Bauletter, BAULINKS.de-Meldungen, vom 4.11.2008

Ypps! Der Mensch an sich muß ja alles mal ausprobieren - egal wie sehr es weh tut. Man kann eben nur hoffen, dass er es möglichst früh tut, denn dann ist der angerichtete Schaden noch nicht so hoch. Beispiel: Welche immense Wucht hätte wohl der erste Atombomben-Angriff gehabt, wenn er nicht bereits 21 Tage nach dem überhaupt ersten Atombombentest erfolgt wäre, sondern vielleicht 5 Jahre und etliche Atombombengenerationen später? Insofern ist es schon bedauerlich, dass das rot-grün-dunkelrote Experiment in Hessen ein so jähes Ende gefunden hat. Jetzt gibt es - gut 20 Jahre nach dem Bankrott des Lehrstückes "DDR" - auf absehbare Zeit wahrscheinlich nur noch eine weitere Chance für einen dunkelroten Crashtest mit begrenzter Schadenswirkung: die Landtagswahl im Saarland  ... schau'n wir mal. Andererseits: Vor acht Jahren hat man Busch Junior auch nicht zugetraut, dass er ausgehend von einem erklecklichen Haushaltsüberschuß (vom Amtsvorgänger Bill Clinton aufgebürdet bekommen) doch noch innerhalb seiner begrenzten Amtszeit das größte Haushaltsloch aller Zeiten hinbekommt. Respekt.

Ach so, was ich noch fragen wollte: Wer hat eigentlich mit Blick auf den Kampf um die Schlagzeilen die Ministerpräsidentinnenwahl in Hessen auf den gleichen Termin gelegt wie die US-Präsidentschaftswahl? Je nach Parteizugehörigkeit und Wahlausgang war das entweder sehr klug oder sehr dumm. Aber sei's drum. Man hat ja in Hessen dann doch einen Weg gefunden, auf jeden Fall die Schlagzeilen zu bestimmen.

Nun aber zu unseren heutigen Beiträgen, die einerseits sehr transparent sind, andererseits aber auch nur die Fassade zeigen:

()  Laserbehandlung schmückt Glasoberflächen
Das Laser Zentrum Hannover e.V. (LZH) nutzt Laserstrahlung, um Oberflächen von Glasscheiben zu strukturieren. Dabei können Teilbereiche mattiert beziehungsweise aufwändige Dekors direkt auf die Scheibe gebracht werden. Die Laserbearbeitung verspricht im Vergleich zu chemischen Ätzverfahren oder Sandstrahlen gleich mehrere Vorteile.
 
()  Doppelt verglaste Structural Glazing-Fassade mit variabler Transparenz
Das neue "John Lewis“ Kaufhaus im britischen Leicester umgibt ein schillernder, netzartiger Vorhang - spitzenartig und bei Dunkelheit in 256 Farben wechselnd hinterleuchtet. Genauer betrachtet handelt es sich dabei um eine doppelte Structural Glazing-Fassade mit aufwändiger Musterung.
 
()  ZERO-Glas mit solaren Wärmegewinnen
Die rasant steigenden Energiepreise der letzten Monate unterstreichen einmal mehr die Bedeutung energieeffizienter Fassadengläser. Und so reagiert Glas Trösch mit dem neu entwickelten Schichtdesign Silverstar ZERO auf die große Nachfrage nach besonders wirtschaftlichen Glaslösungen mit hohen Wärmedämmeigenschaften.
 
()  Pilkington benennt Schalldämm-Verbundsicherheitsgläser um
Um der Entwicklung moderner Schalldämm-Verbundsicherheitsgläser Rechnung zu tragen, hat sich Pilkington jetzt entschlossen, sein Schalldämm-Verbundsicherheitsglas umzubenennen: So heißt Pilkington Optilam Phon ab sofort Pilkington Optiphon.
 
()  Dämmen bis ultimo?
Die energetische Sanierung von Wohnimmobilien muss nicht nur technisch umsetzbar, sondern auch wirtschaftlich und sozial vertretbar sein. Zu diesem Ergebnis kamen die rund 150 Teilnehmer aus Wirtschaft, Wissenschaft, Politik und Verwaltung beim 4. Wohnungspolitischen Abend am Mittwoch (15. Oktober 2008) in Berlin.
 
()  Natursteinfassaden vorgehängt oder im Wärmedämmverbund
Dämmsysteme mit Naturwerkstein-Oberflächen verbinden anspruchsvolle, edle Optik mit zeitgemäßem Wärmeschutz. Durch die Übernahme der Hemmstone-Produktpalette bietet StoVerotec jetzt viele Steintypen sowohl für WDV-Systeme als auch für vorgehängte hinterlüftete Dämmkonstruktionen an.
 
()  Dachziegel am Hausgiebel
In vielen Regionen Deutschlands sind die „senkrechten Dächer“ beliebt. Denn die Fassadengestaltung mit Ton-Dachziegeln kann offensichtlich nicht nur optische Ansprüche der Bauherren erfüllen; sie verspricht zudem einen erhöhten Schutz vor Wind und Wetter - aber nur, wenn die Ziegel für den Giebel fachgerecht angebracht wurden.

  

Impressum | Datenschutz © 1997-2018 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)
ANZEIGE