Bauletter, BAULINKS.de-Meldungen, vom 3.8.2010

 

()  TÜV: "Aufzugssanierung senkt Betriebskosten um 10 bis 20%"
Wer sich über hohe Nebenkosten ärgert, denkt wohl selten an die Energiefresser im Hausflur: Aufzüge, von denen es allein in Deutschland über 600.000 gibt. "Mit einer zeitgemäßen Technik lassen sich die Betriebskosten einer Aufzugsanlage um 10 bis 20 Prozent senken", weiß Dirk Laenger, Experte für Förder- und Maschinentechnik bei TÜV Rheinland.
 
() Neues Zulassungsverfahren macht Drehzahlregelungen bei Ex e-Motoren attraktiver
Da das bisherige Zulassungsverfahren für umrichtergespeiste Motoren der Zündschutzart "Erhöhte Sicherheit" (kurz Ex e) sehr unflexibel und aufwändig war, wichen Betreiber in der Vergangenheit bei Anwendungen in explosionsgefährdeten Bereichen häufig auf die deutlich teueren und größeren Motoren mit druckfester Kapselung (Ex d) aus. Mittlerweile hat die PTB in Braunschweig ein neues Zulassungsverfahren entwickelt, das zukünftig den Einsatz von Drehzahlregelungen an Ex e-Motoren deutlich attraktiver macht.
  
() Siemens lanciert Webserver fürs Synco-Gebäudeautomationssystem
Die Siemens-Division Building Technologies bringt als Ergänzung zu ihrem Gebäudeautomationssystem Synco den Webserver OZW772 auf den Markt. Der Webserver, der direkt in das Gebäudeautomationssystem integriert wird, erlaubt die standortunabhängige Bedienung und Kontrolle des Systems über das Internet und kann damit zu einem kostengünstigen und reibungslosen Betrieb einer HLK-Anlage beitragen.
 
() Berker Comfort Center 9" gewinnt iF communication design award 2010
Zu den Gewinnern beim iF communication design award 2010 gehört Berker, renommierter Hersteller von Schaltern und Systemen. Im Bereich „product interfaces“ überzeugte das Bedienpanel Berker Comfort Center 9"’ die international hochkarätig besetzte 16-köpfige Jury. Jetzt hat der Berker Prototyp Chancen auf den iF gold award, der im September für 30 ausgewählte Produkte vergeben wird.
 
() 5.000 Hotelzimmer erhalten batterielose Funktechnologie und sparen 20% Energie
Ein Hotelzimmer verbraucht besonders viel Energie. Einerseits weil die Standhaltungskosten hoch sind, andererseits weil das Nutzverhalten der Gäste teilweise unbedacht ist. Daraus ergibt sich ein beachtliches Energieeinsparpotential. Um den Energieverbrauch in ihren Hotelzimmern zu optimieren, haben sich die NH Hotels in Deutschland entschlossen, ihre Hotelzimmer energetisch zu modernisieren. Dafür wurde eine Lösung ausgesucht, die eine schnelle Modernisierung ohne schwere Beeinträchtigungen des Hotelbetriebs ermöglicht - die Wahl fiel auf das Funksystem Ratio der Omnio AG.
 
() Jäger Direkt wird Promotor der EnOcean Alliance
Die EnOcean Alliance hat bekannt gegeben, dass Jäger Direkt nun ein Promotor der EnOcean Alliance ist. Als Promotor soll Jäger Direkt aktiv an der weltweiten Etablierung des EnOcean-Standards mitwirken und der Organisation entscheidende Impulse geben. Das Unternehmen aus Reichelsheim wird zudem auch im Aufsichtsrat der EnOcean Alliance vertreten sein.
 
() eQ-3 senkt Preise für HomeMatic-Hausautomation um bis zu 50 Prozent
Die eQ-3 AG senkt ihre Preise bei Home Control-Produkten mit der Begründung, diese für noch mehr Kunden im breiten Massenmarkt bezahlbar machen zu wollen. Das Unternehmen hat eigenen Angaben zufolge seinen Umsatz im Bereich Home Control im dritten Jahr in Folge verdoppelt. U.a. diese Entwicklung ermögliche es, eine erhebliche Preissenkung von in der Spitze mehr als 50 Prozent an die Kunden weiterzugeben.
 
() Immer mehr Photovoltaik-Anlagen halten nicht, was sie versprechen
In Deutschland boomt derzeit der Solarstrommarkt. Doch immer mehr Solarstromanlagen fallen aufgrund mangelhafter Qualität aus. Das bestätigen Zahlen des Gesamtverbandes der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) in Berlin. Insgesamt wurden 2008 rund 4.200 Solarstromanlagen von den deutschen Versicherern reguliert - ein Anstieg um 40 Prozent im Vergleich zum Vorjahr.
 
() Blitzschutz: Neue isolierte Ableitung entspricht 1.000 mm Luftabstand
Um gefährliche Überschläge zwischen äußerem Blitzschutz und inneren, leitfähigen Teilen zu verhindern, ist die Einhaltung des Trennungsabstandes bei einer Blitzschutzanlage unabdingbar. Auf modernen Gebäuden trifft man aber inzwischen immer öfter auf Heizungs- und Klimaanlagen, Telekommunikationsantennen oder Satellitenschüsseln. Herkömmliche Schutzsysteme mit blanken Blitzableitern (Franklin-Fangstangen) und integriertem Erdungssystem sind für die Absicherung solcher Dachgeräte nicht mehr geeignet. Die Leutron GmbH bietet deshalb jetzt in Kooperation mit dem US-Hersteller ERICO die normgerechte isolierte Ableitung ISODC an.

 

Impressum | Datenschutz © 1997-2018 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)
ANZEIGE