Bauletter, BAULINKS.de-Meldungen, vom 24.11.2009

Die Subventionen für Erneuerbare Energien sprengen alle Prognosen. Auf Deutschlands Verbraucher kommen unerwartete Mehrkosten zu. Nur durch Solarstrom werden es bis 2013 rund 77 Milliarden Euro sein. Mehr Marktwirtschaft beim Subventionieren fordern deshalb auch die fünf Wirtschaftsweisen in ihrem neuen Gutachten zur gesamtwirtschaftlichen Entwicklung.

Manfred Panitz, Geschäftsführendes Vorstandsmitglied des Bundesverbands der Energie-Abnehmer e.V. (VEA), fordert die Bundesregierung erneut zum Handeln auf: "Die Subventionen nach dem Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG) sind sofort zu stoppen oder wenigstens zu deckeln."

Die EEG-Förderung der Fotovoltaik entfalte keine nennenswerte Klimawirkung und sollte geändert werden, erklären die Wirtschaftsweisen weiter. "Der EU-weite Ausstoß von Treibhausgas wird genau der festgelegten Obergrenze entsprechen - ob mit oder ohne EEG. Das Gesetz sorgt nur dafür, dass der Rauch aus anderen Schornsteinen qualmt", erklärt Manfred Panitz. ... das werden viele nicht hören wollen ...
  

()  KNX Award 2010 ... nicht eine Frage der Größe
Die KNX Association lädt ein zur Teilnahme am KNX Award 2010, der während der Messe Light+Building 2010 (13. April 2010 um 18:30 Uhr) in Frankfurt verliehen wird.
 
() Berker-Katalog 2009/2010 liegt vor
Viel zu entdecken gibt es im gerade erschienenen Berker-Katalog 2009/2010. Auf über 600 Seiten sind sowohl bewährte als auch neue Schalterserien und Systeme aufbereitet. Die neuen Preise gelten seit dem 1. November für Deutschland.
 
() Weiche Linie für Giras Glaslichtschalterrahmen
Das Schalterprogramm Gira Esprit bietet eine bemerkenswerte Vielfalt: Die klare, geradlinige Form der Rahmen korrespondiert selbstbewusst mit den verschiedenen Oberflächen aus Echtmaterialien. Nun hat Gira diese puristische Formensprache bei den Glasrahmen von Esprit um eine Alternative erweitert: Die Kanten von Esprit C sind halb rund geschliffen, die Ecken weich abgerundet.
 
() feco-Nurglastrennwand erhält zargenintegriertes Technikpaneel
Die Karlsruher feco Innenausbausysteme GmbH komplettierte die Systemtrennwand fecoplan, eine Nurglas-Konstruktion, mit einem in die Türzarge integrierten Technikpaneel. Dieses nimmt alle erforderlichen Funktionen auf und der transparente Eindruck einer Nurglaswand muss nun nicht mehr für Installationszwecke unterbrochen werden.
 
() Haussteuerung per Handy: mohocon
Ist der Herd ausgeschaltet? Sind die Rollläden runtergelassen? Diese Fragen sollen mit dem Haussteuerungssystem mohocon von Rademacher und cellygreen zukünftig der Vergangenheit angehören: Über eine herkömmliche Mobilfunkverbindung können demnach alle mit Strom betriebenen Geräte sowie auch Jalousien und Markisen in Haus oder Wohnung per Handy gesteuert werden.
 
() Velux mit neuer Sensortechnik auf der Deubau 2010
Auf der Deubau in Essen will Velux im Januar 2010 erstmals automatische Rollläden und Markisen präsentieren, die sich je nach Tageslichtverhältnissen und Außentemperatur selbsttätig öffnen und schließen. Dazu hat Velux ein neues Sensorsystem entwickelt.
 
() Elektro-Installationskanal mit Feuerwiderstandsklasse I 120
Der Pyroment IK90 Typ BD von G+H Isolierung ist besonders Feuer eindämmend und kann jetzt auch überall dort eingebaut werden, wo die Feuerwiderstandsklasse I 120 gefordert wird. Die offizielle Zulassung erhielt das Produkt infolge einer 120-minütigen Brandprüfung in der Materialprüfanstalt in Erwitte bei Dortmund.
 
() Home Elevator: Barrierefreiheit im Eigenheim
Bauherren möchten ihr Haus mehr und mehr für die Zukunft rüsten: Das eigne Haus bis ins hohe Alter bewohnen zu können, ist häufig der Wunsch und erfordert damit nicht selten, einen barrierefreien Zugang zu allen Ebenen zu schaffen - beispielsweise mit einem Treppenlift oder einem "Home Elevator" von der ThyssenKrupp Treppenlifte GmbH.

  

Impressum | Datenschutz © 1997-2018 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)
ANZEIGE