Bauletter, BAULINKS.de-Meldungen, vom 31.3.2009

S√∂hne wohnen l√§nger als T√∂chter im "Hotel Mama". Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) mitgeteilt hat, lebte im Jahr 2007 immer noch fast die H√§lfte (46%) aller 24j√§hrigen M√§nner im Elternhaus. Mit 30 Jahren wohnten 14% und mit 40 Jahren immerhin noch 4% der M√§nner als "lediges Kind" bei den Eltern. Das zeigen die Ergebnisse des Mikrozensus, der gr√∂√üten j√§hrlichen Haushaltsbefragung in Europa. Von den jungen Frauen wohnte dagegen bereits mit 22 Jahren deutlich weniger als die H√§lfte (42%) bei den Eltern, bei den 24j√§hrigen Frauen waren es nur noch 27%. Mit 30 Jahren geh√∂rten lediglich 5% und mit 40 Jahren nur noch 1% der Frauen als "lediges Kind" dem elterlichen Haushalt an. ... und so geht es heute gewisserma√üen auch um die "eigenen 4 W√§nde".
  

()   Berichtsheft Nr. 5: Dachscheiben aus Porenbeton-Fertigteilen
Dachscheiben aus bewehrten Porenbetonplatten k√∂nnen zur Aussteifung horizontal belasteter Geb√§ude herangezogen werden, wenn die Scheibenwirkung unter Annahme wirklichkeitsnaher Werkstoff-, Verbund- und Fugenkennlinien nachgewiesen wird. Der Bundesverband Porenbeton hat jetzt eine Neufassung des Berichtshefts 5 "Berechnung und Ausf√ľhrung von Dachscheiben aus Porenbeton-Fertigteilen" erstellt.
 
() Neue Brosch√ľre zum monolithischen Passivhaus
Umfassende Informationen zum Passivhaus in monolithischer Bauweise bietet jetzt die neue Brosch√ľre „Das Unipor Ziegel-Passivhaus“ der Ziegelwerke Leipfinger-Bader. Sie erl√§utert, wie beim Hausbau eine optimale Wertaussch√∂pfung und ein hoher Wohnkomfort erzielt werden k√∂nnen.
 
() Porit steigerte 2008 Inlandsumsatz und konsolidiert Auslandsgeschäft
Den ged√§mpften Konjunkturaussichten zum Trotz blicken die f√ľnf Gesellschafter der Porit-Gruppe positiv in das Gesch√§ftsjahr 2009. Anlass daf√ľr ist einmal das gute Ergebnis in 2008, zum andern der Trend zu energetisch h√∂herwertigen Geb√§uden mit massiven Wanddicken.
 
() Unika zieht f√ľr 2008 positive Jahresbilanz
Die elf mittelst√§ndischen Hersteller der Unika-Gruppe ziehen f√ľr das Jahr 2008 eine positive Bilanz. Trotz einer geringf√ľgig r√ľckl√§ufigen Absatzentwicklung auf 550.000 m¬≥ Kalksandstein erh√∂hte sich der Umsatz der Gruppe im Gesamtjahr um 2,1 Prozent auf rund 50 Mio. Euro.
 
() Merkblatt √ľber Betonfertigteile aus Architekturbeton
Erg√§nzend zum FDB-Merkblatt Nr. 1 √ľber Sichtbetonfl√§chen von Fertigteilen aus Beton und Stahlbeton (06/2005) hat sich die Fachvereinigung Deutscher Betonfertigteilbau e.V. (FDB) mit ihrem neuen Merkblatt Nr. 8 dem Thema "Architekturbeton" intensiver gewidmet.
 
() Einfach und mehrfach verpressbare Injektionsschläuche nach WU-Richtlinie
Bei grundwasserbelasteten Stahlbetonbauwerken, bei denen der Beton neben der lastabtragenden Funktion auch die abdichtende Funktion √ľbernimmt ("Wei√üe Wanne"), ist eine Planung erforderlich, welche alle beeinflussenden Gesichtspunkte bez√ľglich Wasserundurchl√§ssigkeit ber√ľcksichtigt. Mit dabei ein neuer, wieder verpressbarer Injektionsschlauch von Max Frank.
 
() Untersucht: Hohe thermische Speicherfähigkeit von Stahlverbunddecken
Heute werden sch√§tzungsweise 30% aller neu errichteten B√ľro- und Verwaltungsbauten mit thermisch aktiven Deckensystemen ausgestattet. Wie auch bei der passiven W√§rmespeicherung h√§lt sich die Auffassung, dass sich zuallererst schwere Massivdecken aufgrund ihrer h√∂heren Speichermasse hierf√ľr eignen w√ľrden. Dem Planer bieten sich aber durchaus Alternativen.
 
() Moderne Flachdecken mit Durchstanzbewehrungssystemen
F√ľr Haustechnikplaner und -installateure sind Flachdecken beinahe das Paradies, kann doch die immer st√§rker zunehmende Menge von Kan√§len, Rohren und Leitungen ohne Unterbrechung durch st√∂rende Unterz√ľge in einer Ebene direkt unter der Decke montiert werden. Auch der Betonbau profitiert von der Zeit und Kosten sparenden Bauweise mit Flachdecken. Die auftretenden erh√∂hten Querkr√§fte und Biegemomente m√ľssen jedoch sicher vom Tragwerk aufgenommen werden k√∂nnen.
 
() Estelit investiert in den Formenpark f√ľr Betonfertiggaragen
90 Tonnen Gesamtgewicht bringt die neue Garagenschalung von Estelit auf die Waage - ein gewichtiges Pfund mit dem der D√ľlmener Hersteller zuk√ľnftig weiter am Markt punkten m√∂chte. Denn die variable Form zeichnet sich nicht nur durch eine hohe Flexibilit√§t in der Produktion aus, sie erm√∂glicht dem Endkunden 288 Ma√ükombinationen.

 

 

Impressum | Datenschutz © 1997-2022 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (XING, linkedin)