Bauletter, BAULINKS.de-Meldungen, vom 26.7.2008

Wie hoch sind die Baulandpreise in Düsseldorf, Datteln oder Dessau? Was kosten gebrauchte Einfamilienhäuser im Vergleich zu neuen? Bleibt der Wohnungsmarkt in Deutschland bis auf weiteres entspannt oder drohen bald neue Miet- und Preissteigerungen? Und wie haben sich die Finanzierungskonditionen entwickelt? Alle Jahre wieder beantwortet Fragen wie diese die LBS-Publikation "Markt für Wohnimmobilien“. Jetzt ist die Ausgabe 2008 erschienen

()  Speer in art: "Die Weltentwicklung rauscht an uns vorbei"
Von der aufgekommenen Debatte, ob es moralisch vertretbar sei, für eine Diktatur wie China zu bauen, hält der deutsche Stadtplaner Albert Speer nichts. "Ich halte die Forderung, in China nicht zu bauen, für Blödsinn. Das ist eine typisch deutsche Anmaßung", so Speer.
 
() Studie: Green Buildings national unterschiedlich interpretiert
Effizientes Bauen als Wirtschaftsfaktor ist ein vergleichsweise neues Konzept. Laut einer neuen Studie von Frost & Sullivan arbeiten die meisten Länder grundsätzlich auf eine Effizienzsteigerung bei Heizung und Strom hin, und zwar sowohl bei kommerziell genutzten Bauten als auch bei Wohngebäuden. Allerdings werden die Maßnahmen nicht überall auf die gleiche Weise umgesetzt.
 
() LBS-Heft "Markt für Wohnimmobilien 2008" erschienen
Die 50-seitige Broschüre ist konzipiert für den schnellen Zugriff auf die wichtigsten Zahlen zum Wohnungsmarkt. Sie enthält neben kurzen Analysen der Teilmärkte für Eigenheime, Eigentumswohnungen und Bauland auch aktuelle Daten zur Bautätigkeit, zum Wohnungs- und Vermögensbestand sowie zur Wohneigentumsbildung.
 
() Interhyp zum dritten Mal in Folge "Bester Baufinanzierer"
Die alljährlich vom Wirtschaftsmagazin Euro vergebene Auszeichnung als "Bester Baufinanzierer" geht auch 2008 - und damit zum dritten Mal in Folge - an Interhyp.
 
() Symposium am 1.+2.10.: Auf dem Weg zu Nullenergiegebäuden
Während in der allgemeinen Baupraxis die Schritte in Richtung Energieeffizienz eher behutsam und moderat ausfallen, arbeitet man in der Forschung seit einigen Jahren an Konzepten, um Gebäude auch bei stark steigenden Energiepreisen wirtschaftlich nutzen und betreiben zu können.
 
() ZDB und ZDH wollen gemeinsam Klima und Konjunktur stützen
Nur wenn deutlich mehr in die energetische Sanierung investiert wird, sind die ehrgeizigen Klimaschutzziele der Bundesregierung erreichbar. Bei dem jetzigen Sanierungstempo brauchen wir 185 Jahre, bis der gesamte Wohnungsbestand saniert ist. Vor diesem Hintergrund haben der Zentralverband des Deutschen Handwerks und der Zentralverband des Deutschen Baugewerbes ein gemeinsames Positionspapier "Klima schützen - Konjunktur stützen." erarbeitet und den politisch Verantwortlichen vorgelegt.
 
() Mit dem Bauplanungsrecht gegen Kohlekraftwerke
Städte und Gemeinden haben bessere Möglichkeiten, den Neubau von Kohlekraftwerken auf ihrem Gebiet zu verhindern, als bisher angenommen. Das geht aus einem Rechtsgutachten hervor, das der Hamburger Verwaltungsrechtler Prof. Martin Wickel im Auftrag der Deutschen Umwelthilfe e.V. (DUH) erarbeitet hat.
 
() Der Bauindustrie fehlen 5.000 Bauingenieure
"Nicht nur im Maschinenbau, auch in der Bauindustrie hat sich eine Ingenieurlücke aufgetan. Inzwischen fehlen fast zwei Absolventenjahrgänge, um den Bedarf an Bauingenieurnachwuchs zu decken.“ Mit diesen Worten kommentierte am 22. Juli 2008 in Berlin der Hauptgeschäftsführer des Hauptverbandes der Deutschen Bauindustrie RA Michael Knipper die aktuelle Situation auf dem deutschen Arbeitsmarkt für Bauingenieure.
 
() Unter bau-ausbildung.de gibt es noch Ausbildungsplätze
Wer noch einen Ausbildungsplatz in einem der 16 Bauberufe sucht, sollte sich in der neuen Ausbildungsplatzbörse von SOKA-Bau umschauen. Hier sind Baubetriebe zu finden, die noch Auszubildende einstellen möchten. Unter bau-ausbildung.de sind mehr als 15.000 Ausbildungsbetriebe aus ganz Deutschland verzeichnet. Damit ist die neue Plattform der Bauwirtschaft bundesweit eine der größten Ausbildungsplatzbörsen.

 

Impressum | Datenschutz © 1997-2018 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)
ANZEIGE