauletter - durchaus auch mit Mängeln:
 

()  Neue Sonderprofile von NMC für die Fassadengestaltung
Die neuen Sonderprofile von NMC für die Fassadengestaltung verfügen über einen dreischichtigen Aufbau, der die Profile besonders widerstandsfähig machen soll. Sie werden ganz individuell, speziell nach Kundenwunsch, in der NMC-eigenen Produktion in Deutschland gefertigt.
 
() Neuer Wandkassetten-Filz von Isover
Beim Bau von Industrie- und Gewerbehallen in leichter Wandkassetten-Bauweise ist vor allem Schnelligkeit gefragt. Trotzdem darf der Wärme-, Schall- und Brandschutz nicht auf der Strecke bleiben. Mit dem neuen Glaswolle-Rollenfilz Metac WF führt Isover nun einen einlagig gerollten Wandkassetten-Filz in den Markt ein, der alle diese Anforderungen ideal erfüllen will.
 
() Arbeitshilfe zum Anfassen: VM Zinc-Leporello mit Materialmustern
Vor 30 Jahren brachte VM Zinc mit Anthra-Zinc das erste vorbewitterte Titanzink auf den Markt. Einige Jahre später folgten Quartz-Zinc und 2006 Pigmento, eine neue Variante, die in den Farben Rot, Grün und Blau zur Verfügung steht.
 
() erforscht: dekorative Mängel bei eloxierten Aluminiumfassaden
Im Fassadenbau und in der Architektur führen Farbabweichungen bei eloxierten Aluminium-Oberflächen immer häufiger zu Streitfällen mit erheblichen finanziellen Konsequenzen für die betreffenden Parteien. Die Ursachen für diese dekorativen Mangelerscheinungen sind komplex und können bei einer Abnahme am Bau mangels objektiver Mess- und Prüfkriterien Preisnachlässe in beträchtlicher Höhe zur Folge haben.
 
() Maßanzug aus Glas und feuerverzinktem Stahl für Hugo Boss
Auf dem Hugo Boss-Campus befindet sich ein Ensemble von Firmengebäuden für die verschiedenen Unternehmensbereiche. Dezember 2006 ist ein neues Verwaltungsgebäude mit dem Namenskürzel "d19“ hinzugekommen. Von außen betrachtet gefällt das Gebäude durch eine einfache kubische Form, im Inneren zeichnet es sich durch Differenzierung und Flexibilität aus. Entmaterialisierung war das Leitmotiv der architektonischen Gestaltung.
 
() Wohnhaus bringt rhythmische Fassadenteilung im Augsburger Altstadt
In den Bestand der gewachsenen Augsburger Altstadt am Domviertel fügt sich das von der Architektin Regina Schineis gebaute Einfamilienhaus respektvoll ein. An die Brandwand der Nachbarbebauung geschmiegt, kann das in Holzrahmenbauweise errichtete Wohnhaus die geringe Grundfläche optimal ausnutzen. Markant für die drei Geschosse ist die freie rhythmische Fassadenteilung.
 
() Würdig: Moderne Schieferfassade für Friedhofskapelle
Eine neue Friedhofskapelle zu entwerfen, ist kein alltäglicher Auftrag. Dem Ernst der Situation gerecht werden, den Trauernden einen würdigen Rahmen bieten und dabei rationell und kompakt bauen, das war die Aufgabe in Wuppertal-Ronsdorf. Prägendes Merkmal der Wuppertaler Friedhofskapelle ist die elegante dunkle Schieferfassade.
 
() Neue DuPont-Fassadenbahn schützt kleinteilige Fassaden
Zunehmend werden kleinteilige Fassadenelemente aus Metall, Holz, Glas, Keramik oder Stein samt offenen Fugen zur Strukturierung der Gebäudehülle eingesetzt. Um die gesamte Außenwandkonstruktion mit offenen Fugen dauerhaft vor Wind und Wetter zu schützen, haben die Entwickler von DuPont eine neue Fassadenbahn auf Basis der DuPont Tyvek entwickelt.
 
() FVHF bringt europäischen Dachverband auf den Weg
Der Fachverband Baustoffe und Bauteile für vorgehängte hinterlüftete Fassaden e.V. (FVHF), Berlin, folgt anderen europäischen Verbandsmodellen und gründet einen europäischen Dachverband. Dieser wird unter Beibehaltung der Verbandsbezeichnung FVHF auf der Grundlage einer überarbeiteten Satzung die Gründung nationaler Landesverbände ermöglichen.
 
() Fassaden zur BAU 2009
Die Gebäudehülle ist die "Haut" eines Gebäudes. Sie bestimmt nicht nur das äußere Erscheinungsbild, sondern nimmt auch Einfluss auf wesentliche Funktionen wie Energiehaushalt, Raumklima, Komfort und Sicherheit. Folgerichtig nehmen Fassaden, Fassadensysteme und die dazu gehörenden Bauelemente und Bausysteme auch auf der BAU 2009 einen breiten Raum ein.
Impressum | Datenschutz © 1997-2018 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)
ANZEIGE