Bauletter, BAULINKS.de-Meldungen, vom 2.9.2009

Corporate Social Responsibility (CSR) wirkt sich bisher nur selten positiv auf die Umsätze von Unternehmen aus. Zwar begrüßen es 80 Prozent der Deutschen, wenn sich Firmen für ökologische oder gesellschaftliche Belange einsetzen. Doch an der Ladentheke ist das Engagement der Unternehmen schnell wieder vergessen. Nur etwa jeder zehnte Bundesbürger achtet beim Einkauf darauf, ob eine Firma Verantwortung für die Gesellschaft oder die Umwelt übernimmt. Zum Vergleich: Für vier von fünf Kunden ist dagegen ein günstiger Preis ausschlaggebend für den Kaufabschluss. Das ist das Ergebnis einer aktuellen Befragung der Kommunikationsagentur Faktenkontor in Kooperation mit Toluna unter 1.000 Bundesbürgern. (Glauben Sie nicht? Jeder kann sich ja auch mal selber befragen!)

Während positive Unternehmensnachrichten aus CSR-Aktivitäten nur begrenzt den Absatz ankurbeln, haben negative Schlagzeilen massiv Einfluss auf den Umsatz. Denn werden Missstände öffentlich, sind die guten Taten beim Kunden schnell wieder vergessen. So meidet knapp die Hälfte der Deutschen in der Folge von Skandalen gezielt das betroffene Unternehmen oder Produkt (Nokia?). Nur rund zwölf Prozent der Befragten lassen sich bei ihren Einkäufen überhaupt nicht durch schlechte Nachrichten beeinflussen.

"Bevor ein Unternehmen in Kommunikationskampagnen investiert, die das eigene gesellschaftliche Engagement herausstellen, sollte zunächst das Krisenmanagement auf den Prüfstand gestellt werden. Denn eine ungeschickte Krisenkommunikation kann mehr Schaden anrichten, als ein langfristiger Imageaufbau nutzt", sagt Jörg Forthmann, Geschäftsführer des Faktenkontors.

Darüber hinaus sollte genau geprüft werden, ob die geplanten CSR-Aktivitäten überhaupt zum Unternehmen passen und glaubwürdig sind. Denn die Konsumenten sind kritisch. Immerhin elf Prozent der Deutschen sehen Corporate Social Responsibility generell als fragwürdig an. Die Kritiker verdächtigen die Unternehmen, sich mit den Wohltaten in erster Linie schmücken zu wollen, ohne tatsächlich sozial verantwortlich zu handeln. Preis und eine CSR-Strategie kann aber doch wohl nicht alles sein???!
 

() Vortrag am 10.9. "Wohnräume für demenzkranke Menschen"
Architektin Antonie Frank-Feil aus Bad Kreuznach stellt in ihrem Vortrag "Wohnräume für Demenzkranke Menschen" dar, wie eine bessere Lebensqualität der Demenzkranken auch durch Architektur und Innenarchitektur erreicht werden kann. Dabei spielen bauliche Details, die Art der Einrichtung, vor allem aber Licht und Farbe eine entscheidende Rolle. Die circa einstündige Veranstaltung findet am Donnerstag, dem 10. September 2009, um 18:00 Uhr im zb: zentrumbaukultur in Mainz statt.
 
() Broschüre über Brandschutz in Alten- und Pflegeheimen
Die Schlagzeilen über verheerende Brände in Alten- und Pflegeheimen häufen sich. Das im Februar 2008 abgebrannte St. Vinzenzheim in Egg in Vorarlberg ist nur ein Beispiel - zwölf tote Bewohner waren die traurige Bilanz der Katastrophe. Was beim Brandschutz in Alten- und Pflegeheimen zu beachten ist, hat Thomas Hartmann in der Broschüre "Sind unsere Alten- und Pflegeheime sicher, wenn es brennt?" zusammengefasst.
 
() Überarbeiteter Brandgasventilatoren-Katalog von Helios
Das Unternehmen Helios Ventilatoren dokumentiert das aktuelle Brandgasventilatoren-Programm in einer neuen, vollständig überarbeiteten Fassung des Kataloges "Feuer und Flamme".
 
() Spelsberg betont Bedeutung zertifizierter Brandschutzkomponenten
Die Günther Spelsberg GmbH + Co. KG warnt vor den Risiken beim Einsatz nicht bauaufsichtlich zugelassener Brandschutzdosen in der Elektroinstallation. Zwar sind in Deutschland Qualitätsprodukte in der Regel durch Zertifikate gekennzeichnet, dennoch habe das Problem der Produktpiraterie im Zuge der Globalisierung und durch finanzielle Zwänge generell an Bedeutung gewonnen.
 
() Nachhaltige Brandabschottungen im Unterflurbereich
In modernen Verwaltungsgebäuden werden heute insbesondere für die EDV große Mengen Kabel verlegt. Die Verkabelung in den Etagen erfolgt oft im Doppelboden, da so eine flexible Nutzung der Büroflächen möglich ist. So auch bei der aktuellen Renovierung der Zwillingstürme der Deutschen Bank in Frankfurt.
 
()  Aktuelle Sicherheitsthemen auf der Safekon
Die "Safekon – Fachmesse für Zutrittskontrolle, Gebäudesicherheit und Informationsschutz" bietet vom 30. September bis 2. Oktober 2009 im Kongresszentrum Karlsruhe zum 2. Mal die Möglichkeit, sich über verschiedene Sicherheitssysteme, -technik und -dienstleistungen zu informieren.

  

 

Impressum | Datenschutz © 1997-2018 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)
ANZEIGE