Bauletter, BAULINKS.de-Meldungen, vom 5.7.2009

Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) mitteilt, wurden im Jahr 2008 in Deutschland 176.000 Wohnungen fertig gestellt. Das waren 16,5% oder 39.000 Wohnungen weniger als im Vorjahr. Seit 1995, als mit knapp 603.000 Wohneinheiten ein Höchststand erreicht wurde, ging die Zahl der jährlich fertig gestellten Wohnungen um mehr als 70% zurück!

Von den 176.000 fertiggestellten Wohnungen waren 152.200 Neubauwohnungen in Wohngebäuden, das waren 17,8% weniger als im Jahr 2007. Dabei lag der Rückgang der Fertigstellungen von Einfamilienhäusern bei 22,0% und der von Wohnungen in Zweifamilienhäusern bei 23,6%. In Mehrfamilienhäusern wurden 8,8% weniger Wohnungen fertig gestellt als 2007.

Dagegen stieg der umbaute Raum der fertig gestellten neuen Nichtwohngebäude gegenüber dem Jahr 2007 auf 206,8 Millionen Kubikmeter (+15,3%). Dieses Plus ist vor allem auf die nichtöffentlichen Bauherren (+17,5%) zurückzuführen. Bei den öffentlichen Bauherren wurde das Ergebnis von 2007 unterschritten(-7,4%). Zur Erinnerung: Der Wohnungsbedarf liegt laut aktueller Studie des Eduard Pestel Instituts bei 400.000 neu gebauten Wohnungen pro Jahr - siehe dazu Beitrag vom 14.6.2009. Und so wird es auch nicht helfen, wenn es nun gute Architektur mit LEGO-Steien gibt:
  

()  Bauwerke von Frank Lloyd Wright als LEGO Architecture Modelle
Im Mai eröffnete die Frank Lloyd Wright Ausstellung im Solomon R. Guggenheim Museum in New York. Aus diesem Anlass präsentiert die LEGO Gruppe die erste Ausgabe der LEGO  Architecture Sets der Frank Lloyd Wright Collection.
 
() "URSA EnEV kompakt" Praxisleitfaden neu aufgelegt
Ab dem 1. Oktober 2009 tritt die neue EnEV 2009 in Kraft. Mit ihr ändern sich die Anforderungen an die Dämmwerte von Bauteilen der Gebäudehülle bei Neubauten. Aus diesem Grund wurde die speziell für die EnEV-Anforderungen an Altbauten konzipierte Broschüre "URSA EnEV kompakt“ aktualisiert und erweitert.
 
() Bundestag verabschiedet Novelle der Kleinfeuerungsanlagen-Verordnung
Der Deutsche Bundestag hat in seiner Sitzung vom 2. Juli 2009 in zweiter Lesung die Novelle der Verordnung über kleine und mittlere Feuerungsanlagen (1. BImSchV) verabschiedet. Für Einzelraumfeuerungen für feste Brennstoffe wie Kaminöfen und andere kleine Feuerungsanlagen sollen demnach in Zukunft strengere Umweltauflagen in Form von Emissionsgrenzwerten gelten.
 
() Kostenloses Online-Seminar zur neuen HOAI am 24. Juli
Besondere Ereignisse erfordern besondere Maßnahmen. Und die Neue HOAI, die unmittelbar vor der Tür steht, ist ein solches Ereignis. Deshalb hat das IWW-Institut, Herausgeber des "Wirtschaftsdienst Ingenieure & Architekten", eine neue Plattform zur neuen HOAI entwickelt.
 
() VPB hat Leitfaden zum barrierearmen Bauen neu aufgelegt
"Wer als alter Mensch selbstbestimmt zu Hause wohnen möchte, der sollte seine eigenen vier Wände rechtzeitig barrierearm umbauen", rät Thomas Penningh, Vorsitzender des Verbands Privater Bauherren (VPB). Damit das gelingt, hat der VPB jetzt den Leitfaden "Vorbauen und Umbauen: Barrierearm und altersgerecht" herausgegeben.
 
() Fachingenieur Ausbau ab Herbst an der HS Augsburg
Der erste Augsburger Ausbautag im Mai bildete den öffentlichen Auftakt, nun ist auch das detaillierte Studienprogramm fertig und die Anmeldung ist möglich. "Die Gewerke des Ausbaus sind bisher zu wenig Gegenstand der Studiengänge. Ihrer Bedeutung, ihrem Anteil am Bauvolumen und ihrer Leistungsfähigkeit wird dies nicht gerecht", erläutert Dr. Elisabeth Krön, Weiterbildungsbeauftragte und Studienleiterin an der Fakultät für Architektur und Bauingenieurwesen.
 
() Handbuch Innenarchitektur 2009/2010
Das jetzt neu erschienene Handbuch Innenarchitektur des Bundes Deutscher Innenarchitekten (BDIA) gliedert sich wie sein Vorgänger in drei Teile.
 
() Festival der Kreativen: Roter Teppich in Cannes für Alpina Farben
Über 22.600 Arbeiten wurden in diesem Jahr zum weltweit bedeutendsten Kreativ-Wettbewerb der Werbebranche, dem Cannes Lions International Advertising Festival eingereicht. In der Kategorie Design war auch ein Beitrag der Agentur Scholz & Friends für Alpina Farben unter den Bewerbern - und hat die begehrte Trophäe des Goldenen Löwen gewonnen.
 
() Namenswechsel auf Baumit GmbH ist vollzogen
Im Jahr 2003 wurde das Bad Hindelanger Unternehmen Bayosan von der Österreichischen Baumit-Gruppe übernommen und unter der Firmierung BaumitBayosan geführt. Zum 1. Juni 2009 ändert sich der bisherige Name Baumit Bayosan GmbH & Co.KG auf Baumit GmbH. Der bekannte Name Bayosan soll dauerhaft als Produktmarke für den Sanierungsbereich erhalten bleiben.

 

 

Impressum | Datenschutz © 1997-2018 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)
ANZEIGE