Bauletter, BAULINKS.de-Meldungen, vom 3.8.2009

"Ist es nicht für die SPD an der Zeit, offen zu sagen, dass der moderne Sozialstaat an die Grenzen seiner Leistungsfähigkeit gekommen ist?" - Erstes Zitat, und das zweite folgt zugleich: "Es geht … einfach darum, dass die Begriffe Solidarität und Gerechtigkeit nicht nur aus der Sicht derer definiert werden, die Empfänger staatlicher Transfers sind, sondern auch aus der Perspektive derer, die diese Mittel erwirtschaften." Bravo, Bravo! Und nun die Frage an Sie: Von wem stammen wohl diese Zitate? ... Richtig: Sie stehen im Buch des SPD-Kanzlerkandidaten "Auf der Höhe der Zeit" und sind aus einem Beitrag des Vielfachmillionärs Christ, der dem Kompetenzteam von Kanzlerkandidat Steinmeier angehört.

Apropos Kompetenzteam: Im aktuellen Focus steht, dass dem Harald Christ (ehemals Vorstandsvorsitzender der HCI Captial AG, heute Inhaber und Chairman der Investmentgesellschaft Christ Capital AG und damit irgendwie doch auch eine von Münteferings "Heuschrecken"?) erst am vorvergangenen Sonntag telefonisch (bei einem Britney-Spears-Konzert) angeboten worden sei, dem Kompetenzteam von Kanzlerkandidat Steinmeier anzugehören. Ich hätte ja doch erwartet, dass so etwas irgendwie ernster, mit längerer Vorlaufzeit, in einem anderen Rahmen, … erfolgen und festgezurrt würde. So sieht es doch überhastet aus!?!? ... Aber sei's drum. Jeder sollte im September nach seiner Fasson zum Wohle des Staates abstimmen und sich dazu einen kühlen Kopf bewahren - möglicherweise auch mit Hilfe von etwas Raumlufttechnik:
  

()  Mobiles Zweischlauch-Klimagerät kühlt effizienter
Beim Kauf von Raumklimageräten hat der Käufer die Wahl zwischen mobilen oder fest eingebauten Modellen. Wenn es ein mobiles Klimagerät sein soll, dann empfiehlt sich eines mit Zweischlauchtechnik wie dem ACP 24 von Stiebel Eltron. Es kühlt deutlich effizienter, weil bei dieser Technik im Raum kein Unterdruck entsteht.
 
() Comeback für grüne Klimaanlage mit indirekter Verdunstungskühlung
Forscher an der University of Technology Sydney lassen eine dem Vernehmen nach hocheffiziente Klimaanlagen-Technik aus den 1970er Jahren in Australien wieder aufleben. Sie soll das Potenzial in sich bergen, große Mengen an Energie einsparen zu können.
 
() Planungskatalog von AL-KO für raumlufttechnische Geräte
Bereits rechtzeitig zur ISH Aircontec 2009 (Mitte März) konnte er präsentiert werden: der neue Planungskatalog für raumlufttechnische Zentralgeräte von AL-KO. Der Katalog für Lüftung und Klimatisierung erschien nicht nur im neuen Corporate Design des Unternehmens, sondern vor allem mit jeder Menge neuem Inhalt.
 
() Biddle-InnovairSchool verspricht Klimawechsel fürs Klassenzimmer
Für seine Leistungen sollen ihm Bestnoten sicher sein: Der Gebläsekonvektor InnovairSchool, der Neuzugang im Produktportfolio der Biddle GmbH, belüfte Klassenzimmer sehr energieeffizient und leise; auch könne er sie bei Bedarf auf angenehme Temperaturen aufheizen.
 
() Neues Kompaktgerät von Nibe für die kontrollierte Wohnraumlüftung
Bereits auf der ISH 2009 präsentierte die Nibe Systemtechnik ein neues Kompaktlüftungsgerät zur kontrollierten Be- und Entlüftung von Neu- und Altbauten: Nibe FTX 230 W wurde als besonders energieeffizient vorgestellt, es soll sich kostengünstig und ohne großen Aufwand installieren lassen und einen hohen Nutzungskomfort bieten.
 
() Elegante Zu- und Fortlufttürme aus Edelstahl
Die Luftversorgung größerer Immobilien erfolgt in der Regel über zentrale Zu- und Fortlufttürme wie sie beispielsweise die Joseph Raab GmbH & Cie. KG anbietet. Ihre Einsatzmöglichkeiten reichen von Turnhallen und Schwimmbädern über Tiefgaragen bis zu Mensen und Großküchen. Auch die Anbindung einer Zentrale für ein kontrolliertes Wohnungslüftungs-System lässt sich darüber bedienen.
 
() Räume nutzen: Unterflur-Lüftungstechnik im Doppelboden
In modernen Bürogebäuden gehören Doppelböden zur Standardausstattung. Es wird jedoch nicht der gesamte Hohlraum unter dem Doppelboden für die Verlegung von elektrischen Leitungen, Datenkabeln usw. benötigt. U.a. bei Trox hat man das Potential dieser freien Räume für die Lüftungstechnik erkannt und eine Reihe von Unterflurgeräten für verschiedene raumlufttechnische Lösungen entwickelt.
 
() Fensterlüfter mit thermischem Wirkungsgrad von 62%
Der Fensterlüfter Aeromat VT-WRG will eine bedarfsorientierte Frischluftzufuhr mit einer nachweislicher Energieeffizienz verbinden: Siegenia-Aubi gibt einen thermischen Wirkungsgrad von 62% an und verweist zudem auf ein "auffallend leises" Betriebsgeräusch.

  

 

Impressum | Datenschutz © 1997-2018 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)
ANZEIGE