Bauletter, BAULINKS.de-Meldungen, vom 26.10.2008

Heute etwas aus der Reihe "Was wir unserer Erde alles so zumuten" im Bauletter-Prolog: Wie das Statistische Bundesamt mitgeteilt hat, registrierten die zuständigen Behörden im Jahr 2007 in Deutschland 2.211 Unfälle mit wassergefährdenden Stoffen. Insgesamt wurden dabei 6,9 Millionen Liter wassergefährdende Substanzen freigesetzt. Gegenüber dem Vorjahr ist dies ein Rückgang von 2,6 Millionen Litern (27,4%) - das entspricht immerhin etwa 200 gefüllten Tanklastern. Zu berücksichtigen ist dabei die Zufälligkeit des Unfallgeschehens und die damit freigesetzte Stoffmenge, die in den einzelnen Berichtsjahren stark schwankt.

Durch Maßnahmen wie Abdichten schadhafter Behälter, Aufbringen von Bindemitteln, Einbringen von Sperren in Gewässern oder Löschen etwaiger Brände konnten im Berichtsjahr 2,7 Millionen Liter wassergefährdende Stoffe wiedergewonnen werden. Dies ergab eine Wiedergewinnungsrate von 39,2% (2006: 41,4%). Rund 4,2 Millionen Liter der wassergefährdenden Substanzen - dies entspricht 60,8% der insgesamt freigesetzten Mengen - belasten dauerhaft den Wasserhaushalt, weil sie weder wiedergewonnen noch einer geordneten Entsorgung zugeführt werden konnten. Sie führten hauptsächlich zu Verunreinigungen des Bodens und teilweise zu Mehrfachbelastungen des Wasserhaushaltes, aber auch zu Verschmutzungen von Kanalnetzen und Oberflächengewässern.

Mit unseren heutigen Themen wollen wir der Erde natürlich nicht so viel zumuten:
 

()  Deutscher Innenarchitektur Preis zum siebten Mal vergeben
Zum siebten Mal hat der Bund Deutscher Innenarchitekten (BDIA) den Deutschen Innenarchitektur Preis vergeben. Mit dem diesjährigen Preis ehrt der BDIA drei Projekte aus den Bereichen Verwaltungs- und Ladenbau sowie Privatbau. Sonderpreise gehen an herausragende Leistungen in den Kategorien Szenografie, soziale Kompetenz und temporäre Installation.
 
() Prom des Jahres gesucht: Die energieeffizienteste gewerblich oder öffentlich genutzte Immobilie
Die zweite Ausschreibungsperiode für den „Prom des Jahres“ wurde bis zum 28. November 2008 verlängert. Darüber hinaus werden neben der energieeffizientesten Gewerbeimmobilie nun auch die energieeffizientesten öffentlich genutzten Gebäude in Deutschland gesucht.
 
() Fachveranstaltung am 20.11. zu energieeffizienten Lagerhallen
Energieeffizienz bei Gebäuden ist in aller Munde - selten allerdings wird das Thema mit Lager- und Gewerbehallen oder Logistikzentren direkt verknüpft. Dabei bieten sich gerade bei diesen Bauten große Einsparpotenziale und ein Großteil der Maßnahmen zur Steigerung der Energieeffizienz bei Gebäuden ist sehr wirtschaftlich. Denn die Energiepreise steigen und Gebäudekonzept sowie Betriebsabläufe sind oftmals noch nicht optimiert.
 
() Pilotphase zur Zertifizierung von Nachhaltigem Bauen hat begonnen
Mit großen Schritten kommt offensichtlich die Arbeit der Deutschen Gesellschaft für nachhaltiges Bauen DGNB voran: Mittlerweile hat die Pilotphase zum Zertifizierungssystem begonnen. Erstmals vorgestellt werden soll die Pilotversion des Zertifikats "Deutsches Gütesiegel Nachhaltiges Bauen" auf der BAU in München. Es soll dort am 12. Januar 2009 von Bundesbauminister Wolfgang Tiefensee und DGNB Präsident Prof. Werner Sobek vergeben werden.
 
() Mauerwerksbau kündigt DGNB-Mitgliedschaft
Das Mitte 2008 vorgestellte „Deutsche Gütesiegel Nachhaltiges Bauen“ wird sein Ziel verfehlen und nachhaltiges Bauen bei Anwendung auf Wohnungs- und Bestandsbauten nicht fördern, sondern verhindern ... prophezeit die Deutsche Gesellschaft für Mauerwerksbau e.V. (DGfM). Als Konsequenz kündigt die DGfM ihre erst viermonatige Mitgliedschaft in der Deutschen Gesellschaft für nachhaltiges Bauen e.V. (DGNB).
 
() Buchvorstellung: "Die neue Villa. Häuser ohne Limit"
Das Architektur-Magazin HÄUSER hat in Kooperation mit dem Callwey Verlag ein neues großformatiges Buch der Edition HÄUSER auf den Markt gebracht. Im fünften Band dieser Reihe geht es um die Villa, die Königsklasse des Wohnbaus.
 
() "Tag des deutschen Fertigbaus" am 17. Mai 2009
Der bundesweite „Tag des deutschen Fertigbaus“ findet 2009 am Sonntag, den 17. Mai statt. An diesem Tag präsentieren die führenden deutschen Hersteller von Holzfertighäusern ihre Bauweise.
 
() Sondertilgung zurückholen
Immobilienkredite werden immer flexibler. Über den Baugeldvermittler HypothekenDiscount können Darlehensnehmer jetzt u.a. erstmals einen Kredit beantragen, bei dem geleistete Sonderzahlungen  auf Wunsch wieder ausgezahlt werden.
 
() Energiebedarf einer Wohnung bestimmt immer mehr den Preis
Kaum wird der Energieausweis für Wohngebäude Pflicht, ändert sich auch die Marktlage für Hausbesitzer gründlich. Wer nicht in die Wärmedämmung seines Hauses investiert, muss nach einer exklusiven Umfrage unter 900 Immobilienmaklern, die das größte deutschsprachige Immobilien-Portal ImmobilienScout24 für das Wirtschaftsmagazin 'Capital' (Ausgabe 14/2008, EVT 23. Oktober) durchgeführt hat, mit Wertverlusten rechnen.
 
() ZDB: "Keine Kreditklemme zu erwarten"
Nach Gesprächen mit Vertretern des Deutschen Sparkassen- und Giroverbandes (DSGV) sowie dem Bundesverband der Deutschen Volksbanken und Raiffeisenbanken (BVR) gibt sich das deutsche Baugewerbe optimistisch, dass die derzeitige Finanzmarktkrise nicht zu einer Kreditklemme bei der mittelständischen Unternehmens- und Baufinanzierung führen wird.

  

Impressum | Datenschutz © 1997-2018 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)
ANZEIGE