Bauletter, BAULINKS.de-Meldungen, vom 24.8.2009

()  Vorteil: Solare Gemeinschaftsanlagen
Fast alle der 1,25 Millionen installierten Solarwärmeanlagen arbeiten in Ein- und Zweifamilienhäusern. Ein noch größerer Nutzen kann mit einer Gemeinschaftsanlage erzielt werden. Dabei wird die umfangreiche Technik nur einmal zentral installiert. "Durch die mit einer großen Gemeinschaftsanlage erzeugte Wärme haben Reihenhausbesitzer einen Kostenvorteil von geschätzten 25 Prozent gegenüber Eigenheimbesitzern mit einer Einzelanlage", sagt Karsten Woelk von Solvis.
 
() Paradigma verschenkt Solarleitungen im Wert von 850 Euro
Paradigma feiert den 20-jährigen Geburtstag des Unternehmens mit einer Sonderaktion: Jeder Käufer einer Paradigma Aqua-Solaranlage mit einem Kombispeicher Expresso, Optima oder Titan erhält kostenfrei bis zu 15 Meter Solarleitung im Wert von 850 Euro. Die Aktion läuft noch bis zum 30. September 2009.
 
() Wärmepumpe mit Luftkanalsystem, LAN- und USB-Anschluss
Die kompakten LWC-Luft/Wasser-Wärmepumpen zur Innenaufstellung von Alpha-InnoTec gehören mit einem COP von 3,5 bei A2/W35 nach EN 14511 zu den sparsamsten dieser Bauart. Auch in der Disziplin Schalldämmung sollen die Geräte mit 46 dB(A) Spitzenwerte erreichen.
  
() Zweistufige Luft/Wasser-Wärmepumpe für 80°C Vorlauftemperatur
Mit der HPSUhitemp durchbricht Rotex die "magische" Grenze der maximalen Vorlauftemperatur bei Wärmepumpen, die bis jetzt bei circa 65°C lag. Dies gelingt mit einem technischen Kniff: Da eine Wärmepumpe durch Komprimierung normalerweise nur begrenzte Temperaturunterschiede überwinden kann, hat man der HPSUhitemp einen zweiten Kältekreislauf spendiert.
 
() VBI-Leitfaden "Oberflächennahe Geothermie" in 2. Auflage erschienen
Die erste Auflage war wohl schnell vergriffen. Nun hat der Verband Beratender Ingenieure VBI seinen Leitfaden "Oberflächennahe Geothermie" in zweiter, überarbeiteter Fassung herausgegeben.
 
() Kaskadierbare Design-Großwärmepumpe auch stapelbar
Wärmepumpen nebeneinander stellen können viele - Wärmpumpen stapeln können aktuell wohl nur zwei: Stiebel Eltron und Tochter Tecalor. Die Anfang 2007 vorgestellten Großwärmepumpen WPF 20..66 von Stiebel Eltron bzw. TTF GM von Tecalor lassen sich bis zu sechs Mal hydraulisch und steuerungstechnisch in Reihe schalten und können so bis zu 400 Kilowatt Heizleistung abdecken. Zugleich lassen sich jeweils zwei Geräte Platz sparend aufeinander stellen.
 
() Ochsner Großwärmepumpen-Forum am 13.10. in Nürnberg
Am Dienstag, den 13. Oktober 2009 findet im NH Hotel Nürnberg City das zweite Großwärmepumpen-Forum in Deutschland der Firma Ochsner Wärmepumpen GmbH statt. Die Tagung richtet sich an Architekten, Planer und beratende Ingenieure sowie Anlagenbauer, die für ihre Kunden Großwärmepumpen-Anlagen ab ca. 100 kW bis zu mehreren Megawatt konzipieren, planen und ausführen.

  

 

Impressum | Datenschutz © 1997-2018 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)
ANZEIGE