Bauletter, BAULINKS.de-Meldungen, vom 20.6.2011

60 Batterien und Akkus durchschnittlich im Einsatz

Egal ob Fernbedienung, Uhr, schnurloses Telefon, elektrische Zahnbürste, Küchenwage, kabellose Computer-Maus, ferngesteuertes Spielzeugauto oder Taschenlampe - all diese Geräte haben eines gemeinsam: Sie brauchen Energie - zumeist aus Batterien oder Akkus. Doch wie viele Batterien und Akkus sind pro Haushalt im Einsatz? Und wie sieht die Verteilung aus?

Diese Fragen hat sich auch VARTA gestellt und im Zuge einer internen Studie folgendes herausgefunden: Im Schnitt werden über 36 batterie- und akkubetriebene Geräte genutzt. Die Top 20 führen hierbei Fernbedienungen für Fernseher und HIFI-Komponenten an, mit einer durchschnittlichen Anzahl von knapp fünf Geräten pro Haushalt. Kurz danach kommen Taschenlampen (3,5) und Armbanduhren (3,2).

Im Einsatz sind 54 Batterien und 12 Akkus. Davon entfallen 31 auf die Baugröße AA, 17 auf AAA sowie je knapp zwei auf die Baugrößen C, D und 9V. Batterien werden bei den Befragten am häufigsten in Fernbedienungen für TV- und HIFI-Geräte eingesetzt, während Akkus vor allem in schnurlosen Telefonen und Digitalkameras Verwendung finden. ... Aber was beschäftigen wir uns eigentlich mit so kleinen, schwachen Energiezellen? Geht es doch heute im Bauletter / Baulinks um ganz andere Kaliber. Auf der Intersolar waren Energiespeicher übrigens nicht so prägnant vertreten, wie ich es im Vordfeld erwartet hatte. Gleichwohl haben wir auf Baulinks eine eigene Seite für Energie/Stromspeicher eingerichtet, um Beiträge zum Thema zu bündeln.
  

Speicherlösungen für Photovoltaikanlagen von IBC Solar 
Im Mittelpunkt des Messeauftritts von IBC SOLAR stand das Thema Eigenverbrauch von Solarstrom: Dazu passend stellte das Unternehmen zwei Speicherlösungen für Photovoltaikanlagen vor, die es ermöglichen sollen, den Eigenverbrauchsanteil auf bis zu 60 Prozent erhöhen.

Batteriespeicher-System für netzgekoppelte Photovoltaikanlagen 
AS-Solar, Norddeutschlands größter Fachgroßhandel für Photovoltaik, Solarthermie und Pelletsysteme, wird Haupt-Vertriebspartner für das Speichersystem „Storage S10“ des Herstellers E3/DC. Vorgestellt wurde das System auf der Intersolar.

Conergy stellt "Sonnenspeicher" vor 
Der Hamburger Systemhersteller Conergy hat auf der Intersolar erstmals seinen neuen "Sonnenspeicher" vorgestellt. Die Speicherlösung mit integriertem Stringwechselrichter und Energiemanagementsystem basiert auf zeitgemäßter Lithium-Ionen Technologie.

Energiemanagement mit dem Schüco E³ Tower 
Die dezentrale Energieerzeugung durch Gebäude und die direkte Nutzung und Speicherung der gewonnenen Energie im Gebäude gelten als besonders effizient. Zur Vernetzung und Steuerung dieser Prozesse hat Schüco auf der Intersolar einen neuen Energiemanager vorgestellt - den Schüco E³ Tower.

Ausbaubar: Solarwechselrichter von Effekta 
Die Effekta Regeltechnik GmbH hat auf der Intersolar u.a. die Solarwechselrichter der MULTI-Grid ISL-Serie vorgestellt. Mit einer Ausgangsleistung von 1.500, 3.000 und 6.000 Watt vereinen sie bis zu sechs Funktionen in einem.

98% Wirkungsgrad: Sunways Wechselrichter für Schaltungskonzept ausgezeichnet 
Um den Gleichstrom aus den PV-Modulen ins öffentliche Stromnetz einspeisen zu können, muss er in Wechselstrom umgewandelt werden. Bei dieser Umwandlung kommt es zu Verlusten. Sunways Solarinverter zeichnen sich durch Wirkungsgrade von bis zu 98 Prozent aus.

Solar.web App von Fronius 
Mit der Solar.web App bietet Fronius eine Lösung, um die Daten der eigenen PV-Anlage weltweit via Smartphone abrufen zu können.

FNN-Übergangsregelung löst "50,2 Hertz-Problem" in PV-Anlagen 
Nach bisherigen, von den Verteilnetzbetreibern geforderten Anschlussregeln müssen sich Photovoltaik-Anlagen automatisch abschalten, wenn die Netzfrequenz auf über 50,2 Hertz steigt. Kritisch wird dies jedoch bei starkem Sonnenschein, denn dann tragen Solarzellen massiv zum Stromangebot bei.

Ein kurzer Blick in dem Wechselrichter-Markt 
Kunden von SMA müssen sich derzeit auf Wartezeiten von bis zu sechs Wochen einstellen. Wie die Financial Times Deutschland am 16.6. berichtet, kommt es beim Weltmarktführer von Wechselrichtern für Photovoltaikanlagen vor allem bei mittelgroßen Geräten wie dem Sunny Tripower zu Verzögerungen bei der Auslieferung. Liegt das nur an einem Chip-Mangel?

Neuer Anlauf: Interpellets 2011 Anfang Oktober 
Nachdem die Interpellets 2010 ausgefallen ist (siehe entsprechenden Beitrag vom 25.4.2010), will heuer die Interpellets 2011 vom 5. bis 7. Oktober die gesamte Wertschöpfungskette sowie die aktuelle Technik rund um die Brennstoffe Holz und Holzpellets präsentieren.

 

Impressum | Datenschutz © 1997-2018 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)
ANZEIGE