Bauletter, BAULINKS.de-Meldungen, vom 18.8.2011

Sichere Spielplätze machen unsicher

Gefahrlose Spielplätze fördern Ängste, meldet das Magazin GEO in seiner September-Ausgabe. Mehrere neue Studien haben ergeben, dass der Trend zur Risikoreduktion bedenkliche Nebenwirkungen besitzt. Die norwegische Psychologin Ellen Sandheter etwa hat beobachtet, dass Höhenangst vor allem bei Kindern auftritt, die selten Gelegenheit hatten, hoch hinaus zu klettern. Hingegen ist die Angst sogar bei jenen nur schwach ausgeprägt, die schon einmal aus größerer Höhe abgestürzt sind.

Auch der besonnene Umgang mit Gefahr kann durch "unsichere" Spielplätze eingeübt werden. Denn die wenigsten Kinder streben gleich zur Spitze: Vielmehr erproben sie ihre Geschicklichkeit erst nach und nach. Im Gegensatz dazu hat zum Beispiel die Einführung von Gummimatten unter Klettergerüsten die Unfallhäufigkeit nicht etwa gesenkt, sondern erhöht. Laut David Ball von der Middlesex University hat das einen einfachen Grund: "Sobald Kinder und Eltern die Umgebung sicherer einschätzen, als sie ist, gehen sie zu große Risiken ein." ... Zumindest für frische Luft muss man heute im Bauletter das Haus noch nicht einmal verlassen:
  

Neue Lüftungsbroschüre von Siegenia-Aubi 
Angesichts zunehmend dichter Gebäudehüllen wird die kontrollierte Lüftungstechnik durch Fenster- und Wandlüfter immer mehr zum entscheidenden Faktor: Sie schafft sowohl in Neu- als auch in renovierten Altbauten die Voraussetzungen dafür, hohe Energieeffizienz mit einem gesunden Wohnraumklima in Einklang zu bringen. 

Sicherheitsabluftschalter verdeckt im Fensterfalz mit DIBt-Zulassung 
Um zu verhindern, dass sich gefährliche Rauchgase bilden, schreibt die Feuerstättenverordnung vor, dass Dunstabzugshauben in Verbindung mit offenen Feuerstellen nur dann betrieben werden dürfen, wenn genügend Frischluft zugeführt wird.

Neue Fensterrahmenlüfter von Renson für eine schallgedämmte Frischluftzufuhr 
Der InvisiventEVO AKD von Renson ist ein thermisch getrennter selbstregelnder Schalldämmlüfter, der auf der Oberseite von Aluminium-, Holz- oder Kunststoff-Fenster montiert werden kann.

KemJET kombiniert zur Schweißluftreinigung Absaug- und Luftdüsen-Technik 
Beim Schweißen muss die verunreinigte Luft am Entstehungsort abgesaugt werden. So schreibt es die Gefahrstoffverordnung (GefStoffV) vor. Einzige Ausnahme: Wenn eine herkömmliche Punktabsaugung nicht ausreicht oder nur schwer realisierbar ist, können metallverarbeitende Unternehmen auch andere Lösungen einsetzen. 

Ozon-Fänger: Poröses Eisenoxid-Material soll Ozon aus der Raumluft entfernen 
Wenn es im Sommer heiß ist und der Autoverkehr rollt, könnte es wieder Ozonalarm und Fahrverbote geben. Ozon entsteht, wenn Stickoxide aus Abgasen unter Einwirkung von UV-Strahlung ein Sauerstoffatom freisetzen, das sich mit einem Sauerstoffmolekül (O₂) zu einem Ozonmolekül (O3) verbindet.

Minerale in Span- und Sperrholzplatten adsorbieren Formaldehyd für bessere Raumluft 
Eine der Emissionsquellen von Schadstoffen in Wohnräumen sind Spanplatten, die mit formaldehydhaltigem Kleber verleimt sind. Eine neue Methode soll bisherige Maßnahmen zum Verringern dieser Ausdünstungen ergänzen. Das Besondere daran ist, dass die Holzwerkstoffe durch spezielle Minerale zudem mit raumluftreinigenden Eigenschaften ausgestattet werden.

Und zum Schluss des heutigen Bauletters geht es auch noch einmal zurück in die Natur:

Anbaufläche für nachwachsende Rohstoffe 2011 
Zur Ernte 2011 wachsen Energie- und Industriepflanzen auf 2.282.500 Hektar, schätzt die Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe e.V. (FNR), Projektträger des Bundesministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz (BMELV). Dies entspricht etwa 19 Prozent der Ackerfläche Deutschlands und einem Anstieg gegenüber dem Vorjahr um gut 150.000 Hektar.

  

 

Impressum | Datenschutz © 1997-2018 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)
ANZEIGE