Bauletter, BAULINKS.de-Meldungen, vom 7.3.2011

“Ölwechsel: Aufbruch in ein neues Energiezeitalter” im ZDF bei “Abenteuer Forschung”

Eine außergewöhnliche Forderung des Präsidenten Ecuadors, Rafael Correa, sorgt für Schlagzeilen: Reiche Staaten sollen sein Land dafür bezahlen, Erdölvorräte, die unter seinem Regenwald ruhen, nicht zu fördern. Wie viel ist uns der Erhalt der Natur wert? In "Abenteuer Forschung" - "Ölwechsel: Aufbruch in ein neues Energiezeitalter" am Mittwoch, 9. März 2011, 22.15 Uhr, will sich Professor Harald Lesch auf die Suche machen nach einem Ausweg aus dem Dilemma zwischen einer sicheren Energieversorgung und Klimaschutz.

Der weltweite Hunger nach Energie wird immer größer, die konventionellen Ressourcen jedoch sind begrenzt. Experten sehen großes Potenzial und eine Klima schonende Alternative im Abbau von Schiefergas, das auf allen Kontinenten in riesigen Gesteinsformationen unter der Erde lagert. Welche Perspektiven eröffnet die neue Gasquelle?

Andererseits steckt der Kosmos voller Energie, und die Kraft der Sonne ist nahezu unerschöpflich. Die erneuerbaren und damit umweltfreundlichen Energieformen Sonnen- und Windkraft werden in Deutschland bereits seit langem gefördert. Die Wetterabhängigkeit lässt jedoch starke Schwankungen entstehen, die die Stabilität des Stromnetzes und damit die Versorgungssicherheit bedrohen. Eine mögliche Lösung bieten eventuell ausgediente Kohlebergwerke, die in Form von modernen Pumpspeicherkraftwerken für Energiespeicherung sorgen könnten. Ist eine zukunftssichere Energieversorgung bei gleichzeitigem Schutz von Umwelt und Klima also möglich? ... Hoffentlich fragt man sich das auch am Faschingsdienstag und Weltfrauentag in Berlin beim E10-Sprit-Stammtisch (jeder darf mal in die Bütt). Und dass erneuerbare Energie auch kein betriebswirtschaftlicher Selbstläufer ist, zeigt gleich der erste Baulinks/Bauletter-Beitrag:
  

Systaic zahlungsunfähig und überschuldet: Insolvenzverfahren eröffnet
Über das Vermögen der im Handelsregister des Amtsgerichts Düsseldorf eingetragenen Systaic AG, Systaic cells GmbH sowie Systaic Techologies GmbH wurde wegen Zahlungsunfähigkeit und Überschuldung am 1.3.2011 das Insolvenzverfahren eröffnet.

Broschüre der info-b über Außenmöblierung und Gestaltungselemente
Der Einsatz von Betonwerkstein beim Thema "Außenmöblierung und Gestaltungselemente" steht im Mittelpunkt einer neuen Broschüre aus der Reihe "Vielseitigkeit von Betonwerkstein", herausgegeben von der Informationsgemeinschaft Betonwerkstein e.V. - kurz "info-b".

KANN-Dialog am 19. Mai auf der Bundesgartenschau Koblenz
Als offizieller Partner der Bundesgartenschau 2011 sind die KANN Baustoffwerke unmittelbar an der Gestaltung des Geländes sowie der Koblenzer Innenstadt beteiligt. Die Vielzahl von Projekten bietet den Rahmen für eine Fachtagung, die Chancen und Perspektiven der modernen Landschaftsgestaltung aufzeigt. Der KANN-Dialog findet am 19. Mai im Schloss Koblenz auf dem Gelände der BUGA statt.

Neues RAL Gütezeichen Gebäudeentwässerung für qualitativ hochwertige Produkte
Der funktionierende Ablauf von Wasser und Abwasser ist eine wichtige Voraussetzung dafür, dass die Bausubstanz von Gebäuden erhalten bleibt und die Gesundheit der Bewohner geschützt wird. Wasserschäden durch schadhafte Rohre können beispielsweise Schimmel verursachen. Fehlende Rückschlagverschlüsse erhöhen die Gefahr, dass bei Hochwasser oder verstopfter Kanalisation verschmutztes Wasser ins Haus eindringt. Am RAL Gütezeichen Gebäudeentwässerung sollen Bauherrn künftig erkennen können, ob eine Entwässerungstechnik zuverlässig funktioniert.

Einlaufschächte für Privatgrundstücke aus Polypropylen
Starkregen mit schwerwiegenden Folgen für Umwelt und Gebäude gehören inzwischen auch hierzulande zum Wetteralltag. Zum Schutz vor kostspieligen Gebäudeschäden durch Niederschlagswasser tragen u.a. Einlaufschächte bei -  wie beispielsweise die Kunststoffschächte von Marley, die sich für die Verwendung auf privatem Grund und Boden anbieten und flexibel an Kanalrohre oder Ablaufrinnen anschließen lassen.

Neue Entwässerungsrinne aus Kunststoff von Marley
Marley hat auf der BAU neue Entwässerungsrinnen aus Kunststoff vorgestellt die für Terrassen, Garagen, Einfahrten und Hauseingänge gedacht sind.

Birco auf der BAU: von Aufschwemmsicherung bis Wabendesign
Die Birco Baustoffwerk GmbH stellte auf der BAU 2011 verschiedene neue und verbesserte Produkte zur Entwässerung von Freiflächen vor: "Nach dem Motto 'aus der Praxis für die Praxis' haben wir entscheidende Details bei einzelnen Produkten weiter optimiert, um unseren Kunden noch mehr Sicherheit, Komfort und eine ansprechende Optik zu bieten", erklärte Christian Merkel, Geschäftsführer von Birco, in München.

Linienentwässerung als Antwort auf Wetterextreme
Die Umweltbedingungen von morgen erfordern immer komplexere Entwässerungskonzepte. Im Fokus: Sicherheit für das Grundwasser, maximale Leistung auch bei Starkregen, ein kosteneffizienter Betrieb. ACO Tiefbau beispielsweise bietet in diesem Kontext inzwischen hochleistungsfähige Systemketten an. Die Funktionen innerhalb der Kette sind Aufnehmen, Reinigen, Rückhalten und Ableiten des Wassers.

Neue Programmübersicht von Kessel für Planer, Handel und Handwerk
Im Nachlauf der BAU und im Vorfeld der ISH in Frankfurt hat der Entwässerungsspezialist Kessel seine neue Programmübersicht vorgestellt. Auf 260 Seiten bietet die zweite Auflage alle wichtigen Informationen zu den mehr als 1.500 Produkten des Unternehmens.

Tropfen für Tropfen Kosteneinsparung mithilfe von Regenwasser
So großzügig geht Deutschland mit dem Rohstoff Wasser um: In Deutschland verbraucht eine Person im Haushalt durchschnittlich 130 Liter Wasser pro Tag. Dabei verteilt sich der Verbrauch sehr unterschiedlich.

Impressum | Datenschutz © 1997-2018 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)
ANZEIGE