Bauletter, BAULINKS.de-Meldungen, vom 4.8.2008

Eigentlich sind Windenergieanlagen kein Thema für den Bauletter bzw. Baulinks.de. Aber heute drehen sich die Beiträge ohnehin um erneuerbare Energien und so ist es auch für Sie vielleicht interessant, dass Forscher des Fraunhofer-Instituts für Werkzeugmaschinen und Umformtechnik (IWU) zusammen mit Industriepartnern eine aktive Dämpfung für Windräder entwickelt haben. Das System dient der Reduktion von störenden Brummgeräuschen, die besonders bei hohen Touren entstehen. Somit werde es auch wieder möglich, Windräder in der Nähe von Wohngebieten stets mit optimalen Drehzahlen zu betreiben - wenn da nicht ohnehin noch der störende Stroboskop-Effekt wäre. Sei's drum: In Windkraftanlagen wirken große Kräfte auf den Turm, der als Resonator wirkt und hörbare Geräusche abgibt. Daher müssen Anlagen gerade in der Nähe von Wohngebieten bisweilen mit reduzierter Drehzahl betrieben werden. Das reduziert zwar das Brummen, aber gleichzeitig auch die Stromproduktion in der Anlage. Als Lösung des Geräsuch- und Effizienzproblems haben die IWU-Forscher ein aktives Dämpfungssystem entwickelt: Sensoren messen die Schwingungen, die in der Anlage entstehen. Piezoaktoren an den Auflagern des Getriebes verwandeln dann elektrischen Strom in geeignete Negativschwingungen, um die ursprünglichen Schwingungen zu dämpfen und im Idealfall komplett auszulöschen. ... Unsere anderen EE-Beiträge sind nun aber wieder mehr gebäudegebunden:
 

()  Conergy schließt Zusammenführung deutscher Vertriebsgesellschaften ab
Schneller als geplant hat die Conergy Gruppe ihre beiden größten deutschen Gesellschaften sowohl operativ als auch rechtlich zusammengeführt. Durch die Verschmelzung der Conergy Vertriebs GmbH & Co.KG mit der SunTechnics GmbH ist diese Phase der Restrukturierung abgeschlossen.
 
() RAL-Gütezeichen Solarenergieanlagen erweitert
Solaranlagen funktionieren nur dann wirtschaftlich, wenn sie von qualifiziertem Personal und aus hochwertigen Komponenten errichtet werden. Klare Qualitätskriterien für die Auswahl des Anlagen-Anbieters bennent seit 2005 das RAL Gütezeichen Solarenergieanlagen. Die entsprechende RAL Gütesicherung wurde jetzt um den Bereich Service und Betrieb erweitert.
 
() BINE-Informationspaket "Solare Wärme" erschienen
Damit noch viele Solar-Interessierte zu Anwendern werden können, ist in der Buchreihe der BINE-Informationspakete jetzt die aktualisierte und erweiterte, zweite Auflage von „Solare Wärme - Vom Kollektor zur Hausanlage“ erschienen. Das Buch führt in die Grundlagen der Solartechnik ein und stellt die unterschiedlichen Anlagenkonzepte vor.
 
() Solarunterstützte Wärmenetze: Nahwärme von der Sonne
In der Photovoltaik sind große Freiflächenanlagen zur Stromerzeugung seit langem bekannt. Ähnliche Möglichkeiten, wenn auch mit kleineren Ausmaßen, bietet ebenso die Solarthermie, indem lokale Nahwärmenetze aufgebaut und betrieben werden.
 
() Armaturengruppen für wasserführende Kamine bis Solar-Kaskaden
PAW, Anbieter modularer Heizkreissysteme, hat auf der Intersolar 2008 Lösungen für kleine Einzelanwendungen sowie große Solaranlagen vorgestellt ... und hat für die SolexMax-Kaskade den ersten Platz beim Intersolar-Award in der Kategorie "Solarthermie" erreicht.
 
() 120° - Viele Gebäude eignen sich für eine Solaranlage
Thermische Solaranlagen begeistern gleichermaßen Umweltfreunde und Pragmatiker: Schon eine Kollektorfläche von vier bis sechs Quadratmetern reicht aus, um im Jahresmittel 60 Prozent des Trinkwassers im Einfamilienhaus zu erwärmen. Doch welche Voraussetzungen muss ein Haus bieten, um die effiziente Nutzung der Sonnenenergie zu ermöglichen?
 
() Unabhängigkeitserklärung, Gewinnspiel, Weiterbildung in Sachen Wärmepumpe
Am 1. August hat der Wärmepumpenhersteller Tecalor in Fulda sein erstes Weiterbildungszentrum für Handwerker eröffnet und bei der Gelegenheit eine neue Werbekampagne "Unabhängigkeitserklärung" vorgestellt.
 
() Neue Siemens-Luft/Wasser-Wärmepumpe: flüsterleise und kompakt
Mit den neuen Luft/Wasser-Wärmepumpen LIC 10 und 12 von Siemens lassen sich auch größere Ein- und Zweifamilienhäuser mit Wärme und Brauchwarmwasser versorgen. Trotz der Nennleistung von 10 bzw. 12 kW sollen die Geräte aufgrund ihrer Schalldämmung bemerkenswert leise sein.

 

Impressum | Datenschutz © 1997-2018 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)
ANZEIGE