Bauletter, BAULINKS.de-Meldungen, vom 27.1.2009

"CO₂-Reduktion, die technologische Herausforderung unserer Zeit" - unter diesem sehr aktuellen Motto stand der 12. Innovationspreis der Stiftung des Technologie- und Innovationsconsulting-Unternehmens ALTRAN. Jetzt wurde das Siegerprojekt feierlich in Paris bekanntgegeben: Gegen insgesamt 158 internationale Mitbewerber konnte sich die "Bewohnbare CO₂-Senke" von Francisco Gallo Mejía durchsetzen. Der spanische Wissenschaftler von der Universität des Baskenlandes (San Sebastián) konnte die internationale Jury mit seinem Bambus-Verbundstoff überzeugen, mit dem eine nachhaltige Architektur möglich ist. Die Bambusart Guadua angustifolia Kunth, die schon seit Jahrhunderten in tropischen Gebieten unter anderem zum Bau von einfachen Gebäuden verwendet wird, nimmt besonders viel Kohlenstoffdioxid aus der Luft auf. Durch Gallo Mejías innovativen Bio-Verbundstoff sind nun auch anspruchsvollere Architekturprojekte denkbar, und das zu besonders umwelt- und ressourcenschonenden Bedingungen.

"Uns hat der sehr durchdachte mehrdimensionale Ansatz überzeugt", erklärt Christian Le Liepvre, Präsident der ALTRAN-Stiftung für Innovation. "Zum einen der Umweltaspekt: Neben der starken Bindung von CO₂ durch diese Bambusart wird für die Herstellung des Bambus-Verbundstoffs besonders wenig Energie und Wasser verbraucht, deutlich weniger als bei anderen Baumaterialien wie Holz, Metall oder Ziegeln." Außerdem seien die technischen Vorzüge dieser neuen Generation von Verbundstoffen, aus der Fertigelemente und komplette Bauteile gefertigt werden können, hervorzuheben, insbesondere hinsichtlich Gewicht, Isolierung, Recycling und Lebensdauer.

Aber nun zurück nach Deutschland zur BAU.

()  Decoelast - weich wie Teppich, hygienisch wie Kunststoffböden
Decoelast ist die Kombination einer dekorativen fugenlosen Polyurethan-Beschichtung mit einer trittschalldämmenden Elastikschicht. Der Bad Berleburger Sport- und Freizeitbodenhersteller BSW hat Decoelast entwickelt, um die Weichheit von textilen Bodenbelägen mit den hygienischen Vorteilen von Kunststoffböden zu vereinen.
 
() Gesamtkunstwerk: Armstrong Messestand auf der BAU
LAVA - Laboratory for Visionary Architecture war verantwortlich für das spektakuläre Design des diesjährigen Messeauftritts von Armstrong unter dem Motto "Colorscape“. Im Rahmen der außergewöhnlichen Standarchitektur konnten die Besucher das Farbsystem der neuen DLW Linoleum-Kollektion in Augenschein und unter die Finger nehmen.
 
() "Global 3": Forbo führt drei Produktlinien zusammen
In der neuen Linoleum-Kollektion "Global 3" führt Forbo drei Produktlinien zusammen und erweitert sie um zahlreiche Farben und Dessins. Die neue Linoleum-Kollektion orientiert sich an aktuellen Trends und Anforderungen und greift die gegenwärtige architektonische Tendenz zu offenen, flexiblen und ökologisch-nachhaltigen Bauweisen auf.
 
() Objectflor relauncht Expona Design
Für den Relaunch von Expona Design hat Objectflor gemeinsam mit internationalen Designern 53 von 90 Dekoren neu entwickelt. Die Objektkollektion zeigt ihre Stärke in der Umsetzung interessanter Strukturen und Details von Hölzern, Steinen und "Materials".
 
() Fase, Formatfase oder Mikrofase?
Nach der erfolgreichen Markteinführung von Country floor und der Doppeldiele mit der durchgehend beschichteten Rundkante hat HDM das Bodensortiment um weitere Formatreihen erweitert. Als alternative Kantenbearbeitung zur Rund- bzw. der Minirund-Kante wird die Fase als Formatvariante in das Elesgo floor Sortiment aufgenommen.
 
() Haros Neuheiten-Feuerwerk auf der BAU
Die Neuheiten für 2009 umfassen bei Haro nahezu alle Bereiche: Neue Oberflächen, neue Verbindungssysteme und neue Formate, die Sortimente bei Parkett wurden um neue Landhausdielen und 2-Schicht-Stäbe erweitert, bei den Laminatböden bietet Haro neue Dekore, die Designfliese Celenio ist in größeren Formaten verfügbar, ...
 
() Comfort Tabis: Neues Mehrschichtparkett von Bembé
Mit der neuen Kollektion Comfort Tabis erweitert Bembé sein Produktportfolio um ein neues Mehrschichtparkett. Comfort Tabis vereint eine neue, versiegelte Oberfläche mit ausdrucksstarken Holzarten.
 
() Parkett erobert Bad und Küche
Lange Zeit galt Parkett als repräsentativer Boden nur für die „gute Stube“. Doch heute kann und wird Echtholz nicht nur im Wohnzimmer, sondern im ganzen Haus verlegt werden. Wenn man ein paar Tipps beachtet, eignet sich Parkett auch für stark beanspruchte Räume wie die Küche oder sogar für das Badezimmer.

 

Impressum | Datenschutz © 1997-2018 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)
ANZEIGE