Bauletter, BAULINKS.de-Meldungen, vom 15.8.2009

Die weltweiten CO₂-Emissionen sind im Jahr 2008 auf 31,5 Milliarden Tonnen (2007: 30,9 Milliarden Tonnen) gestiegen. Das ist der zehnte Rekordwert in Folge, teilte das Internationale Wirtschaftsforum Regenerative Energien (IWR) in M√ľnster mit. Gleichzeitig wurden im letzten Jahr rund um den Globus √ľber 120 Milliarden Euro in regenerative Energieanlagen (Strom, W√§rme, Treibstoffe) investiert.

"Um den steigenden fossilen Energieverbrauch zu bremsen und die globalen CO₂-Emissionen zu stabilisieren, ist mindestens eine Vervierfachung der weltweiten direkten Investitionen in regenerative Energieanlagen auf j√§hrlich rd. 500 Milliarden Euro notwendig", sagte IWR-Direktor Dr. Norbert Allnoch. Erreicht werden kann dies durch eine st√§rkere Kopplung von klimasch√§dlichen Emissionen an regenerative Investitionen. "Je h√∂her der CO₂-Aussto√ü, desto h√∂her die anzuschiebenden regenerativen Investitionen im eigenen Land", so Allnoch.

Das gro√üe CO₂ L√§nder-Ranking und die notwendigen Investitionsbeitr√§ge der Einzelstaaten finden sich auch im Monatsreport der Regenerativen Energiewirtschaft www.iwrpressedienst.de/iwr/monatsreport0809. Wei√ü eigentlich einer der Leser, wie viel CO₂ bei den j√§hrlichen Waldbr√§nde freigesetzt wird? (Dass nur einer von 20 Waldbr√§nden nicht vom Menschen verursacht ist, hatten wir gerade schon im Bauletter vom 8.8.2009.) Ich habe mal ein bisschen gegoogelt: Verschiedene Sch√§tzungen gehen davon aus, dass die CO₂-Menge, die durch alle Arten von Waldbr√§nden freigesetzt wird, 40% bis halb so gro√ü ist wie die Emissionen, die auf fossile Brennstoffe zur√ľckgehen - aber ohne Gew√§hr! Eher mit Gew√§hr sind die folgenden Beitr√§ge:
 

() Trends im Fenster- und Fassadenbau
Fachbeitrag von J√ľrgen Benitz-Wildenburg, ift Rosenheim: Um die Energieeffizienz von Fenstern und Fassaden zu verbessern, m√ľssen die W√§rmed√§mmung, die L√ľftung, die Tageslichtnutzung und der sommerliche W√§rmeschutz optimiert sowie die Solarenergie intensiver genutzt werden. Innovative Fenster- und Fassadenkonstruktionen nutzen deshalb folgende Technologien.
 
()  √úberarbeitetes GlasHandbuch 2009 als PDF
Die Flachglas MarkenKreis GmbH hat das Glashandbuch in der elektronischen PDF-Version √ľberarbeitet. Es steht ab sofort zum Download zur Verf√ľgung. Die PDF-Version beinhaltet gegen√ľber der gedruckten Ausgabe wesentliche √Ąnderungen.
 
() Neues Schiebe-/Hebeschiebesystem von Reynaers
Mit der Einf√ľhrung seiner neuen Schiebe-/Hebeschiebet√ľr CP 130 ersetzt Reynaers seine bisherigen Produktserien TP 138, TP 110 und TLS 110. Das neue System verspricht Verbesserungen in Design, Funktionalit√§t und  W√§rmed√§mmung.
 
() Aluminiumt√ľrschwelle f√ľr barrierefreie Raumkonzepte
Siegenia-Aubi hat eine neue barrierefreie Aluminium-T√ľrschwelle nach DIN 18025 vorgestellt. Keinerlei Bauteile auf der Schwelle behindern den bequemen Durchgang von innen nach au√üen oder die Durchfahrt mit Kinderwagen und Rollst√ľhlen.
 
() Trends bei Winkhaus Beschlagsystemen
Auf Fensterbauer kommen neue Herausforderungen zu. Energieeinsparung verbunden mit Design, Sicherheit und Komfort - die Erwartungen an Funktion und √Ąsthetik von Fenstern und Fenstertechnik steigen. Darauf richten sich Markenhersteller wie beispielsweise Winkhaus ein, um Planern und Verarbeitern immer gleich mehrere M√∂glichkeiten zur Realisation trendgerechter L√∂sungen an die Hand geben.
 
() Illbruck Fenster-Rollleisten ab sofort nur noch mit Schraubkanal
Anschrauben - zuklappen - fertig: So einfach soll die Montage der "Illbruck Fenster-Rollleiste Innen" und der "Illbruck Fenster-Rollleiste Au√üen" mit dem neuen verdeckten, auf- und zuklappbaren Schraubkanal sein, um Fensteranschlussfugen nach dem Stand der Technik sowie in RAL-g√ľtegesicherter Fenstermontage abzudichten.
 
() Abdeckung von Tragkonstruktionen f√ľr Fensterb√§nder
Das Abdecksystem TKB von Bewa-Plast ist speziell darauf ausgelegt,  die Tragkonstruktionen von Fensterw√§nden und -b√§ndern optisch abzudecken und zu sch√ľtzen.
 
() Mittragend: Inoutic klebt großflächige Fenster
Die Verklebung von Isolierglas mit Standard-Fl√ľgelprofilen ist ein wesentliches Mittel zur Effizienzsteigerung in der Fensterverarbeitung - die Inoutic/Deceuninck GmbH hat jetzt ihre Klebetechnologie durch thermische und mechanische Tests nach RAL-Vorgaben beim ift Rosenheim zertifizieren lassen.
 
() H√§rtetest in der W√ľstensonne f√ľr folienkaschierte Fensterprofile
Nicht nur Menschen leiden unter extremer Hitze. Auch Baumaterialien m√ľssen richtig was aushalten, wenn das Thermometer kontinuierlich steigt. "Fenster und andere Bauelemente aus folienkaschierten Kunststoffprofilen macht selbst die Sonneneinstrahlung in hei√üeren Klimazonen nichts aus. Das zeigt die von der Renolit Gruppe entwickelte Solar Shield Technology (SST), mit der die Erhitzung des Profils gesenkt wird", erkl√§rt Werner Preusker, Sprecher von PVCplus in Bonn.
 
() G√ľtegemeinschaft Kunststoff-Fensterprofilsysteme von RAL anerkannt
Die G√ľtegemeinschaft Kunststoff-Fensterprofilsysteme (GKFP) wurde bisher rechtlich vom Qualit√§tsverband Kunststofferzeugnisse e.V. (QKE) vertreten. Die wachsenden Aufgaben der G√ľtesicherung machten es notwendig, dass die G√ľtegemeinschaft eine eigene Rechtspers√∂nlichkeit erlangt.

  

Impressum | Datenschutz © 1997-2022 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (XING, linkedin)