Bauletter, BAULINKS.de-Meldungen, vom 4.3.2009

Mal wieder ein paar Zahlen im internationalen Vergleich: Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) mitgeteilt hat, war die deutsche Erwerbslosenquote im Januar 2009 saisonbereinigt mit 7,3% erstmals seit 16 Jahren niedriger als die Quote der USA, die bei 7,6% lag und zuvor deutlich angestiegen war. Bereits im Dezember 2008 befanden sich die Quoten beider Länder mit 7,2% auf gleicher Höhe. Im Januar 2008(!) hatte die deutsche Erwerbslosenquote immerhin noch 2,8 Prozentpunkte über der US-amerikanischen gelegen. Dumm nur das dieser Erfolg nicht auf deutscher Stärke basiert, sondern an der amerikanischen Schwäche liegt. In den USA hatte die Erwerbslosenquote im Januar 2008 noch bei 4,9% gelegen und war ab März nach und nach bis zu ihrem jetzigen Höchstwert im Januar 2009 gestiegen. Die US-amerikanische Quote hat somit im Vorjahresvergleich um 2,7 Prozentpunkte zugelegt. (zur Erinnerung: Die Erwerbslosenquote gibt den Anteil der Erwerbslosen an den Erwerbspersonen insgesamt an. Die hier zugrunde gelegte Abgrenzung folgt dabei dem Konzept der Internationalen Arbeitsorganisation (ILO) und ist daher - anders als die Arbeitslosenquote der Bundesagentur für Arbeit - international vergleichbar.) ... Zur Erholung von diesen traurigen Zahlen geht es jetzt ab ins Bad:

()  Küchenarmaturen: Edel und stahlhart im Nehmen
Lange Zeit galt Edelstahl vor allem als das Material für Profiküchen. Berufsköche schätzen bis heute die Robustheit, Vielseitigkeit und Funktionalität des Materials. Es ist hoch korrosionsbeständig und dadurch äußerst langlebig. Die Oberfläche ist glatt und hart und bietet dadurch keine "Angriffsfläche", an der sich Verschmutzungen, Bakterien und Pilze ablagern können. Besonders wichtig in der Küche ist die keimabweisende Eigenschaft und Lebensmittelechtheit des Edelstahls.
 
() Mehrgelenk-Armatur aus Kohlefaser für die Küchenspüle
Was bedeutet ultimative Funktionalität bei einer Küchenarmatur? Kohler will auf der ISH einen Spülen-Mischer vorstellen, dessen hoher Auslauf Platz für tiefe Töpfe bietet und gleichzeitig punktgenaues Spülen wie mit einer ausziehbaren Brause ermöglicht. Karbon heißt der neue Spülen-Mischer, der mit seinem überraschenden und faszinierenden Design das Potential hat, zum optischen Mittelpunkt jeder Küchenspüle zu werden.
 
() Grohe kündigt Neuheitenfeuerwerk an
Mit zahllosen Produktneuheiten will Grohe ins ISH-Jahr 2009 starten und kündigt zur ISH ein "regelrechtes Feuerwerk an Neuprodukten" an. Jede Innovation treffe den Punkt. Und sie entspreche dem neuen Leitmotiv: "Grohe ist es wert. Immer."
 
() Neue Badheizgeräte von AEG
Wohlige Wärme im Bad ist ein Stück Lebensqualität, auf die heute niemand verzichten muss. Auch dann nicht, wenn eine Zentralheizung nicht kontinuierlich betrieben wird oder für eine schnelle Erwärmung des Badezimmers zu schwach ist. Abhilfe können elektrische Heizkörper schaffen wie beispielsweise die neuen Badheizgeräte VKE 152 und VKE 140 W/A von AEG Haustechnik.
 
() GGT-Prüfsiegel für Badheizkörper Salsa Barrierefrei
Der Bemm-Badheizkörper "Salsa Barrierefrei mit LED-Sternenleiste" hat bei der Deutschen Gesellschaft für Gerontotechnik den Benutzertest mit GUT bestanden und das entsprechende Gütesiegel erhalten.
 
() Neuheiten und Programmerweiterungen von Emco Bad
Zahlreiche Neuheiten, Programmergänzungen und Weiterentwicklungen in allen Produktbereichen will Emco Bad im Rahmen der ISH 2009 in Frankfurt präsentieren. Das Angebotsspektrum für den Objekt- und Privatbereich soll laut Vorankündigung hochwertige und stilvolle Bad-Accessoires, ein innovatives, funktionsorientiertes Modulsystem sowie exklusive Lichtspiegelschränke umfassen.
 
() Elegance geht mit Tradition, Zeitlosigkeit und Stil in eine neue Runde
Mit der Serie Elegance hat Keuco Bad-Geschichte geschrieben. Seit ihrer Einführung im Jahr 1967 entwickelte sie sich mit mehr als 40 Millionen verkauften Artikeln zur meistverkauften Badserie aller Zeiten. Doch die Zeit bleibt nicht stehen, und nach über 40 Jahren steht ein Generationswechsel an.
 
() Wenn Patricia Urquiola für Axor ein Bad designt
Gemeinsam mit Axor, der Designermarke der Hansgrohe AG, bringt die derzeit vielleicht kreativste Gestalterin Patricia Urquiola eine neue Sinnlichkeit in den Lebensraum Bad. Denn bei Axor Urquiola geht es nicht nur um Produkte, sondern auch um das Zusammenspiel von Intimität und Begegnung, von Geborgenheit und Wärme.
 
() Farben, Ornamentik, Formen - bei Laufen zur ISH
Ken würde es mögen, Barbie auch: Mit mimo hat der Schweizer Badspezialisten Laufen eine Bad-Inszenierung angekündigt, die erfrischend unorthodox und jung auftritt. mimo spielt mit bauchigen Rundungen und schimmernden Oberflächen in den Farben Pink, Weiss und Schwarz. Dabei kombiniert Laufen Keramik- und Badkompetenz erstmals mit einer eigenen Armaturenlinie.

 

Impressum | Datenschutz © 1997-2018 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)
ANZEIGE