Bauletter, BAULINKS.de-Meldungen, vom 15.8.2010

Angefragt: Stoffliche Nutzung nachwachsender Rohstoffe

By the way: Baustoffe aus nachwachsenden Rohstoffen sind teilweise konkurrenzfähig, teilweise teurer als herkömmliche Baustoffe. Dies geht aus der Antwort der Bundesregierung (17/2697) auf eine Kleine Anfrage der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen (17/2389) hervor. Wie die Bundesregierung ausführt, bestimme nicht allein der Preis die Wettbewerbsfähigkeit, sondern auch unter anderem technische und ökologische Leistungsmerkmale.

Im Wohnungsbau beispielsweise habe der Anteil des Holzbaus im Jahr 2007 bei 15 Prozent gelegen - ein Anteil, der sich laut Bundesregierung seit 1990 verdoppelt habe. Mit der Erzeugung und Verarbeitung nachwachsender Rohstoffe im Bereich der stofflichen, chemisch-technischen Nutzungen und der Werkstoffe (ohne Holz) seien schätzungsweise 60.000 bis 100.000 direkte und indirekte Arbeitsplätze verbunden. Im Bereich der stofflichen Nutzung von Holz seien etwa 1,2 Millionen Menschen beschäftigt. ... Gewissermaßen nachwachsend - nämlich als Alle-Zwei-Jahre-Pflanze - auch der heutige erste Bauletter-Beitrag:
 

Handbuch Innenarchitektur 2010/11 ist erschienen
Mehr als zwanzig aktuelle Innenarchitektur-Projekte stehen im gerade erschienenen BDIA-Handbuch im Rampenlicht; ausgewählt und prämiert von einer Fachjury. Die umgesetzten Entwürfe decken die große Bandbreite des Aufgabenfeldes der Innenarchitekten ab und reichen von Arztpraxen und Arbeitswelten bis hin zu Restaurants, Stores und Wohnhäusern.

Virtuelle Virtuosen im Reihenhaus: Vom Studi zum Unternehmer
Studenten des Studienganges "Virtual Design" der Fachhochschule Kaiserslautern gestalteten einen virtuellen Rundgang durch einen Reihenhaus-Wohnpark im Rahmen eines Ideenwettbewerbes. Das Ergebnis begeisterte die Initiatorin nachhaltig: Die Deutsche Reihenhaus AG beauftragte die Studenten anschließend mit der Einbindung in ihre prämierte Internetpräsenz. Studenten und Berufsalltag: Aus dem Einblick wurde der Einstieg.

Siemon-Einzelbewertungstabellen zur HOAI 2009 kostenlos downloadbar
Wesentliche Erleichterung für viele Honorarberechnungsfälle der Architekten und Ingenieure versprechen die "Siemon-Einzelbewertungs-tabellen zur HOAI 2009" des "Wirtschaftsdienst Ingenieure & Architekten".

Okalux-ArchitekturForum 2010 in München und Stuttgart
Energieeffiziente Planung und Gebäude sind in aller Munde. Ein großes Potential bei der energetischen Optimierung von Projekten bietet die Gebäudehülle. In einem interdisziplinären Wissensaustausch sollen sich Planer und Architekten beim Okalux-ArchitekturForum über die vielfältigen Möglichkeiten informieren können, wie individuelle ästhetische Vorstellungen umgesetzt und dabei gleichzeitig energetische Bestleistungen erzielt werden.

Vom BMVBS empfohlen: DGNB-System für die Planungs- und Baupraxis
Nun ist es amtlich: Das Zertifizierungssystem der Deutschen Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen (DGNB) wird vom Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung (BMVBS) für die Planungs- und Baupraxis empfohlen.

Anfrage und Reaktion zur Kürzung der Städtebauförderung
Die geplante Kürzung der Mittel zur Städtebauförderung erfolgt vor dem Hintergrund der aktuellen Konsolidierungsmaßnahmen zum Bundeshaushalt. Dies erklärte die Bundesregierung in ihrer Antwort (17/2664) auf eine Kleine Anfrage der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen (17/2555) zur ”Zukunft der Städtebauförderung".

Geschäftsreiseprogramm nach Down Under im Auftrag der Gebäudeenergieeffizienz
Energieeffizienz ist in "Down Under" auf dem Vormarsch. Die Auslandshandelskammern (AHKs) organisieren vom 1.11. bis zum 5.11.2010 die Geschäftsreise "Energieeffizienz in Gebäuden", damit deutsche Unternehmen neue Märkte in Australien und Neuseeland erschließen können. Das Programm wird zusammen mit dem Beratungsunternehmen eclareon GmbH, Berlin, organisiert.

CO₂NTRA: Ausschreibungsstart der Klimaschutz-Initiative 2010
Ab dem 1.9. ist es wieder soweit: Wer eine gute Idee hat, wie der CO₂ -Ausstoß gesenkt und die Umwelt entlastet wird, der kann sich bei der Klimaschutz-Initiative CO₂ NTRA des Dämmstoffherstellers Saint-Gobain Isover G+H AG bewerben. "Dieses Jahr haben wir uns für zwei Schwerpunktthemen entschieden: Klimaschutzkonzepte von Bildungseinrichtungen und Klimaschutz-Allianzen", informiert Michael Wiessner, Vorstand Marketing und Vertrieb sowie Mitglied des CO₂ NTRA-Beirats.

Baufinanzierung: Checkliste für Kapitalanleger
Nach Jahren der Zurückhaltung gibt es auch bei Privatkunden wieder ein wachsendes Interesse an Immobilien als Kapitalanlage. "Immobilien gelten als krisensichere Altersvorsorge und gerade vor dem Hintergrund historisch günstiger Baugeldzinsen kann es sich lohnen, über eine vermietete Immobilie langfristig Vermögen aufzubauen", erklärt Robert Haselsteiner, Gründer und Vorstand der Interhyp AG. Damit das Kaufvorhaben auch auf sicherem Fundament steht, haben die Experten von Interhyp einen 10-Punkte-Plan erstellt.

50-Jahrestief geknackt: Bauzinsen markieren im August neues Allzeittief
Anfang August sind die Zinsen für Immobilienkredite auf ein neues Allzeittief gerutscht. Bauherren und Immobilienkäufer können nach Angaben des Baugeldvermittlers HypothekenDiscount Darlehen mit zehnjähriger Zinsbindung ab 3,2 Prozent aufnehmen. Kredite mit fünfjähriger Zinsbindung sind bei den günstigsten Anbietern ab etwa 2,5 Prozent erhältlich.

  

 

Impressum | Datenschutz © 1997-2018 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)
ANZEIGE